Neukunden-Konditionen als Bestandskunde sichern!

Portierung beim gleichen Anbieter: Der Trick mit „Rufnummer zwischenparken“

Mit einer sogenannten Zwischenportierung (kein Fachbegriff, oft auch als »Rufnummer zwischenparken« bezeichnet) kannst Du Deine Handynummer innerhalb des gleichen Anbieters behalten oder auch für einen längeren Zeitraum parken. Doch warum ist das eigentlich notwendig? Alle Fakten im Überblick.
Rufnummer zwischenparken (Bild: ClipDealer @ilijaa)

Rufnummer zwischenparken: So klappt es mit der Zwischenportierung (Bild: ClipDealer @ilijaa)

Darum ist das Zwischenparken der Rufnummer nützlich

Nicht immer ist es möglich, eine Handynummer direkt in einen neuen Vertrag zu portieren. Im Gegenteil, manchmal musst Du etwas Wartezeit überbrücken. Handelt es sich bei einer Handynummer gar um eine Wunschrufnummer, dann möchtest Du diese sicherlich unbedingt behalten.

Das Zwischenparken der Rufnummer ist aus verschiedenen Gründen sinnvoll:

  1. Du möchtest einen neuen Vertrag, aber beim alten Anbieter bleiben oder zu einer Untermarke Deines Anbieters wechseln, Konditionen für Neuverträge nutzen und Deine Handynummer behalten.
  2. Du möchtest zu SIMon mobile wechseln, doch die Rufnummernmitnahme von Deinem alten Provider qualifiziert Dich nicht für die deutlich bessere Grundgebühr.
  3. Dein Handyvertrag läuft bereits aus, Du möchtest jedoch einige Wochen überbrücken, bis Dein Wunsch-Smartphone erscheint oder besondere Aktionen, etwa in der Black Week, anstehen.

Kurz-Zusammenfassung: So funktioniert das Zwischenparken der Rufnummer

Interne Rufnummernmitnahme beim selben Anbieter oft nicht möglich

In der Regel ist die interne Rufnummernmitnahme, also die Portierung innerhalb des gleichen Anbieters, nicht möglich.

  • Du bist aktuell bei einem günstigen Anbieter unter Vertrag und hast gekündigt, möchtest nun aber (über einen anderen Händler) erneut ein Angebot dieser Mobilfunkmarke wahrnehmen und dabei Deine Rufnummer mitnehmen.
  • Das funktioniert aber nicht, weil eine interne Rufnummernmitnahme meist nur als Vertragsverlängerung ermöglicht wird. Möchtest Du Deine Handynummer also behalten, dann hilft oft nur ein kleiner Trick: Das Zwischenparken der Handynummer bei einem dritten Anbieter.

Ausnahmen bestätigen die Regel, zum Beispiel, wenn Du in einen teureren Tarif wechseln möchtest. Dann kannst Du über den Kundenservice oft eine Umstellung per sofort in Auftrag geben und kannst den Wechsel ohne Tausch der SIM-Karte und damit ohne Rufnummernmitnahme vornehmen.

Einige Provider unterstützen auch den Wechsel von Prepaid- zu Laufzeittarifen, ein gutes Beispiel ist hier der interne Wechsel von Vodafone CallYa in einen GigaMobil-Tarif. Anders sieht es dagegen bei der otelo Rufnummernmitnahme zu Vodafone aus. Diese beiden Provider agieren ja unabhängig voneinander.

Das funktioniert allerdings nicht immer und nicht bei allen Anbietern. Schwierig wird es zum Beispiel beim Wechsel zwischen o2-Marken, so wird die Rufnummernmitnahme von o2 zu Blau etwa nicht angeboten.

  • Auch bei so einem banalen Wechsel werden mitunter bedeutsame Kriterien angelegt.
  • So kann es sein, dass die Portierung nicht möglich ist, wenn Du statt über den Anbieter direkt über einen Handyshop oder Reseller bestellst.
  • Auch in diesem Fall kann somit das Parken der Handynummer erforderlich werden.

Neukunden-Konditionen trotz bestehendem Vertrag

Schon klar, mit einem bestehenden Vertrag kannst Du keine Konditionen für Neuverträge abschöpfen. Hier musst Du Dich also eines Umwegs behelfen, wenn Du denn unbedingt Deinen Provider behalten möchtest.

Logisch, denn Du bleibst ja beim Anbieter, bist mit allem zufrieden. Und Dein Provider sieht deshalb gar keine Veranlassung, Dich mit Neukunden-Konditionen zu ködern. Bestandskunden erhalten nämlich in fast allen Fällen schlechtere Konditionen als Neukunden, selbst bei Rückholangeboten.

Warum nun also das Ganze? Möchtest Du Deine Handynummer behalten, musst Du deshalb Deine bestehende Rufnummer „zwischenportieren“. Dieses dann doch kompliziertere Vorgehen ist also eine Art „Trick“, um letztlich doch wieder bei attraktivsten Konditionen für Neuverträge zum alten Anbieter zurückzukehren.

Spezialfall SIMon mobile: Nummer parken für den günstigsten Preis

Handynummer im Übergangstarif parken

Zuletzt kannst Du die Handynummer in einem Übergangstarif parken, wenn Du auf den Release eines bestimmten neuen Handys warten möchtest oder auf besondere Angebote rund um Shopping-Events wie den Black November spekulierst.

Aber: Durch die verbesserten Kündigungsfristen musst Du kein ganz so scharfes Auge mehr auf Deinen Tarif halten: Nach Ablauf der Mindestlaufzeit kannst Du jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen (keine automatische Verlängerung um ein Jahr mehr).

Erhöht sich die Grundgebühr also nicht merklich, kannst Du Dir die Suche nach einem Zwischenparker-Tarif auch sparen und das Ganze vorerst aussitzen.

Handytarife zum Zwischenparken als Übergangstarif finden

Um letztlich noch einmal konkret zu werden: Prepaid geht als Handytarif zum Zwischenparken doch eigentlich immer:

Prepaid-Vergleich

Oder Du wählst als Übergangstarif einfach zu bedienende App-Tarife wie fraenk oder freenet mit einer Allnet-Flat für rund 10 Euro im Monat.

Falls Du mit Gewinn aus der Sache rausgehen möchtest, dann achte auf Aktionen. Zum Beispiel mit Extra-Startguthaben bzw. richtig hohem Wechselbonus. Vorsicht: Letzterer wird meist mit den Tarifkosten verrechnet und ist nicht auszahlbar.

Unsere Übersicht mit kostenlosen SIM-Karten bietet ebenfalls eine vernünftige Anlaufstelle. Bei congstar wie ich will entscheidest Du selbst, was Du bezahlst. Per Schieberegler lässt sich der flexibel zu kündigende Tarif jederzeit einstellen (auf bis zu 0 Euro).

Vorteil congstar (trotz Prepaid): Hier gibt’s 10 Euro Guthaben für die Rufnummernmitnahme. Unbedingt aber dran denken, die Rufnummer direkt bei Bestellung zu portieren, nachträglich ist das bei congstar nicht möglich.

Handynummer parken: Diese Anbieter sind denkbar

Zwischenportierung = Rufnummer zum selben Anbieter mitnehmen

Bedenke bei der Zwischenportierung, dass diese Zeit in Anspruch nimmt, selbst wenn alles reibungslos abläuft. Früher (vor 2021) schrieb die BNetzA dazu:

»Sie sollten stets berücksichtigen, dass auch bei einer Mobilfunkrufnummer der Abwicklungsprozess eines Portierungsauftrags etwas Zeit in Anspruch nimmt (in der Regel ca. sieben Arbeitstage).«

Wenn Du also über einen Reseller oder Handyshop einen neuen Vertrag mit Rufnummernmitnahme beantragen möchtest, rechne grob mit zwei Wochen Bestellzeit (7 Werktage plus Einreichen der Unterlagen über den Drittanbieter, da kann schon Zeit ins Land gehen).

Übrigens: Auch nach dem Ende eines Vertrags ist die Nummer noch scharf. Du kannst Die Handynummer also noch mindestens einen Monat nach Vertragsende portieren. So heißt es bei der Bundesnetzagentur:

»Seit dem 1. Dezember 2021 haben Sie einen gesetzlichen Anspruch, die Rufnummernmitnahme auch noch bis einen Monat nach Vertragsende zu beantragen. In den Vertragsbedingungen Ihres Anbieters kann eine längere Frist vereinbart sein (häufig 90 Tage). Die technische Aktivierung einer Rufnummer muss an dem mit dem Endnutzer vereinbarten Tag erfolgen, spätestens innerhalb des folgenden Arbeitstages.«

Handynummer zwischenportieren: Darauf achten!

Wenn Du Dich nun für den Weg einer Zwischenportierung entschieden hast, gilt es also, Folgendes zu beachten:

  1. Ursprünglicher, auslaufender Vertrag muss ordentlich gekündigt sein. Bei Prepaid-Tarifen muss neben der Kündigung auch noch eine Verzichtserklärung geschickt werden.
  2. Die Kündigungsbestätigung des Altvertrags sollte bereits vorliegen (mit Enddatum).
  3. Zwischenportierungstarif auswählen, der nicht zum selben Mobilfunk-Anbieter führt. Wer sich unsicher ist: Einen Netzwechsel in Betracht ziehen. Der Tarif sollte mindestens monatlich kündbar sein, damit Du die Nummer dann auch flexibel zum Wunschtarif bekommst.
  4. Schnäppchenfüchse achten bei einer Zwischenportierung der Nummer unbedingt neben der niedrigen Grundgebühr auf einen niedrigen Anschlusspreis sowie einen möglichst hohen Rufnummernbonus.

Häufige Fragen rund um die Zwischenportierung (FAQ)

Sind Fragen offen geblieben? Häufige Fragen zur Zwischenportierung beantworten die folgenden FAQ.

🤷‍♀️Wann ist eine Zwischenportierung sinnvoll?

Eine Zwischenportierung ist sinnvoll, wenn Du bei Deinem alten Anbieter einen neuen Vertrag abschließen oder zu einer Marke wechseln möchtest, die die Rufnummernmitnahme von Deinem alten Anbieter aus nicht unterstützt. Etwa von o2 zu Blau. Auch wenn Du bis zum Abschluss Deines neuen Vertrags etwas Zeit überbrücken möchtest, kannst Du einen Übergangstarif nutzen.

☎️In welchen Tarifen kann ich meine Rufnummer parken?

Möchtest Du Deine Rufnummer parken, sind dazu Tarife ohne Laufzeit geeignet. Entweder einfach zu buchende und zu verwaltende App-Tarife mit geringer Grundgebühr oder aber Prepaidtarife, im Idealfall mit kostenloser SIM-Karte. Im Beitrag siehst Du, welche Tarife sich besonders eignen.

📞Warum sollte ich vor dem Wechsel zu SIMon mobile meine Rufnummer zwischenparken?

SIMon mobile bietet allen, die ihre Handynummer von bestimmten Anbietern aus mitbringen, eine bessere Grundgebühr an. Deshalb kann es sich lohnen, die Rufnummer vor dem Wechsel zu SIMon mobile zwischenzuparken.

📣Wie kann ich meine alte Handynummer schützen lassen?

Wenn Du Deine alte Handynummer schützen lassen möchtest, ist eine Zwischenportierung die beste Wahl. Denn: Kündgist Du einen Handyvertrag und nimmst Deine Nummer nicht mit, ist diese nach spätestens drei Monaten verloren, kann Dir dann nicht mehr zugeordnet werden.

📱Muss ich meine Handynummer doppelt umziehen?

Das Parken der Handynummer ist genauso ein Umziehen der Handynummer, wie es dann der eigentliche Umzug ist, den Du anpeilst. Du wechselst quasi kurz hintereinander noch einmal den Vertrag, nimmst eine doppelte Rufnummernmitnahme vor.

Fazit: Handynummer zum selben Anbieter mitnehmen ist kompliziert, aber nicht unmöglich

Einfach wird es Dir nicht gemacht, wenn Du Deine Handynummer zum selben Anbieter intern mitnehmen oder diese lediglich für eine bestimmte Zeit parken möchtest.

Auch eine Zwischenportierung ist mit Kosten verbunden: Doppelte Kosten für Alttarif und Zwischenlösung, die monatlichen Gebühren fürs Zwischenparken (ohne Boni), eventueller Anschlusspreis. Allerdings ist das Zwischenparken seit dem Wegfall der Kosten für die Rufnummernmitnahme attraktiver geworden.

Und dann braucht es eben einen zeitlichen Vorlauf (und damit Aufwand), wenn Dein neuer Anbieter keine nachträgliche Portierung anbietet. Du siehst schon: Dieser Spezial-Fall ist nur etwas für Geübte, aber nicht unmöglich. Du solltest aber vorher einmal genau durchrechnen, ob sich dieser „Trick“ letztlich wirklich auszahlt.

be062da6d4c84628a770499ea09a56ee
Profilbild von Daniel
Der Tarif-Nerd Daniel ist seit 2019 bei Handyhase. Was für andere ein staubtrockenes Thema ist, saugt der gebürtige Hesse auf wie ein Schwamm.
Daniel hat zwar unglaublich viele Interessen; Tarife, Netze und Technik sind ihm aber seit 2009 bei mehreren Telekommunikationsportalen zur Berufung geworden.
Man sagt, er habe mehr SIM-Karten in seiner Sammlung als ein durchschnittlicher Handyshop.
Beteiligte Autoren: Stefanie
Kommentare (32)

Philipp 27.03.2024, 18:23

servus, ich habe zum zwischemparken für die Telekom vodafone call ya ausgewählt. Laut vodafone ist die Portierung am 08.04.24.

kann ich jetzt schon ein neuen Vertrag bei der Telekom abschließen mit einem portierungsauftrag zum Vertragsende also dann der 07.05.2024? oder sollte ich damit eher warten auf den 08.04.24?

    Profilbild von Daniel

    Daniel 27.03.2024, 18:41

    Hallo Philipp,
    warte damit besser auf den 8.4. Wenn zwei Portierungsaufträge gleichzeitig laufen, kann dies zu erheblichen technischen Schwierigkeiten führen. Und da die Telekom keine nachträgliche Rufnummernmitnahme anbietet, wäre eine Bestellung zum jetzigen Zeitpunkt eher hinderlich für Dich.

Birb 13.03.2024, 14:10

Moin, nur um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, muss der Anbieter, bei dem ich "zwischen parke", in einem unterschiedlichen Netz sein?

Bei mir besteht nämlich folgendes Szenario: Ich bin bei der Telekom und möchte meine Nummer sowie den Neukundenrabatt mitnehmen. Kann ich zum "zwischenparken" nun Fraenk benutzen, welcher im selben Netz ist, oder muss ich zum Beispiel zu Aldi Talk(Telefónica (o2))?

    Profilbild von Marcus

    Marcus 13.03.2024, 14:25

    Hallo Birb,

    ein Netzwechsel ist keine zwingende Voraussetzung. Wichtig ist der Anbieterwechsel. Nur wenn dieser nicht gegeben ist (z. B. bei einem Tarifwechsel innerhalb von freenet), dann könnte ein Netzwechsel Bedingung für die MNP sein.

    Viele Grüße,

    Marcus – Handyhase

Jack 18.01.2024, 12:44

Hallo,
ich bin derzeit noch vertraglich bei der Telekom gebunden.
Vertrag läuft bis 15.03.24 (magenta Mobil S). Kündigung wollte ich die Tage rausschicken.

Jetzt möchte ich, dass neue Galaxy S24 mit dem Angebot von Samsung wahrnehmen und wieder bei der Telekom einen Vertrag abschließen und zwar den von euch hier angebotenen Telekom MagentaEINS S 24 Monate (nehme an, dass dies der Telekom Magenta Mobil S Eco Tarif auf der Samsung Seite ist, oder?).
Dieses Angebot läuft jedoch nur bis 31.01.24!

Meine Nummer möchte ich auf alle Fälle behalten, wie gehe ich da nun vor damit das klappt?

Und bitte kurz um Rückmeldung ob der Tarif MagentaEINS S 24 Monate der gleiche ist wie der Telekom Magenta Mobil S Eco Tarif auf der Samsung Seite.
Was ist den der Unterschied von dem Eco Tarif zu dem MagentaMobil S (+10)???
Blick es nicht sorry.

Danke schonmal für die Hilfe.

    Profilbild von Daniel

    Daniel 18.01.2024, 18:17

    Hallo Jack,
    kein Problem, wir helfen Dir gerne weiter 🙂

    Zuerst ist wichtig: Die MagentaEINS-Tarife sind nicht das gleiche wie MagentaMobil Eco.
    Ersteres ist der Kombi-Tarif der Telekom (MagentaMobil-Handyvertrag + DSL-/Glasfaser-Anschluss) – mehr dazu hier: https://www.handyhase.de/magazin/telekom-magenta-eins/
    MagentaMobil Eco ist lediglich eine Tarif-Variante, die es häufig bei den Resellern gibt. Der Namenszusatz "Eco" hat keine besondere Bedeutung. Achte einfach auf die Konditionen, die in den Tarifdetails im Shop zu finden sind.

    Wenn Du bei der Telekom bist, aber ein Neukundenangebot in Anspruch nehmen möchtest, müsstest Du zuerst Deine Rufnummer aus dem laufenden Vertrag rausportieren. Meine Empfehlung ist, dies erst kurz vor dem Vertragsende zu machen, also etwa Ende Februar. Denn eine direkte Übernahme der Rufnummer wäre nur mit einer Vertragsverlängerung möglich. Und die Angebote in diesem Rahmen sind in der Regel nicht einmal ansatzweise so gut wie für Neukunden.
    Wie Du dabei vorgehst, haben wir ja oben in diesem Beitrag beschrieben.

    Das Gute ist: Du kannst damit rechnen, dass es zu Ostern erneut gute Angebote mit dem Galaxy S24 gibt. Es ist lukrativer, wirklich auf das Vertragsende zu warten und dann den neuen Vertrag abzuschließen, als jetzt einen neuen Vertrag zu starten und ggf. doppelt zu bezahlen.

      Jack 19.01.2024, 00:16

      Zuerst Mal, vielen Dank für deine Antwort.

      ABER, bei euren beiden Angeboten hier:
      https://www.handyhase.de/samsung/galaxy-s24/#data-volume=2&download-speed=99999&monthly-costs=99999&onetimecosts=99999&device-rom=99999&phone-options=99999&contract-period=99999&cancelable-automatic-data-renewal=99999&classification=99999&providerId=99999&shopId=99999&sort=4&young=0&data5g=0&combined=1&esim=0&multicard=0&landline-number=0&device5g=0&cellular-network=2&deviceId=1141

      steht bei beiden in den Tarifdetails (240€ NUR im Zeitraum bis 10.01.24).
      Das sollte mal überprüft werden.

      Zudem verstehe ich noch immer nicht, bei eurem Link zum Samsung Shop, welcher Tarif von eurer Seite der entsprechende Tarif auf der Samsung Seite ist!?

      Dann: Der zweite Tarif den ihr anbietet kostet laut Handyhase monatlich 39,95€….
      So einen gibts auf der Samsung Seite überhaupt nicht!
      Welcher soll das sein?

      Weiterhin ist der Eco Tarif doch der Kombi-Tarif!
      Du hast oben etwas gänzlich anderes geschrieben!

      Das zu euren Angeboten hier auf Handy Hase.

      Zum zweiten:
      Du schreibst ich soll warten bis Ende Februar, also 2 Wochen vor Vertragsende, um dann die Nummer "rauszuportieren".
      Was meinst du damit genau?
      Ich kenne mich da nicht aus….den anderen Artikel habe ich gelesen, aber kapiers net…
      Wenn ich jetzt kündige, soll ich dann keine Portierung beantragen?

      Meinst du zu Ostern kommen gleichgute Angebote?
      War das in der Vergangenheit immer so?
      Würde ein Trade Inn dann auch noch gehen, würde eigentlich gerne mein derzeitiges S22 evtl dazu verwenden, oder ein älteres S10 meiner Frau.
      Bis das alles über die Bühne gehen würde, hätte ich evtl 2 Wochen die sich vertragsmässig überschneiden, das wäre halb so wild (wären Mehrkosten von ca. 20-30€).
      Du schreibst ja lukrativer, dann müssten die neuen Angebote von Telekom an Ostern ja die gleichen wie jetzt sein…
      Ich bin halt auch Telekom Festnetz Kunde, das darf man nicht vergessen!

      Ist viel geschrieben sorry, aber die Zeit drängt bis 31.01.

      Gibt es keine Möglichkeit den Vertrag jetzt abzuschließen und trotzdem die alte Nummer zu behalten außer das Zwischenparken, das ich nicht kapiert habe….?

      Ich hoffe, du/ihr könnt mir nochmal helfen, merci

        Profilbild von Daniel

        Daniel 19.01.2024, 11:21

        Hallo Jack,
        zur Cashback-Aktion: Leider finde ich nicht die Stelle, die Du meinst. Unserer Information nach läuft die Aktion jedoch weiterhin bis zum 31.03.

        Zur Tarifbenennung: Das erste Bundle in unserem Vergleich beinhaltet das Galaxy S24 für 69 € Zuzahlung und den Tarif Telekom MagentaEINS S mit 34,95 € mtl. Grundgebühr. Im Samsung-Shop musst Du auf die Checkbox neben "Ich möchte vom MagentaEINS Paketvorteil profitieren und monatlich 5,00 EUR Rabatt erhalten" klicken, um den rabattierten Preis zu sehen. Der Tarif im Samsung-Shop nennt sich dann zwar "MagentaMobil S Eco | MagentaEINS-Rabatt ", ist aber der gleiche. Wir orientieren uns an der Bezeichnung der Telekom selbst, nicht an den Tarifnamen bei den Händlern.

        Beim zweiten Bundle kann ich das Problem nicht nachvollziehen. Laut unserer Datenbank fällt für den Telekom MagentaMobil S eine Grundgebühr von 39,95 € an. Das steht auch so im Shop: https://www.samsung.com/de/tarife/smartphones/plan/?sku=SM-S921BZYGEUB&tarif=TELEKOM-2659

        Zur Portierung: Dein jetziger Provider ist die Telekom und Du möchtest ein Neukunden-Angebot bei der Telekom abschließen. Das kannst Du zwar so buchen, aber es wird Dir dann nicht möglich sein, Deine Rufnummer zum neuen Vertrag mitzunehmen. Mit dem neuen Vertrag würde Dir eine neue Handynummer zugeteilt werden.
        Um ein Neukundenangebot in Anspruch zu nehmen und die Rufnummer Deines jetzigen Telekom-Handyvertrags zu übernehmen, muss Deine Rufnummer von einem anderen Anbieter zum zukünftigen Telekom-Vertrag portiert werden. Dafür brauchst Du den Zwischenstopp. Und dieser muss vor dem zukünftigen Vertrag vorbereitet werden, weil eine nachträgliche Portierung bei der Telekom nicht möglich ist: https://www.handyhase.de/magazin/telekom-rufnummernmitnahme/

        Anders gesagt: Wenn die Zeit für Dich drängt, sehe ich keine Möglichkeit, den Neukundenvertrag abzuschließen und die Rufnummer zu übertragen. Bis zum Ende des Monats ist das wegen der üblichen Fristen bei der Rufnummernmitnahme nicht durchführbar.

        Zudem könnte es Probleme geben, wenn Du den Neuvertrag vor dem 31.01. buchst, Dein Altvertrag jedoch noch mit MagentaEINS kombiniert ist. Der neue Vertrag wird dann erstmal ohne den Kombi-Rabatt starten, sich mit dem Altvertrag einige Zeit überschneiden und muss dann nach dem Ende des Altvertrags über die Kundenbetreuung in den MagentaEINS-Rabatt eingebucht werden.

        Das alles kann man so machen, ist aber wenig empfehlenswert, weil Mehrkosten und Aufwand entstehen, was die Ersparnis für den neuen Vertrag auffrisst und unnötig Komplexität erzeugt. Daher meine Empfehlung, auf Ostern zu warten. Wir wissen zwar noch nicht konkret, welche Angebote es geben wird. Erfahrungsgemäß sind die Angebote jedoch meist sehr gut (und der Preis für das neue S24 dürfte bis dahin bereits auch etwas gefallen sein).

          Jack 19.01.2024, 14:36

          Hallo und großes Dankeschön!
          Jetzt steht tatsächlich bis 31.03.24 drin in den erweiterten Tarifinformationen, gestern stand da noch etwas anderes….!?!

          Das zweite Bundle bei euch ist auch der Magenta Mobil S Eco Tarif, oder?
          Nur eben ohne anklicken des MagentaEINS Paketvorteils denk ich oder?
          Weil sonst wüsste ich nicht, welchen Tarif ihr auf der Samsung Seite meint.
          Ich dachte ihr meintet den Tarif MagentaMobil S (+10) den es da auf der Seite gibt, denn der kostet 49,95.

          Zum Wechsel:
          Da hast du denk ich Recht damit, dass ich warten sollte.

          Deine Empfehlung wäre:
          1.) Vertrag jetzt bei Telekom kündigen
          2.) Ende Februar einen neuen Vertrag z.b. Fraenk Flat 1 Monat (10 GB) abschließen (https://www.handyhase.de/fraenk-telekom-netz/)
          und Rufnummernmitnahme zum Ende meines bestehenden Vertrages auswählen (also kein Melden mehr bei der Telekom wegen Nummer mitnehmen nötig, oder?)
          Mein Telekom Vertrag endet ja am 15.3., das wären dann 2 Wochen vorher.
          3.) Kann ich bei z.b. Fraenk dann auswählen, wann mein neuer Tarif dann startet (also am besten dann 16.3.) oder wie läuft das dann?
          4.) Sobald ich den Fraenk Tarif abgeschlossen habe, warten auf Telekom Angebot und S24.
          Sobald ein gutes Telekom Angebot erscheint, Fraenk Vertrag kündigen (Restlaufzeit ist dann ja zwischen 1-4 Wochen) und einen neuen Telekom Tarif mit S24 abschließen.
          5.) Was ist dann am Besten? Rufnummermitnahme zum nächstmöglichen Termin oder zum Vertragsende beim neuen Telekom Tarif auswählen?

          Ist der Inhalt und die Reihenfolge 1-5 so richtig?

          Im Grunde genommen schließe ich ja einfach einen neuen Vertrag ab, der eben nur 1 Monat Laufzeit hat, das versteht ihr unter Zwischenparken, oder?

          Danke, Jack

          Profilbild von Daniel

          Daniel 19.01.2024, 15:58

          Sehr gerne 🙂

          Genau, der zweite Tarif wird im Samsung Shop MagentaMobil S Eco genannt.
          MagentaMobil S (+10) ist wiederum eine andere Variante. Hier beinhaltet der Name die Subventionsstufe, d. h. den monatlichen Aufpreis für das Handy.
          Wir haben aus technischen Gründen keine Möglichkeit, alle Händlerbezeichnungen für die Tarife bei uns abzubilden. Daher orientieren wir uns an den Tarifnamen der Provider.

          Die Schritte 1 – 5 klingen sehr sinnvoll.
          zu 3.) Bei fraenk wird der Tarif erst an dem Tag aktiviert, an dem auch die Rufnummernmitnahme durchgeführt wird. Daher ist Ende Februar als Buchungstermin für den fraenk-Tarif genau richtig. Stelle sicher, dass die Rufnummermitnahme zum Ende des Altvertrags erfolgen soll.
          zu 5.) Am besten kündigst Du fraenk kurz vor dem Abschluss des neuen Vertrags. Dann kannst Du im Bestellvorgang die Portierung zum Vertragsende beauftragen, ohne dass es Missverständnisse gibt. Denn beim Portierungsauftrag wird durch den neuen Anbieter der Status der Rufnummer abgefragt. Und wenn noch nichts von der Kündigung weiß, könnte die Portierung abgelehnt werden. Die Kündigung kannst Du bei fraenk aber ganz einfach in der App beauftragen.

          Und auch zur letzten Frage: Ja! 🙂 Beim Zwischenparken bietet es sich an, einen monatlich kündbaren Tarif zu wählen, um keine Folgekosten zu haben. Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass es ein anderer Anbieter ist.

          Viel Erfolg!

          Jack Peter 04.03.2024, 18:07

          @Daniel:

          zu 5.) Am besten kündigst Du fraenk kurz vor dem Abschluss des neuen Vertrags. Dann kannst Du im Bestellvorgang die Portierung zum Vertragsende beauftragen, ohne dass es Missverständnisse gibt. Denn beim Portierungsauftrag wird durch den neuen Anbieter der Status der Rufnummer abgefragt. Und wenn noch nichts von der Kündigung weiß, könnte die Portierung abgelehnt werden. Die Kündigung kannst Du bei fraenk aber ganz einfach in der App beauftragen.

          Viel Erfolg!

          So, muss mich kurz melden.
          Habe nun bei Fraenk Tarif für 10 Dübel monatlich abgeschlossen.
          Kündigungsfrist ist: 14 Tage vor Monatsende, steht da zumindest.
          Mein alter Tarif läuft am 15.3. ab, fraenk schreibt mir SIM ist unterwegs und am 15.3. kann ich sie einlegen und loslegen.

          Jetzt die Frage:
          Da ich nicht am Monatsanfang den Tarif starte, bis wann muss ich dann kündigen, wenn ich nur einen Monat diesen Tarif möchte?

          Ich möchte ja wieder zurück zur Telekom und dabei das S24 abgreifen.
          Die Aktion von Samsung läuft aber nur noch bis 31.03.24.

          Müsste ich dann schon sofort nach 1 Tag bei fraenk wieder kündigen?
          Oder wie läuft das?

          Zweite Frage:
          Nach dem Ablauf des 31.03. und des Samsung Angebots, wird es da erfahrungsgemäß ähnliche bzw. noch bessere Angebote geben MIT "echtem" Telekom Vertrag (d.h. mit 300 Mbit/s und Magenta Eins Rabatt 5€)?

          Grüße, Jack

          Profilbild von Daniel

          Daniel 05.03.2024, 13:46

          Hallo Jack,
          theoretisch kann das funktionieren – fraenk hat laut dem Produktinformationsblatt keine Mindestvertragslaufzeit, also sollte der Tarif am 15.3. zum 31.3. kündbar sein. Achte aber darauf, dass die sofortige Kündigung nicht als Widerruf ausgelegt wird. Notfalls schreibe eine Mitteilung an die Kundenbetreuung. Ob die Rufnummernportierung ebenfalls am 31.3. stattfinden kann, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da dies ein Sonntag und Feiertag ist. Also wird sie wahrscheinlich erst nach Ostern stattfinden. Das könnte der Aktionslaufzeit in die Quere kommen, wenn für die Einhaltung der Frist das Aktivierungsdatum und nicht das Bestelldatum gilt.
          Ich halte diese kurzen Fristen für etwas riskant, der Plan kann aber funktionieren.
          Nach Ostern werden mit Sicherheit auch wieder gute Angebote kommen. Der Zeitpunkt ist aber nicht konkret absehbar. Erfahrungsgemäß sinken die Preise jedoch kontinuierlich, abgesehen von den üblichen Schwankungen.

          Jack 05.03.2024, 16:35

          @Daniel: Hallo Jack,
          theoretisch kann das funktionieren – fraenk hat laut dem Produktinformationsblatt keine Mindestvertragslaufzeit, also sollte der Tarif am 15.3. zum 31.3. kündbar sein. Achte aber darauf, dass die sofortige Kündigung nicht als Widerruf ausgelegt wird. Notfalls schreibe eine Mitteilung an die Kundenbetreuung. Ob die Rufnummernportierung ebenfalls am 31.3. stattfinden kann, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da dies ein Sonntag und Feiertag ist. Also wird sie wahrscheinlich erst nach Ostern stattfinden. Das könnte der Aktionslaufzeit in die Quere kommen, wenn für die Einhaltung der Frist das Aktivierungsdatum und nicht das Bestelldatum gilt.
          Ich halte diese kurzen Fristen für etwas riskant, der Plan kann aber funktionieren.
          Nach Ostern werden mit Sicherheit auch wieder gute Angebote kommen. Der Zeitpunkt ist aber nicht konkret absehbar. Erfahrungsgemäß sinken die Preise jedoch kontinuierlich, abgesehen von den üblichen Schwankungen.

          Also, mein Plan war, am 15. oder 16.3. zu kündigen bei Fraenk, 4-5 Tage später bei Samsung das Angebot zu buchen (das da ja bis 31.3. läuft).
          Jetzt ist tatsächlich die Frage, wie das dann bei Fraenk gewertet wird!?
          Als Widerruf oder als Kündigung, weil es ja in den ersten 14 Tagen ist und man laut Chat nur bis zum 10. jedes Monats kündigen kann.
          Meine Nummer will ich auf alle Fälle behalten!

          Auf der Samsung Seite steht dazu:
          "Im Aktionszeitraum 04.10.2023 bis 31.03.2024 erhalten Kunden bei Abschluss eines neuen Mobilfunk-Vertrags mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten in den Tarifen MagentaMobil mit und ohne Endgerät (ausgeschlossen PlusKarten-Tarife, Young-Tarife, Special-Tarife, DTAG-, For Friends-Tarife, Corporate Benefits und Datentarife) bis zu 240 EUR auf ihrem Girokonto gutgeschrieben (z. B. MagentaMobil S ohne Smartphone für 39,95 EUR/Monat, einmaliger Bereitstellungspreis 39,95 EUR)."

          Fraenk Chat schreibt:
          "Bitte bis zum 10. des Monats eine Kündigung zum Monatsende einstellen. In den ersten 14 Tagen nach dem Tarifstart hast du du zudem ein Widerrufsrecht von 14 Tagen."
          und
          "Du kannst dich für eine Kündigung zum Monatsende auch jederzeit gerne bei uns im Chat melden und wir stellen sie dir ein."

          Mein Ziel ist es eben, in den nächsten 1,5 Monaten ein S24 mit Telekom Tarif zu buchen bei der Telekom (bin da auch Festnetzkunde = 5 € Magenta1 Ermässigung).
          Ich habe nicht auf dem Schirm, ob es die letzten Jahre von der Telekom direkt, im März/April noch so gute Angebote gab…!?
          Hast du da mehr Infos?

          Profilbild von Daniel

          Daniel 05.03.2024, 17:12

          Wie gesagt, konkrete Angebote sind leider nicht absehbar. Alles, was wir wissen, veröffentlichen wir auf unserer Seite.

          Jack 11.03.2024, 18:03

          @Daniel: Wie gesagt, konkrete Angebote sind leider nicht absehbar. Alles, was wir wissen, veröffentlichen wir auf unserer Seite.

          Muss mich nochmal melden:
          Auf der Telekom Seite steht und wurde von Telekom auch bestätigt im Chat:
          "Wenn Mobilfunkverträge nachweislich innerhalb des Aktionszeitraums abgeschlossen wurden, können Sie an der Aktion teilnehmen. Das Datum des Auftrages/der Bestellung gilt als Datum des Vertragsabschlusses. Das Datum ihrer ersten Mobilfunkrechnung kann selbstverständlich auch außerhalb des Aktionszeitraumes liegen."

          Jetzt würde ich es doch am besten so machen, dass ich bis zum 31.03.24 auf der Samsung Seite das Angebot buche und als Wechselwunsch erst den 31.04.24 angebe.
          Dann kann ich in aller Ruhe Anfang April bei Fraenk kündigen.
          Oder muss ich erst bei Fraenk kündigen, bevor ich einen neuen Vertrag auf der Samsung Seite abschließe?
          Dann würde ich nämlich der Sache mit dem Widerrufsrecht aus dem Weg gehen….!

          Profilbild von Daniel

          Daniel 12.03.2024, 11:39

          Hallo Jack,
          das wird so leider nicht funktionieren.
          Bei der Telekom ist keine nachträgliche Portierung möglich. Daher musst Du die Portierung bereits bei der Bestellung anstoßen. Der fraenk-Vertrag muss folglich vorher gekündigt werden, weil auch das Enddatum des Vertrags bei der Bestellung angegeben werden muss. Die Kündigungsbestätigung muss Dir bei der Bestellung also bereits vorliegen.
          Schau Dir den Buchungsverlauf im Samsung Shop am besten mal an, da erklärt sich einiges von selbst. Ohne die Kündigungsbestätigung wird der Auftrag storniert, darauf weist der Samsung Shop ausdrücklich hin.
          Meine Empfehlung wäre daher, fraenk einfach so bald wie möglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen. Wenn die Telekom bestätigt hat, dass der Bestellzeitpunkt für die Gewährung der Aktion entscheidend ist, bist Du ja fein raus. Dann kannst Du, sobald die Kündigungsbestätigung von fraenk vorliegt, den neuen Vertrag buchen. Die Aktivierung wird dann voraussichtlich Anfang April stattfinden.
          Achte halt darauf, dass die Kündigung bei fraenk nicht als Widerruf interpretiert wird. Das wird sich aber mit der Kundenbetreuung klären lassen. Und selbst wenn die Kündigung als Widerruf verstanden wird, Deine Rufnummer aber erfolgreich übertragen wurde und dann wieder zur erneuten Rufnummernmitnahme von fraenk zur Telekom zur Verfügung steht – auch dann ist ja alles in Butter. 🙂

          Jack 12.03.2024, 13:57

          @Daniel: Hallo Jack,
          das wird so leider nicht funktionieren.
          Bei der Telekom ist keine nachträgliche Portierung möglich. Daher musst Du die Portierung bereits bei der Bestellung anstoßen. Der fraenk-Vertrag muss folglich vorher gekündigt werden, weil auch das Enddatum des Vertrags bei der Bestellung angegeben werden muss. Die Kündigungsbestätigung muss Dir bei der Bestellung also bereits vorliegen.
          Schau Dir den Buchungsverlauf im Samsung Shop am besten mal an, da erklärt sich einiges von selbst. Ohne die Kündigungsbestätigung wird der Auftrag storniert, darauf weist der Samsung Shop ausdrücklich hin.
          Meine Empfehlung wäre daher, fraenk einfach so bald wie möglich zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen. Wenn die Telekom bestätigt hat, dass der Bestellzeitpunkt für die Gewährung der Aktion entscheidend ist, bist Du ja fein raus. Dann kannst Du, sobald die Kündigungsbestätigung von fraenk vorliegt, den neuen Vertrag buchen. Die Aktivierung wird dann voraussichtlich Anfang April stattfinden.
          Achte halt darauf, dass die Kündigung bei fraenk nicht als Widerruf interpretiert wird. Das wird sich aber mit der Kundenbetreuung klären lassen. Und selbst wenn die Kündigung als Widerruf verstanden wird, Deine Rufnummer aber erfolgreich übertragen wurde und dann wieder zur erneuten Rufnummernmitnahme von fraenk zur Telekom zur Verfügung steht – auch dann ist ja alles in Butter. 🙂

          Ok, das dachte ich mir fast schon.
          Das Blöde ist nur, so im Telekom Forum, dass anscheinend Samsung Probleme beim Versenden der SIM Karte derzeit hat und die verspätet ankommen sollen (ist zumindest bei einem so passiert).
          Zum anderen habe ich keine Ahnung ob oder wie man bei Fraenk, da lediglich über App erreichbar bzw. kündbar, die Kündigungsbestätigung bekommt.
          Ich könnte ja auch am 20.3. erst via App kündigen, dann zum 31.04., und sobald die Kündigungsbestätigung da ist (was hoffentlich innerhalb 6-7 Tagen der Fall ist), bei Samsung buchen und zwar für den 31.04.. Das wäre dann entspannter.
          Oder ich schreib denen im Chat, das sie mir zum 31.04 kündigung eintragen sollen…!?
          Ob meine Rufnummer übertragen wurde, sehe ich ja am 15.03.
          Und Rufnummermitnahme ist ja bei Fraenk möglich.

          Profilbild von Daniel

          Daniel 12.03.2024, 14:59

          Ja, das kannst Du so machen. Es gibt ja eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die Cashback-Aktion der Telekom nochmal verlängert wird.
          Wegen des verzögerten SIM-Versands brauchst Du Dir keine gesteigerten Sorgen machen. Fehler können immer passieren – wichtig ist, dass keine auffällige Häufung auftritt. Aus Forenkommentaren, wo sich eher unzufriedene Nutzer melden, lässt sich das jedoch kaum ableiten.
          Die Kündigungsbestätigung erhältst Du bei fraenk übrigens auch per E-Mail.
          Nun sind meines Erachtens alle Eventualitäten erörtert. Viel Erfolg beim Abschließen!

Inka Erdmann 08.11.2023, 12:33

Hallo Ihr ,
ich habe meine langjährige Rufnummer aus meinem Vodafone (direkt) -Vertrag, der Anfang Januar 2024 endet, am 17.10.23 zu einem Anbieter mit O2-Netz("handytarif") portiert , da ich sie so bald wie möglich in meinem anderen Vodafone-Vertrag weiter nutzen möchte.
Denn ich möchte diese Rufnummer auch in Zukunft weiter behalten .
Der Vodafone-Vertrag , in den ich meine Rufnummer dann wechseln möchte, besteht schon seit einem halben Jahr.
Wieviel Zeit muss vergehen , bis ich diese Rufnummer, die von Vodafone kommend seit dem 17.10.23 nun zum "handytarif"- Vertrag gehört, in meinen schon bestehenden anderen Vodafone Vertrag portieren kann?
Ich hoffe die Sachlage ist einigermaßen erklärt.
Ich finde irgendwie in eurem ansonsten sehr guten Beitrag zum Rufnummer-Zwischenparken keine richtige Antwort dazu.
Vielen Dank im Voraus von Inka !

    Profilbild von Daniel M.

    Daniel 08.11.2023, 12:46

    Hallo Inka, ich verstehe Dein Anliegen: Du möchtest eine Handynummer, die im März von Vodafone zu einem anderen Anbieter portiert wurde, nun zu einem anderen Vertrag bei Vodafone zurückportieren.
    Für diese zweite Portierung musst Du keinerlei Frist abwarten, Du kannst sie sofort in Auftrag geben. Denn für die nachträgliche Portierung ist bei Vodafone keine Frist vonnöten, die eine Rufnummer bei einem anderen Anbieter geschaltet sein muss.
    Beachte hierbei jedoch, dass Du die Rufnummer beim jetzigen Anbieter zur Portierung freigeben musst, wenn es eine vorzeitige Portierung ist ("Opt-in"). Wenn die Portierung zum Vertragsende des jetzigen Vertrags im o2-Netz stattfindet, ist das nicht nötig.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Dani 27.09.2023, 12:29

Hallo,
zum *zwischenparken" habe ich eine Frage. Aktuell habe ich noch bis Ende November meinen Smart XL Laufzeitvertrag bei Vodafone. Ich habe schon gekündigt und möchte auf ein gutes Bundle hier bei euch für ein Handy/Vertrag warten. Wenn ich jetzt bei Vodafone ins Callya wechsel, kann ich dann wieder über einen Zwischenhändler einen Vodafone Laufzeitvertrag abschließen?
Ich möchte auf jeden Fall meine alte Rufnummer behalten.
Stellt sich Vodafone dann vielleicht quer, wenn ich eine Portierung von callya zum Laufzeitvertrag Vodafone (wieder Smart Tarif) über Drittanbieter bestelle?

Sonst gehe ich lieber erstmal für den Übergang zu einem ganz anderen Netzbetreiber.
Will auf der sicheren Seite sein.
Was meinst du, zu was würdest du mir raten?

Ansonsten ein Daumen hoch für diesen Artikel. Danke 🙂

Michel 14.09.2023, 08:55

Hey, super Artikel! Du schreibst, im Zweifel lieber das Netz wechseln zum Zwischenparken. Nun finde ich aktuell nur einen guten Deal (bei Aldi Talk) bei dem ich für die Zwischenzeit brauchbares Datenvolumen hätte und trotzdem keine Kosten. Möchte allerdings von o2 zu o2 wechseln. Ich finde leider nicht heraus ob Aldi Talk in dem Fall zum Zwischenparken funktioniert, da man sich hier ebenfalls im o2-Netz befinden. Weißt du ob das geht oder gibt es eine Alternative zu Aldi Talk aktuell mit etwas Datenvolumen.

Heike Lünger 24.08.2023, 14:22

Guten Tag Daniel,
Ich habe einen Vertrag bei freenet der gekündigt ist . Ich habe einen neuen Vertrag bei freenet, weil bessere Konditionen über Benefit. Möchte jetzt die Rufnummer mitnehmen, freenet sagt das geht nicht beim selben Anbieter, ich müsste die Nummer über Prepaid zwischen lagern und kann dann die Portierung beantragen. Hört sich aufwendig an und ist auch mit zusätzlichen Kosten verbunden, wie gehe ich da vor, hab wenig Ahnung vom Ganzen. Vielen Dank

Manuela 31.07.2023, 21:01

Hallo Daniel, vielleicht kannst Du mir helfen. Auf der Suche nach einer sehr speziellen Simkarte. Ich bin auf der Suche nach einer Simkarte für ein Telefon, daß als notruftelefon in einem Aufzug installiert ist. Eigentlich wird damit nie telefoniert. Man bräuchte es nur im Notfall, wenn der Aufzug stehenbleiben sollte. Bisher habe ich dort eine multisimkarte vom Handy meines Mannes genutz. Bedauerlicherweise ist er gestorben und ich habe seinen teuren Hanyvertrag bei der Telekom gekündigt.
Ich bin selbst bei Otello und dort gibt es keine multisim .
Hast Du eine Idee? Vor allem steckt die Simkarte in einem Modul das im Steuerungskasten des Aufzugs steckt und an dem Telefon sind einfach nur Zahlentasten. Man kann somit nachher nichts mehr ändern.
Darf schon monatlich was kosten, aber halt nicht Zuviel.
Wäre dankbar für Tipps. Hab vor lauter Suche keinen Durchblick bekommen angesichts des Tarifdschungels.
Vielen Dank
Manuela

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.