Reicht es für Apple und Qualcomm?

Samsung Exynos 2200: Neuer Prozessor ermöglicht Kameras bis zu 200 Megapixel

Recht unscheinbar stellt Samsung seinen neuen Exynos 2200 mit AMD-Grafikchip in einem eigenen Blogpost offiziell vor. Der neu integrierte Kamera-Prozessor kann sogar 200-MP-Knipser ansprechen.

Samsung Exynos 2200

Samsung Exynos 2200: AMD-Grafik mit Ray Tracing & ISP für Kameras mit 200 Megapixel

Er soll Samsungs „neues großes Ding“ werden, der neu vorgestellte Exynos 2200, der mit einer eigenen Neuheit glänzen kann. Der Fokus liegt vor allem auf dem neuen Grafikchipsatz, der von AMD mitentwickelt wurde und somit auch die RDNA2-Architektur mitbringt. Diese ist in der Lage, sogenanntes Ray Tracing auszuführen, eine grafische Technologie, die auch in Konsolen wie der PlayStation 5, Xbox Series X oder teuren Grafikkarten am PC zu Einsatz kommt und zu atemberaubender optischer Darstellung fähig ist.

Im SoC (System-on-a-Chip) finden wir ein Prozessor-Cluster bestehend aus Cortex-X2 (Performance), Cortex-A7120 und Cortex-A510 (Standard und Effizienz). Der Grafikchip trägt den Namen Samsung Xclipse 920 GPU. Letzterer soll ein Ende des bisher bekannten „Mobile Gaming“ einläuten und eine neue Ära vorantreiben. Ob er allerdings mit dem Apples A15 Bionic im iPhone 13 Pro (Max) mithalten kann, bleibt abzuwarten. Genaue Zahlen, Vergleiche oder erweiterte Informationen dazu liefert Samsung bislang nicht.

In einem anderen Ratgeber erhältst Du eine Übersicht zu allen mobilen Prozessoren im Vergleich!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lediglich ein Teaser-Video des Herstellers auf YouTube soll verdeutlichen, zu was der neue Chipsatz in der Lage ist. Gefertigt wird der Exynos 2200 übrigens im sehr kleinen 4-Nanometer-Prozess, was ihn nicht nur effizienter macht, sondern auch entsprechend kühl halten soll.

Kameras mit bis zu 200 MP in Samsung-Handys möglich

Interessant für Foto-Fans dürfte auch der neue Bildprozessor im Exynos 2200 sein. Dieser kann Kameras mit bis zu 200 Megapixel ansprechen und beherrscht fortschrittliche Bildbearbeitungsprozesse. Dank der neuen Leistungen kann der Samsung-Prozessor mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde in 4K-Auflösung umgehen.

Zudem soll die verbesserte künstliche Intelligenz für noch bessere Ergebnisse sorgen und so die Kameras in den zukünftigen Modellen ordentlich verbessern. Der Leaker Ice Universe berichtete bereits darüber, dass er die Ergebnisse im Vergleich der Vorgänger-Geräte als „überragend“ bezeichnete.

Samsung Galaxy S22-Serie: Diese Handys bekommen den Exynos 2200

Doch wo wird der Exynos 2200 zum Einsatz kommen? Die Frage lässt sich aktuell sehr leicht beantworten, denn für Anfang Februar 2022 steht das Samsung Galaxy S22 vor der Tür und somit auch die Einführung des Prozessors in den Markt. Wir in Europa erhalten die Version mit Exynos-Chipsatz, während Asien und USA zumeist Geräte mit Snapdragon-Modellen bekommen.

Exynos 2200: Erste Modell-Liste für 2022

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht