Vodafone Gaming Pass: Mobiles Spielen bis der Bus kommt – Telekom StreamOn Gaming hat einen Konkurrenten!

  • aktualisiert am 06.02.2019
Vodafone baut sein Portfolio an Pässen mit dem Vodafone Gaming Pass weiter aus. Nach Apps für Musik, Videos, Chatten und Social Networks können Vodafone-Kunden nun auch ausgewählte Spiele quasi unbegrenzt mobil genießen. Welche Spiele im Gaming-Pass enthalten sind und wo es Stolpersteine gibt, erfährst Du hier.

Vodafone Gaming-Pass

Was ist der Vodafone Gaming Pass?

Mit dem neuen Vodafone Gaming Pass wird das Angebot an Vodafone-Pässen weiter ausgebaut. Mit dem gebuchten Gaming Pass kann der durch ausgewählte Spiele-Apps verursachte Datenverkehr ignoriert werden, denn diese Daten werden nicht auf das monatliche Inklusiv-Volumen angerechnet. Es ist die Antwort von Vodafone auf StreamOn Gaming der Deutschen Telekom.

Wer kann den Vodafone Gaming Pass buchen?

Jeder Vodafone-Kunde mit einem Laufzeitvertrag der Red- und Young-Familie kann den Gaming Pass buchen. Allerdings ist Vertrag nicht gleich Vertrag, denn es gibt kleine, aber feine Unterschiede:

  • Kostenlos: Für Young-Tarife, die ab dem 25.10.2017 gebucht wurden, ist der Vodafone Gaming-Pass kostenlos.
  • 5 €/Monat: In allen Red- und Young-Tarifen von 2016 sowie die Red-Tarife von 2017, Red+ Allnet und Red+ Data ist der Gaming-Pass kostenpflichtig.

In den Tarifen Red XL, Young XXL sowie Red+ Kids ist eine Buchung des Gaming Pass nicht möglich. Unterm Strich ist der Vodafone Gaming Pass damit nur in den Premium-Tarifen von Vodafone buchbar.

Was ist bei dem Vodafone Gaming-Pass zu beachten?

Wie die anderen Vodafone Pässe, so ist der Gaming-Pass monatlich kündbar, wobei die Kündigung spätestens 1 Tag vor Ablauf des aktuellen Zeitraums eingehen muss. Die Kündigung kann dabei sowohl online unter MeinVodafone oder in der MeinVodafone-App (für Android und iOS zu haben) erfolgen.

Hast Du einen Tarif, der bereits einen kostenfreien Vodafone-Pass beinhaltet, kannst Du diesen nicht gegen den Gaming Pass tauschen. So lässt sich beispielsweise der im Vodafone Red M gewählte und kostenfrei enthaltene Chat Pass gegen den Gaming Pass tauschen. In diesem Fall ist der Gaming Pass lediglich zusätzlich buchbar oder der Chat Pass beendbar. Für den Gaming Pass werden dann 5 € monatlich berechnet.

Wo gilt der Vodafone Gaming Pass?

Wichtig ist, dass der Vodafone Gaming Pass ausschließlich innerhalb Deutschlands gilt. Im EU-Ausland wird der durch Spiele verursachte Datenverkehr ganz normal auf das monatliche Inklusiv-Volumen angerechnet, gemäß der geltenden Roaming-Bestimmungen. Solltest Du vorzeitig Dein monatliches Inklusiv-Volumen verbrauchen und gedrosselt werden, gilt die Drosselung auch für Spiele des Vodafone Gaming Pass.

Nicht vom Vodafone Gaming Pass berücksichtigt wird Werbung innerhalb der unterstützten Spiele als auch externe Inhalte, die über Partnerlinks innerhalb der Spiele-Apps aufgerufen werden. Diese beiden Bereiche belasten das monatliche Inklusiv-Volumen. Spielst Du die unterstützen Spiele über einen VPN oder per Tethering, so wird das anfallende Datenvolumen ebenfalls von Deinem Inklusiv-Volumen abgezogen.

Welche Spiele werden vom Vodafone Gaming Pass unterstützt?

Das Angebot zum Start des Vodafone Gaming Pass ist relativ überschaubar. Folgende Spiele werden derzeit unterstützt:

  • Asphalt 9: Legends (Rennspiel, Gameloft)
  • Dead Rivals – Zombie MMO (Rollenspiel, Gameloft)
  • Clash of Clans (Strategie, Supercell)
  • Clash Royale (Strategie, Supercell)
  • Hay Day (Simulation, Supercell)
  • Elvenar (Strategie, InnoGames GmbH)
  • Forge of Empires (Strategie, InnoGames GmbH)
  • Warlords of Aternum (Strategie, InnoGames GmbH)
  • Pokémon GO (Augmented Reality, Niantic)

Vodafone hat bereits angekündigt, dass das Angebot an unterstützten Spielen erweitert werden soll.

Stefan
Redaktion Stefan