Vodafone macht mobil: Besser Telefonieren und Surfen auf Open-Air-Festivals

Der Sommer ist schon länger da und auch die ersten Festivals sind erfolgreich gestartet. Bei dem guten Wetter und der guten Stimmung werden natürlich viele Fotos gemacht und diese sollen möglichst sofort in den sozialen Kanälen laden, um die zu Hause Gebliebenen am Spaß teilhaben zu lassen. Dafür unternehmen Netzbetreiber wie Vodafone so einiges, damit das Netz dem Ansturm der Festival-Besucher standhält und investieren kräftig in die Mobilfunk-Versorgung!

Vodafone macht mobil: Besser Telefonieren und Surfen auf Open-Air-Festivals

Gerade bei Open-Air-Veranstaltungen wie Jahrmärkte, Stadtfeste oder Festivals halten sich Tausende Menschen auf engstem Raum auf. Da kommt die Mobilfunktechnik sehr schnell an ihre Grenzen, die nicht selten auf wenige Hundert Nutzer gleichzeitig ausgelegt ist. Die vielleicht wichtigste und auch effektivste Maßnahme ist daher der Ausbau des örtlichen Netzes mit mobilen Basisstationen. Damit werden die umliegenden Masten entsprechend entlastet. Insgesamt 40 solcher Masten schickt Vodafone auf Deutschlands Open-Air-Events – passend zum Motto „Die Besucher können kommen, das Vodafone-Netz ist schon da.“

50 der größten Open-Air-Veranstaltungen will Vodafone auf diese Weise abdecken. Darunter befinden sich Events wie die Cranger Kirmes, das Wacken Open Air (wo wir vor Ort sein werden für einen Blick hinter die Kulissen), das Hannoversche Machseefest, das Stuttgarter Sommerfest, die Nature One, das Altstadtfest/Mainfest in Frankfurt/Main, das Zelt Festival Ruhr, das Gäuboden-Volksfest, der Stoppelmarkt oder auch der Bad Kreuznacher Jahrmarkt.

Das bestmögliche Netz für Vodafone-Kunden

Im einzelnen fährt Vodafone mehrere Basisstationen zu dem jeweiligen Event und baut diese an Brennpunkten auf. Mittels bis zu 20 Meter hohen Teleskopantennen wird eine möglichst optimale Netzabdeckung sichergestellt. Der Netzbetreiber versucht so das beste Netz zu garantieren und das an den Orten, wo die Action stattfindet. Unterm Strich kann Vodafone mit dieser Maßnahme zusätzliche Netzkapazitäten von bis zu 1,2 Terabyte Daten sicherstellen – pro Tag! Dabei ist eine Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s garantiert. Fotos und Videos landen so ohne größere Wartezeiten in den sozialen Netzwerken.

Übrigens bieten die mobilen Basisstationen auch einen Sicherheitsfaktor. Trotz Tausender Besucher ist das Mobilfunknetz stabil genug, um auch Notrufe über die 112 zuverlässig durchstellen zu können. Solche Anrufe haben zudem grundsätzlich Vorrang vor allen anderen Anwendungen im Vodafone-Netz.

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.

Kommentar verfassen

Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht