Worauf Du achten solltest

Handys bis 100 Euro in 2024: Lohnt der Kauf in dieser Preisklasse?

Lohnt es sich, ein Handy bis maximal 100 € zu kaufen? Eins ist klar: Du musst heftige Kompromisse eingehen, denn Premium-Funktionen sind keineswegs zu erwarten, wenn es um die unterste Preisklasse geht. Doch worauf solltest Du achten?

Handy unter 100 €

Macht es eigentlich überhaupt Sinn, in dieser UVP-Klasse nach Geräten zu suchen oder zu kaufen? Vergleiche im Netz zeigen, dass es sinnvoller sein kann, auf Angebote zu warten, die etwas teurere Geräte unter die 100-€-Marke drücken. So bekommst Du immerhin etwas bessere Hardware im Bereich der Handys unter 100 Euro.

Wir zeigen Dir, worauf Du beim Kauf achten solltest und geben Tipps für die Wahl des passenden Modells in dieser absoluten Schnäppchen-Preisklasse.

Lohnt sich ein Handy bis 100 Euro?

Lohnt sich ein Smartphone für unter 100 Euro? Das kommt ganz auf Deine Ansprüche an ein neues Handy an. Einen Eintrag in die allgemeine Liste der besten Smartphones schaffen die Modelle normalerweise nicht. Ist aber auch gar nicht notwendig.

Telefonierst Du eher selten und zückst das Handy nicht zu jeder Gelegenheit, dann reichen wahrscheinlich bereits Telefonkisten für den schmalen Geldbeutel. Das gilt auch für den Fall, dass Du ein günstiges Zweithandy suchst.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, an ein günstiges Handy bis 100 Euro zu kommen.

Angebote mit Handy unter 100 Euro sind zwar sehr selten, aber es gibt sie! Und dabei handelt es sich gar nicht unbedingt um alte Tasten-Handys ohne großartige Funktionen: Auch Smartphones sind dabei. Gezielt suchen lautet das Stichwort. Wir geben Dir hierfür auch eine Hilfestellung an die Hand und zeigen Dir, wie und wo Du Preise bis unter 100 Euro erreichen kannst.

Eins vorweg: 100-Euro-Smartphones sind i.d.R. nur dann empfehlenswert, wenn es sie aufgrund von Rabattaktionen so günstig gibt. Ein Smartphone, das vom Hersteller aus direkt für unter 100 Euro UVP ins Rennen geschickt wird, ist meist immer mit extremen Leistungs-Abstrichen verbunden. Derartige Modelle eigenen sich häufig auch nur als Zweitgerät.

Handys bis 100 Euro bei Media Markt, Saturn, Amazon & Co. aktionsweise günstiger – wann zugreifen?

Wöchentlich grüßt die Rabatt-Aktion!

Die großen Händler wie MediaMarkt, Saturn, Notebooksbilliger, Cyberport oder Amazon führen regelmäßig besondere Aktionen durch, in denen Du Dich auf die Jagd nach besonderen Handy-Deals bis 100 Euro begeben kannst. Im Moment kämen hier folgende Hardware-Deals in Frage:

Und noch ein Tipp: Durchforste auch immer mal wieder die Discounter- und Supermarkt-Prospekte nach entsprechenden Modellen. Neben ALDI Nord und Süd zeigen auch Kaufland, Real oder Marktkauf immer wieder Smartphones in dieser Preisklasse.

Schaue übrigens nicht nur nach den Neuerscheinungen. Auch die jeweiligen Smartphone-Vorgänger können sich lohnen – und sinken nach dem Release eines Nachfolgers meist ordentlich im Preis.

Aktuelle Smartphone Deals unter 100 Euro (Angebote)

Tagtäglich berichten wir über Handy-Schnäppchen auch ohne Vertrag. Vielleicht ist ja auch heute ein Handy-Deal bis maximal 100 Euro dabei?

Regelmäßige Rabatt-Aktionen für Smartphones

AktionRythmusWo?
eBay WOW TagesangebotetäglichZum Deal
Amazon BlitzangebotetäglichZum Deal
Amazon Smartphone-DealsunregelmäßigZum Deal
eBay WOW Wochenangebotejeden Donnerstag ab ca. 9 UhrZum Deal
Cyberport Cyberdealsjeden Donnerstag ab ca. 9 UhrZum Deal
Freenet-Mobilfunk Angebotei.d.R. jeden Sonntag neuZum Deal
Media Markt Smartphone-Fieberi.d.R. jeden Samstag ab 20 Uhr bis Montag, 9 UhrZum Deal
Notebooksbilliger Wochenangebotjeden Montag neuZum Deal

Unregelmäßige Rabatt-Aktionen

AktionRythmusWo?
Media Markt ProspektunregelmäßigZum Deal
Media Markt Tiefpreisspätschichtunregelmäßig über NachtZum Deal
Saturn Prospekti.d.R. jeden 2. MittwochZum Deal
Media Markt und Saturn Wochenend-Dealsab Freitag, 12 Uhr, bis Montag, 9 UhrZum Deal
Saturn Smartphone Purzel-PreiseunregelmäßigZum Deal
Saturn Chance der WocheunregelmäßigZum Deal
o2 my Handy DealsunregelmäßigZum Deal
Amazon Prime Dayjährlich im Juli-

Hersteller mit Handy-UVP unter 100 €

Im Prinzip kannst Du bei fast allen Herstellern (Apple einmal ausgenommen) nach Handys für unter 100 Euro schauen – meistens siedelt sich die UVP zwar etwas höher an, doch angebotsweise sind Einsteiger-Smartphones immer mal wieder auf besagte „unter 100 €“ reduziert.

  • Manchmal kommt es sogar vor, dass Handys direkt unter der „magischen“ Preisgrenze angeboten werden, und damit auch sofort unter der UVP.

Neben den ohnehin bekannten Herstellern wie Samsung, LG oder Motorola (meist mit älteren Modellen) lohnt sich auch ein Blick in die Deals von Alcatel, Archos, Gigaset, ZTE oder Wiko – eben typische Marken im Einsteiger-Segment.

  • Nicht immer muss es China sein: Archos und Wiko (oft in den Supermarkt-Prospekten zu sehen) sind französische Unternehmen, während Gigaset das erste Made-in-Germany-Handy (allerdings für mehr als 100 €) herausgebracht hat.

Übrigens könnte das Unternehmen Transsion mit Handys der Marken Tecno und Infinix demnächst eine größere Rolle auf dem europäischen Markt spielen. Auch wenn hierzulande fast unbekannt: Es handelt sich um den viertgrößten Handy-Hersteller weltweit.

Billige Handys ohne Vertrag – Welche Nachteile gibt es?

Wer ein Handy für weniger als 100 € kaufen will, sollte sich im Klaren darüber sein, dass er eben in der untersten Preisklasse landet.

Wer immer die neuesten Apps nutzen, hochauflösende Bilder knipsen und immer alle persönlichen Dateien dabeihaben will, muss mehr auslegen, denn: Billige Handys ohne Vertrag verfügen eben auch über ein abgespecktes Innenleben. Du solltet Dich also auf einen Kompromiss einlassen können.

Hier die wichtigsten Punkte, bei denen oft Abstriche notwendig sind:

  • Speicher: Früher waren Modelle mit maximal nur 16 oder 32 GB internem Speicher ausgestattet. Da Speicherchips aber aktuell im Preis stark fallen, gibt es mittlerweile Handys im Preisbereich bis 100 € mit 64 GB und sogar 128 GB Speicher! Dennoch sind viele mit deutlich weniger Speicherplatz im Umlauf.
  • Prozessor und Geschwindigkeit: Ein lahmer Prozessor und meist bis maximal 4 GB RAM bilden den Antrieb der Billig-Smartphones. Heißt: Du brauchst oft eine Portion Geduld beim Laden von Apps. Spiele spielen ist teilweise sogar unmöglich.
  • Kamera und Selfies: Zwei Kameras sind für Smartphones gefühlt schon Pflicht. Wo Premium-Modelle mit teilweise bis zu einer Quad-Kamera ausgestattet sind, mit hoher Auflösung und Spitzenwerten selbst bei Nachtaufnahmen aufwarten, musst Du bei Handys der unteren Preisklasse oft heftige Abstriche machen. Für Schnappschüsse wird’s wohl meist reichen, hochwertige Aufnahmen, die auch vergrößert oder als Fotoabzug Spaß machen könnten, werden die billigen Kameras allerdings nur bedingt hinbekommen.
  • Altes Android: Noch eine wichtige Sache ist das aktuelle Betriebssystem. Schon allein der Fakt, dass die neueste Version meistens deutlich mehr Ressourcen verschlingt, als ältere Varianten, zeigt, dass Einsteiger-Handys meist mit älterer Version daherkommen. Dementsprechend musst Du damit rechnen, dass die Unterstützung für Apps sehr viel schneller ausläuft und auch wichtige Sicherheitsupdates nicht immer möglich sind. Für einige Smartphones ist die Lösung übrigens Android Go.
  • Display: Klar, es muss nicht immer die höchste Auflösung sein. Aber auch sonst sind Handy-Displays vielseitig. Neben der Größe spielt auch die Helligkeit eine wichtige Rolle, so sind nicht alle Billig-Displays gut im Sonnenlicht lesbar, da eher sehr günstige, niedrig auflösende LCDs verwendet werden. Auch in Sachen Hertz und Auflösung sind keine Spitzenwerte zu erwarten.

Handy mit Vertrag für unter 100 Euro Zuzahlung

Willst Du dennoch nicht auf einigermaßen gute Hardware verzichten, die eben auch deutlich teurer sein kann, solltest Du Bundle-Angebote (also Handy mit Vertrag kaufen) in Betracht ziehen.

  • Auch Handys der Premium-Klasse können für unter 100 Euro Zuzahlung erhältlich sein.

Je nachdem, um welches Modell es sich handelt, musst Du jedoch mit einer höheren Grundgebühr rechnen. Bei uns erfährst Du jedenfalls detailliert, was Dich die Angebote tatsächlich Monat für Monat so kosten.

iPhone unter 100 €? Gebrauchte Smartphones oft günstiger!

Und noch eine Alternative zu den Handys mit niedriger UVP: Versuche es doch mit einem gebrauchten Smartphone oder einem B-Ware-Handy-Angebot. Im eBay B-Ware-Center oder im Amazon Retourenkauf treffen regelmäßig geprüfte Deals ein. Mit teilweise sehr ordentlicher Ersparnis. Ein Blick lohnt sich also immer.

Auch klar: Das iPhone 15 Pro Max für unter 100 € wird es wohl nicht werden und wenn doch, dann ist die Grundgebühr häufig absurd hoch! Besser sieht es dagegen bei der Suche nach älteren Modellen aus. Achte jedoch speziell auf die Versorgung mit den wichtigen iOS-Updates. Auch für Apple gilt: Jahre alte Modelle erhalten irgendwann keine Aktualisierungen mehr.

Kann sich lohnen: Ein Handy ohne Vertrag für unter 200 € oder ein Handy für unter 300 €. Eine Preisklasse darüber können die Spezifikationen des Handys schon besser ausfallen. Und mit knapp 300 Euro landest Du bereits (je nach Rabatt) in der mittleren Mittelklasse – was sich in einem besseren Display, mehr Speicher oder einem flotteren Prozessor bemerkbar machen kann.

Aber aufgepasst: Das muss nicht die Regel sein. Am besten auch hier, Du orientierst Dich nicht an der UVP, sondern an günstigen Angeboten.

Handy bis 100 Euro kaufen: Erfahrungen & Meinungen

Nutzt Du ein Smartphone unter 100 €? Was ist Deine Meinung zur Niedrig-Preisklasse? Reicht ein abgespecktes Smartphone? Oder greifst Du lieber zur höheren Preisklasse und gönnst Dir  etwas mehr Luxus? Berichte gerne von Deinen Erfahrungen – und für welches Smartphone Du Dich entschieden hast.

Ansonsten bietet es sich auch an, alternativ nach einem Handy mit Tarif nach günstiger Grundgebühr zu suchen. Dem gehen wir hier auf die Spur:

bd03965129f8459e83b2a7a688673381
Profilbild von Michael
Schreibt seit 2011 für Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Hat ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium vorzuweisen, was dabei hilft, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.
Beteiligte Autoren: Marcel
Kommentare (1)

sokratino 13.01.2024, 11:05

Kompliment, interessantes Thema mit folgender praktischer Erfahrung: Habe im März 2020 für meine Schwester das XIAOMI Redmi 7A für 78 Euro (!) erworben… seit diesen nunmehr knapp 4 Jahren läuft das Gerät absolut problemlos… hat vernünftige Ausstattung wie z.B. 4.000 mAh Akku, ordentlichen Bildschirm und sogar passable Kamera… passt perfekt für die überschaubaren Bedürfnisse meiner Schwester (keine Heavy, sondern mehr eine Basic Userin). Demnach gilt die oft strapazierte Kalenderweisheit "wer billig kauft, kauft zweimal" NICHT, wenn man sich im Vorfeld differenziert mit dem Marktangebot befasst und seine eigenen Bedürfnisse ehrlich einschätzt, statt aus Prestigegründen preislich übertrieben in die Vollen zu gehen…

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.