Betrüger wollen bei Dir abkassieren

Achtung: Neuer PayPal-Betrug durch Scam-Anrufe – Polizei warnt bereits

Es ist eine neuer PayPal-Betrug in Umlauf, welcher Dich um Dein Geld erleichtern will. Wir schildern Dir, wie Du bei den anonymen Anrufen, die uns bereits selbst heimgesucht haben, vorgehen musst.
PayPal-Betrug via Vishing kursiert

PayPal-Betrug via Vishing kursiert

PayPal-Betrug: Anrufe verunsichern Betroffene

Egal ob Messenger, SMS oder wie in diesem Fall Telefonate, jeder Kommunikationsweg wird von zwielichtigen Gestalten missbraucht. Dabei geben sich die Kriminellen als Behörden, Familienmitglieder, Polizei, Feuerwehr oder eben auch Bezahldienste wie PayPal aus. Wir berichten des Öfteren über solche Vorfälle, um Dich vor diesen zu warnen.

Nun wurde unser Handyhase-Redakteur Marcel Ziel einer Betrugsmasche. Er erhielt einen Anruf mit anonymer, also höchstwahrscheinlich unterdrückter, Nummer. Da dieser laut eigener Aussage häufiger von der Verwandtschaft anonym angerufen wird, nahm er das Gespräch an. Allerdings sprach zu ihm kein Familienmitglied, sondern eine weibliche Roboterstimme.

Betrüger wollen Dich zu einer Aktion drängen

Die weibliche, direkt als computergeneriert erkennbare Stimme, mahnte Marcel, er habe über 750 Euro über PayPal an Coin Base LLC überwiesen. Jedenfalls setzte die virtuelle Anruferin unseren Redakteur unter Druck. Er solle die Transaktion rückgängig machen. Die roboterhafte Stimme verstärkt diesen Eindruck noch einmal.

Um die Zahlung zu widerrufen, hätte unser Kollege die Ziffer „1“ auf der virtuellen Tastatur seines Handys drücken müssen. Selbstredend hat Marcel nie eine solche Zahlung getätigt. Er entschied sich – trotz journalistischer Neugier – dafür, besser nicht den gewünschten Tastendruck zu vollziehen. Wie sich herausstellte, war das die richtige Entscheidung. Die Polizei – beispielsweise das Landeskriminalamt Niedersachsen – warnt aktuell vor dem PayPal-Betrug.

Das rät die Polizei bei Scam-Anrufen

Kriminelle Anrufe mit dem Ziel, die Opfer auszubeuten, werden als Scam-Anrufe oder Vishing (Voice Phishing) bezeichnet. Die Polizei Hamburg bekam ähnliche Betrugsversuche wie bei uns in der Redaktion gemeldet. Außerdem gingen entsprechende Meldungen beim LKA Niedersachsen ein. Bislang hat jedoch kein Opfer die Ziffer „1“ gedrückt.

Das soll man auch nicht, so die Gesetzeshüter. Sofern eine Weiterleitung zu einer realen Person erfolgt, darf man keine Daten preisgeben oder Zahlungen bestätigen. Kritisch ist auch das Wort „Ja“, das als Bestätigung angesehen werden kann. Zudem solltest Du bei merkwürdigen Anrufen nicht Deinen Namen nennen. Ein einfaches, fragendes „Hallo“ ist erst einmal die beste Reaktion bei der Abnahme des Gesprächs.

8603fea1ec154e1ab072ad40ca913978
Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.
Kommentare (1)

Stefan L. 08.09.2023, 19:14

Kleiner Hinweis.
Wenn man die 1 drückt wird man innerhalb einer Sekunde direkt an einen realen Menschen weiter geleitet. Dieser meldet sich auf English als PayPal Support im Hintergrund ist geschäftiges Treiben zu hören (mehrere Personen) er wiederholt die Ansage und ohne das man antworten kann wird man aufgefordert auf English zu reden.
Blöd das ich dies von Berufswegen her etwas beherrsche.
Fragen werden ignoriert und es wird wiederholt aufgefordert Name etc zu nennen.
Dies habe ich verständlicherweise nicht getan.
Ich habe dem Herren klar verständlich gemacht das meine Nummer aus dem System entfernt werden soll und zukünftige Anrufe aufgezeichnet werden. Daraufhin kam nur ein Yes und das sofortige auflegen.

Das Englisch selber klang Akzentfrei als ob es tatsächlich die Muttersprache wäre.

Nervig zumal es Anrufe von Privat sind…

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.