Wieder ein Kassenschlager?

Samsung Galaxy A53 im Ersteindruck: Gelungenes Update des erfolgreichen Vorgängers – bald im Test!

Samsungs A53-Serie erfreut sich unheimlicher Beliebtheit. Das neue Galaxy A53 5G soll die Siegesserie der günstigen Mittelklasse weiter ausbauen. Doch gelingt das auch? Wir haben uns die vorgestellte Hardware angeschaut und Du findest das Galaxy A53 hier bald im Test.
Samsung Galaxy A53 im Test - Design und Zubehör

Am Design ändert sich zwar nicht überraschend viel, doch Samsung rüstet bei der Hardware ordentlich auf. (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy A53 bald Test: Wie gut ist die Technik des Nachfolgers?

Die Fußstapfen sind groß, schließlich gehört die A-Serie – speziell die Modelle Galaxy A51 und Galaxy A52 – zu den meistverkauften Handys von Samsung. Da kommt es durchaus auf jedes Detail bei der Technik an, um die Fans nicht zu vergraulen. Ist das gelungen? Der Hersteller bessert jedenfalls nach und das sogar an vielen richtigen Stellen. Das Galaxy A53 bietet ein stark verbessertes Display, einen neuen Prozessor und mehr Akkulaufzeit!

Dank Exynos 1280 gibt es nicht nur etwas mehr Leistung, sondern auch 5G-Mobilfunk und zwar durchgehend und ohne im Jahr verteilte Zwischenmodelle. Der Funkstandard kommt endlich bei der Masse an und wir begrüßen dieses sehr. Die Kamera ist auf dem Papier identisch zum Vorgänger, doch helfen Samsungs optimierte KI-Möglichkeiten die Fotoqualität zu verbessern. Auch bei der Nachbearbeitung von Bildern.

Display des Galaxy A53 zeigt sprichwörtlich das „schnellste“ Update

Vor allem der hohe Sprung der Hertzzahl beim Display dürfte Fans sofort ins Auge springen. Der Vorgänger Galaxy A52 bot bereits gute 90 Hertz und nun sind es beim Galaxy A53 5G sogar schon 120 Hertz. Das führt zu einer noch flüssigeren Bedienung, sowohl auf der Oberfläche als auch in Apps, die diese Frequenz entsprechend unterstützen. Die Auflösung beträgt FullHD+ und ist somit ausreichend scharf. Mit 6,5 Zoll ist die AMOLED-Anzeige ausladend groß und grade für Entertainment-Inhalte von Streaming-Anbietern sehr gut geeignet.

Samsung Galaxy A53 5G im Test - Kamera und Design

Das Samsung Galaxy A53 hat auf dem Papier eine identische Kamera zum Vorgänger. Den Unterschied sollen der neue Prozessor und die KI machen. (Bild: Samsung)

Nicht ganz so hoch fällt der Sprung beim hauseigenen Exynos 1280 im Vergleich zum Vorgänger aus. Es gibt zwar einen kleinen Performance-Schub, dieser dürfte aber im Alltag weniger ins Gewicht fallen. Hier macht das Display einen Großteil der flüssigen Bedienung aus. Insgesamt bringt der neue Prozessor aber ein moderneres Fertigungsverfahren und eine hohe Effizienz, inklusive verbesserter Fähigkeiten im Bereich künstliche Intelligenz mit.

Deutlich gewachsener Akku und Quad-Kamera mit besserer KI

Bereits der Vorgänger hatte eine durchaus gute Ausdauer, doch mit 500 mAh mehr auf satte 5.000 mAh, dürfte durchaus mehr drin sein, auch wenn die Hertzfrequenz des Displays deutlich angestiegen ist. Grade im Standbybetrieb liegt das Samsung Galaxy A53 im Test zu und ist ein starkes Kaufargument in dieser Klasse.

Die Kamera auf der Rückseite greift auf 4 Sensoren zurück. Der Hauptsensor nutzt bis zu 64 Megapixel, Ultraweiwinkel kommt mit 12 Megapixel und der Tiefen- sowie Makrosensor sind mit 5 Megapixel angegeben. Durch die verbesserte KI, auch im Zusammenspiel mit dem neuen Exynos 1280 Prozessor, verbesserte sich die Bildqualität leicht. Zudem lassen sich in Nachbearbeitung neue Features ausführen, beispielsweise das Entfernen von Personen und Objekten aus Fotos.

Samsung Galaxy A53 Design und Farben im Test

Das milde Orange in der rechten unteren Ecke ist eine neue Farbe in der Modellreihe. (Bild: Samsung)

Fazit: Galaxy A53 5G legt ordentlich nach – Leider auch beim Preis

Samsung rüstet den Nachfolger an vielen Stellen auf. Der Akku ist deutlich angewachsen, das Display ist mit 120 Hertz noch einmal schneller geworden und bietet eine flüssigere Anzeige. Mit dem Exynos 1280 kommt der antreibende Prozessor übrigens wieder aus eigenem Hause, ist aber auch in diesem Fall nichts schlechtes. Insgesamt ein ordentliches Update, auch wenn große Sprünge bei Leistung und Kamera erstmal ausbleiben.

Dafür springt aber die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) nach oben. Während der Vorgänger noch mit 349 € UVP begann, ist das neue Modell nun schon bei 449 € UVP in der kleinsten Variante. Dafür gibt es mit 6 GB RAM etwas mehr Arbeitsspeicher und die oben genannten Verbesserungen. Die gebotene Leistung stimmt aber auch noch in diesem Preisbereich! Einem weiteren Erfolg der neuen Mittelklasse steht daher wenig im Weg.

Samsung Galaxy A53 5G kaufen: Hier sparst Du schon jetzt

Der Preisaufschlag könnte sich in günstigen Angeboten mit Vertrag zum Galaxy A53 5G aber wieder negieren. Schon jetzt gibt es einige gute Deals im Netz, bei denen Du beim Effektivpreis sparst. Erste Angebote haben wir für Dich bereits zusammengesucht und unten aufgelistet. Suchst Du noch weitaus mehr Deals, bist Du auf unserer Vergleichsseite zum Galaxy A53 5G mit Vertrag richtig.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Kommentare (1)

Saskia 01.09.2022, 01:10

Ja ich will Saskia Ehlers

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht