Stiftbedienung

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Test & Daten: Alles eine Spur besser, Highend-Smartphone mit Stift

Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra ist größer, besser und bietet mehr Kamera-Auflösung im Vergleich zum Vorgänger. Aber es gibt auch Sachen, die gänzlich neu sind oder negativ aufallen, wie Du in unserem Samsung Galaxy Note 20 Ultra Test erfährst.
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G Test

(Foto: Handyhase.de)

vom 14.09.2020: Wir haben das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G jetzt im Test und teilen die ersten Erfahrungen.

Diese Specs hat das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G

Die Eckdaten des Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G findest Du hier.

Technische Daten zum Samsung Galaxy Note 20 Ultra (256 GB)
Displaydiagonale
6.9 Zoll
Displaytyp
DynamicAMOLED
Displ.-Auflösung Breite
1440 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
3088 Pixel
CPU
Exynos 990
CPU-Frequenz max.
2.73 GHz
GPU
Mali-G77 MP11
GPU-Frequenz max.
0.85 GHz
RAM
12 GB
Interner Speicher
256 GB
MicoSD-Slot
microSD bis max.
512 GB
Kamera
4 Sensoren
Kamera: Auflösung
108 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.8
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
10 Megapixel
Akku-Kapazität
4500 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 21
WLAN
IEEE 802.11ax
eSIM
ja
Bluetooth
5.1
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
208 gr
Höhe
164.8 mm
Breite
77.2 mm
Tiefe
8.1 mm
IP-Schutzklasse
IP68
Betriebssystem
Android 10
Hersteller UI
Samsung One UI 2
Farbprofil Display
DCI-P3
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
1299 €
Alle Daten ein-/ausblenden
Technische Daten zum Samsung Galaxy Note 20 Ultra (512 GB)
Displaydiagonale
6.9 Zoll
Displaytyp
DynamicAMOLED
Displ.-Auflösung Breite
1440 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
3088 Pixel
CPU
Exynos 990
CPU-Frequenz max.
2.73 GHz
GPU
Mali-G77 MP11
GPU-Frequenz max.
0.85 GHz
RAM
12 GB
Interner Speicher
512 GB
MicoSD-Slot
microSD bis max.
512 GB
Kamera
4 Sensoren
Kamera: Auflösung
108 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.8
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
10 Megapixel
Akku-Kapazität
4500 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 21
WLAN
IEEE 802.11ax
eSIM
ja
Bluetooth
5.1
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
208 gr
Höhe
164.8 mm
Breite
77.2 mm
Tiefe
8.1 mm
IP-Schutzklasse
IP68
Betriebssystem
Android 10
Hersteller UI
Samsung One UI 2
Farbprofil Display
DCI-P3
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
1399 €
Alle Daten ein-/ausblenden

Einschätzung: Samsung Galaxy Note 20 Ultra Test

Da das Note-Modell in die FuĂźstapfen seines Vorgängers – dem Samsung Galaxy Note 10 Plus – tritt, ist es einmal mehr eine ausgereiftere Variante der Top-Version der S-Reihe desselben Jahrgangs. Das bedeutet: Es ähnelt sehr einem Galaxy S20 Ultra 5G (zum Test), ist aber nur eckiger und besitzt eine besser abgestimmter Kamera.

Beim Galaxy Note 20 Ultra gibt es jedoch einen kleinerem Akku und bei den Kameralinsen hat Samsung ebenfalls eingespart. Doch warum ist das besser? Im Galaxy Note 20 Ultra Test mehr dazu.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G Test

Handlich ist es nicht unbedingt, das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G (Foto: Handyhase.de)

Verbesserte 108 Megapixel

Nach wie vor ist die Hauptkamera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra mit bis zu 108 Megapixel Auflösung ausgestattet, arbeitet aber nun deutlich zügiger beim Autofokus. Der Grund: Samsung hat für den eigenen Isocell Bright HM1 mit Dual-Pixel-Technologie verbessert, was dem Ultra-Modell der S20-Reihe noch verwehrt blieb, mit entsprechenden Mängeln beim Autofokus. Jedenfalls werden auch Objekte unter 10 Zentimeter Entfernung sehr schnell scharf gestellt. Allgemein fühlt sich der Autofokus im direkten Vergleich zum Vorgänger Galaxy Note 10 Plus flotter und vor allem genauer an.

Neben der 108-Megapixel-Hauptkamera ist ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit 12-Megapixel-Auflösung verbaut und ein Teleobjektiv mit ebenfalls 12 Megapixel. Letzteres bietet sogar einen fĂĽnffachen optischen Zoom mittels Periskop-Linse – was auch mit fĂĽr den enormen fast 3 mm hervorstehenden Kamerabuckel verantwortlich ist: Dies zeigt besonders gut der Vergleich mit einer 1-Euro-MĂĽnze direkt daneben.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G Test

Der Kamerabucklel ist wirklich enorm! (Foto: Handyhase.de)

Erste Fotos mit dem Galaxy Note 20 Ultra

Zumindest machen die ersten Fotos mit dem Samsung Galaxy Note 20 Ultra im Test einen guten Eindruck. Sie sind scharf, kontrastreich, haben viele Details und verfügen über eine gute Belichtung. Vor allem bei Grün gibt es gute Abstufungen zwischen Hell und Dunkel. Mehr zur Bildqualität für Fotos und Videos gibt es im ausführlichen Test. Dann gehen wir auch auf den neuen Pro-Modus für Videos ein und ob sich bei der Bildqualität von 8K-Videoaufnahmen etwas getan hat.

NatĂĽrlicheres Schreiben mit dem S-Pen

Bemerkenswert ist, wie Samsung kontinuierlich den S-Pen verbessert. Im Galaxy Note 20 (5G) ist die Verzögerung auf gute 26 Millisekunden gesenkt worden, das Ultra-Modell setzt noch einen drauf. Quasi kaum noch vorhandene 9 Millisekunden Verzögerung bietet das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G im Test mit dem S-Pen! So fühlt es sich wirklich an, als ob man mit einem echten Stift auf Papier schreiben würde. Der Unterschied zum Samsung Galaxy Note 9, welches der Autor sonst nutzt, ist wirklich enorm.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G Test

Gewöhnungssache: Der S-Pen sitzt jetzt links im Gehäuse (Foto: Handyhase.de)

Ein Display fĂĽr Gamer

Die komplette Front des Samsung Galaxy Note 20 Ultra nimmt das 6,9 Zoll große Dynamic-AMOLED-Panel ein. Dessen Auflösung liegt bei scharfen 3088 mal 1440 Pixel und unterstützt bis zu 120 Hertz Bildwiederholrate, um Inhalte besonders flüssig zu animieren. Leider steht diese nur im FullHD-Modus des Displays zur Verfügung. In der höheren Auflösung lässt sich der 120-Hertz-Modus nicht nutzen.

Mehr EindrĂĽcke zum Display liefert der ausfĂĽhrliche Test. Dann gehen wir auch auf die Spiele-Tauglichkeit ein und verraten ein paar Tipps, wie man etwas mehr aus dem Display herausholt.

Xbox Cloud ready: Ganz neu

Eine der vielleicht interessantesten, aber auch kontroversesten Neuerungen für das Galaxy Note 20 Ultra dürfte sein, dass ab Werk die Unterstützung des Projektes xCloud von Microsoft vorhanden ist. Das bedeutet, dass über 90 Spiele aus dem Xbox Game Pass direkt auf dem Samsung-Smartphone über die Cloud per Game-Streaming gespielt werden können. Samsung und Microsoft machen das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G somit zur mobilen Spielkonsole mit Titeln der Xbox-Plattform.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G Test

Die RĂĽckseite des Galaxy Note 20 Ultra 5G ist komplett aus Glas (Foto: Handyhase.de)

Starke Ausstattung mit schnellem Aufladen

Zur weiteren Ausstattung gehören USB 3.1 UnterstĂĽtzung ĂĽber den Typ-C Anschluss, Bluetooth 5.1, LTE nebst 5G, Dual-GPS, Android 10 mit der Samsung UI 2.5 vorinstalliert und 12 GB RAM in beiden Modellvarianten. Denn: Neben dem Basismodell mit 256-GB-Speicher – von welchem ab Werk etwa 223,1 GB frei verfĂĽgbar sind – gibt es auch eine Variante mit 512 GB Speicher. Als Antrieb kommt der aus dem Galaxy-S20-Modellen her bekannte Exynos 990 von Samsung zum Einsatz.

Im Alltag reicht die Leistung des Galaxy Note 20 Ultra im Test mehr als aus. Dies, trotz der Kontroverse, dass die US-Version mit Qualcomm-Chip statt Exynos-CPU bei Belastung weniger heiß wird und allgemein Energiesparender arbeitet. Mit Blick auf den 4500-mAh-Akku im Test, ziegen unsere ersten Erfahrungen, dass das Highend-Smartphone kein Ausdauer-König ist. Das Thema Akku werden wir im längeren Test noch näher beobachten und besser beurteilen können. Ebenfalls nicht so toll: Fast Charging ist auf maximal 25 Watt beschränkt, obwohl Samsung ein 45-Watt-Netzteil anbietet.

Fazit zum Galaxy Note 20 Ultra Test: Business-Gerät mit Ecken und Kanten

Im ersten Test weiß das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G  zu gefallen. Kantiger Charakter, starkes Display, tolle Kamera und viele kleine Feinheiten in der Software rund um den S-Pen machen das Android Smartphone zu etwas besonderem. Dennoch ist nicht alles bestens, allen voran der enorme Kamerabuckel, der wirklich stört.

Video zum Samsung Galaxy Note 20 Ultra

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.

Beteiligte Autoren: Handyhase Marleen

Kommentare (2)

Holger 26.07.2020, 17:38

Hallo Handyhase und Hallo Stefan, Ich bin immer sehr an Euren Artikeln interessiert, weil ich nun endlich ein Handy kaufen möchte, das eine wirklich gute Kamera hat. Dabei sind Zoom und vor allem der Nachtmodus (mit Zoom) für mich sehr wichtig. Ich bin viel in der Natur unterwegs und das auch oft in der Dämmerung zur Wildbeobachtung. Leider kann ich überhaupt nicht beurteilen, welches Handy hier die richtige Wahl ist. In letzter Zeit sind da noch die Modelle xiaomi mi note 10, poccof2pro, zte axon 11, one plus 8 und zte blade v2020, huawai P40, und Samsung S10 als Geräte mit besonders guten Kameras beschrieben worden. Welches ist für meinen Bedarf aber
nun wirklich am besten geeignet? WĂĽrde mich ĂĽber einen Tipp sehr freuen. Beste GrĂĽĂźe

    Profilbild von Handyhase Daniel

    Handyhase Daniel 27.07.2020, 17:16

    Hallo Holger,
    vielen Dank für Dein Interesse! 🙂 Eine richtig gute Kamera bekommst Du auf jeden Fall beim Huawei P30 Pro (ausführlicher Test hier: https://www.handyhase.de/magazin/huawei-p30-pro-test-kamera/) oder Huawei P40 Pro (hier aber ohne die Google-Dienste ab Werk). Für Wildtiere in der Dämmerung ist der Nachtmodus sicherlich genau das richtige. Allerdings dürften alle derzeit auf dem Markt befindlichen Smartphonekameras bei diesem Setting an ihre Grenzen stoßen. Deswegen führt der Weg hier nicht an einem Top-Gerät vorbei. Und die Frage ist, ob die Tiere den Laserautofokus bemerken könnten. Aber dies kann ja auch für andere Fotoapparate gelten.
    Viele GrĂĽĂźe
    Daniel | Handyhase.de

Kommentar verfassen

Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht