Samsung Galaxy S9 Test & Daten: Neuer König in der Oberklasse oder nur ein Upgrade des Galaxy S8?

  • aktualisiert am 17.04.2018
Kann das Samsung Galaxy S9 im Test überzeugen? Samsung hat das Galaxy S9 und S9 Plus offiziell auf dem mobile World Congress 2018 in Barcelona der Öffentlichkeit präsentiert und uns gefällt, was wir in den Händen halten! Ein würdiger Nachfolger für das Samsung Galaxy S8? Dies und mehr erfährst Du im Test des Samsung Galaxy S9 mit Infinity-Display.
Handy-Kamera des Samsung Galaxy S9

Handy-Kamera des Samsung Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 Test & Daten

Die besten Deals aus Samsung Galaxy S9 mit Vertrag!

  • Keine aktuellen Angebote gefunden

Diese Specs hat das Samsung Galaxy S9

Technische Daten zum Samsung Galaxy S9 (64 GB)
Displaydiagonale
5.8 Zoll
Displaytyp
OLED
Displ.-Auflösung Breite
1440 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe
2960 Pixel
Display-Helligkeit max.
1130 cd/m²
CPU
Exynos 9810
CPU-Frequenz max.
2.7 GHz
GPU
Mali-G72 MP18
GPU-Frequenz max.
0.85 GHz
RAM
4 GB
Interner Speicher
64 GB
MicoSD-Slot
microSD bis max.
400 GB
Kamera
1 Sensor
Kamera: Auflösung
12.2 Megapixel
Kamera: Blende
f/1.5
Kamera: opt. Bildst.
Kamera: s/w
Selfiekamera
1 Sensor
Selfiekamera: Auflösung
8 Megapixel
Akku-Kapazität
3000 mAh
Schnelllade-Funktion
Kabellos laden
Akku wechselbar
Anschluss
USB Typ-C
USB-Standard
USB 3.1
Klinkenanschluss
LTE
Cat 18
WLAN
IEEE 802.11ac
eSIM
nein
Bluetooth
5
NFC
Dual-SIM
Dual-SIM Hybrid
Dual-SIM Active
Gewicht
155 gr
Höhe
147.7 mm
Breite
68.7 mm
Tiefe
8.5 mm
Betriebssystem
Android 8
Hersteller UI
Experience UX
Farbprofil Display
AdobeRGB
Fingerabdruckssensor
Gesichtserkennung
UVP
849 €
SAR-Wert
0.32 W/kg
Alle Daten ein-/ausblenden

Pro & Contra zum Samsung Galaxy S9

Jedes Smartphone hat Vor- und Nachteile, so auch das Samsung Galaxy S9 im Test. Hier schneidet das Smartphone bei den Kollegen im Durchschnitt mit der Schulnote 1 bis 2 ab. Bei unserem Test des Samsung Galaxy S9 bewerten wir es mit sehr gut!

Vorteile Nachteile
  • Leuchtendes, scharfes Infinity-Display
  • Leistungstarker Prozessor
  • Viel Sepicherplatz
  • Zeitloses, schickes Design
  • Tadellose Verarbeitung
  • Auch mit Dual-SIM
  • Top-Kamera
  • Akku fest verbaut
  • Seflies bei Low Light
  • AR Emojis noch unausgereift

idealo-Bewertung & Test: Samsung Galaxy S9

Bei idealo.de hat das Samsung Galaxy S9 die durchschnittliche Testnote 1,7 erreicht. Das LTE-Smartphone schneidet hier bei den Test immer mindestens mit gut oder sehr gut ab. Der Meinung zum Galaxy S9 können wir uns nur anschließen.

Amazon-Bewertung & Test: Samsung Galaxy S9

Die Bewertungen bei Amazon zeichnen ein ähnlich gutes Bild ab. So hat das Samsung Galaxy S9 hier immerhin 4,2 von 5 Sternen erreicht. Auch die Kundenrezensionen fallen überwiegend positiv zum Galaxy S9 aus!

Testberichte.de-Bewertung & Test: Samsung Galaxy S9

Auf der Plattform von Testberichte.de wird die Durchschnittsnote aller dort verlinkten Testnoten der Testberichte gebildet. Hier schafft das Samsung Galaxy S9 sogar die Benotung 1,3 (Sehr gut).

Lesetipp der Redaktion: Lohnt sich der Umstieg vom Samsung Galaxy S8 (Plus) zum Galaxy S9 (Plus)?

Wann wird das Galaxy S9 ausgeliefert?

Samsung begann mit der Auslieferung des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus am 08.03.2018 (für einige Vorbesteller) bzw. offiziell am 16.03.2018.

Dual-SIM-Version des Samsung Galaxy S9?

Das Samsung  Galaxy S9 gibt es in einer Dual-SIM- und in einer Single-SIM-Version.

Preis für das Samsung Galaxy S9 bekannt – kaufen?

Neueste Technologie in einem Smartphone bedeutet auch höhere Produktionskosten. Dementsprechend fällt der Preis hoch aus: Das Galaxy S9  kostet 849 € (UVP). Der Preis gilt auch für die Dual-SIM-Version!

Samsung Galaxy S9 ohne Vertrag

Das Samsung Galaxy S9 kannst Du unter anderem bei MediaMarkt, Amazon, Saturn und Co. günstig ohne Vertrag kaufen:

Welche Farbe hat das Galaxy S9 mit Vertrag?

Samsung wird das Samsung Galaxy S9 in einer neuen Farbversion anbieten: Lilac Purple! Zudem wird es die beiden Flaggschiffe in Midnight Black und Coral Blue geben.

Galaxy S9 mit Vertrag

Tipp der Redaktion: Unsere große Übersicht mit den Lieferzeiten, Preisen und Verfügbarkeit bei der Telekom, Vodafone, Sparhandy, MediaMarkt und Co. zum S9 (Plus)!

Erster Test des Samsung Galaxy S9 & S9 Plus

Wir hatten bereits auf dem MWC 2018 die Gelegenheit, das Samsung Galaxy S9 und S9 Plus in einem ersten Test unter die Lupe zu nehmen. Dabei gehen wir auf die Vor- und Nachteile sowie die Highlights ein.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Schicke Optik des S9 hat ein kleines Manko

Samsung hat mit dem Samsung Galaxy S9 und S9 Plus mal wieder zwei richtig gute Smartphones der Oberklasse präsentiert. Bei denen fast keine Wünsche offen bleiben. Das Design und die Verarbeitung beider Modelle könnten im ersten Test nicht besser sein. Die Vorder- und Rückseite wirken wie aus einem Guss und das Display geht durch eine leichte seitliche Wölbung nahtlos in den Rahmen bzw. die Rückseite über.

Samsung setzt beim Galaxy S9 und S9 Plus wieder auf hochwertige Materialien: Vorzugsweise gehärtetes, kratzfestes, stabiles Glas sowie einen geringen Metallanteil. Die Oberfläche sieht dadurch bei Lichteinfall wie sich bewegendes Wasser aus und es wird mit Reflexionen gespielt, dies bringt aber auch einen kleinen Nachteil mit sich, wie wir es schon vom Samsung Galaxy S8 oder S8 Plus kennen: So liegt das Smartphone zwar gut in der Hand und hat keine scharfen Kanten, die drücken könnten, doch es ist dafür auch rutschig und es sind schnell Schlieren und Fingertapsen zu sehen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Handy-Kamera des Samsung Galaxy S9 bzw. S9 Plus

Das Samsung Galaxy S9 bietet eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die über eine variable Blende mit diesen zwei Blendenöffnungen verfügt: F/1.5 und F/2.4. Der Nutzer ist in der Lage, zwischen den beiden Blenden hin- und her zu schalten. Dadurch werden nicht nur bessere Fotos bei gutem Licht erzielt, sondern auch verbesserte Fotos bei schummrigen Lichtverhältnissen. Eine Slow-Motion-Funktion sowie die Aufnahme von Videos mit bis zu 960 Bildern je Sekunde runden das Kamera-Paket beim Samsung Galaxy S9 ab.

Beim Samsung Galaxy S9 Plus ist sogar eine Dual-Kamera mit einer Auflösung von bis zu 12 Megapixel integriert. Der erste Sensor besitzt ebenfalls die kombinierte Blendeneinstellung, während der zweite Kamera-Sensor eine F/2.4-Blende integriert hat. Löblich ist, dass dank des integrierten optischen Bildstabilisators und dem Zusammenspiel mit dem Dual-Pixel- und Laser-Autofokus scharfe Fotos ohne Verwacklung gelingen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

In beiden Samsung-Smartphones ist eine Selfie-Kamera auf der Vorderseite vorhanden, die Fotos mit einer Auflösung von bis zu 8 Megapixel schießt. Die Kamera verfügt zudem über eine F/1.7-Blende sowie einen Autofokus. Ein zusätzlicher LED-Blitz wäre wünschenswert gewesen, da die Aufhellung des Displays oft nicht als Lichtquelle bei Dämmerlicht ausreicht.

Scharfes Teil: innovative Dual-Kamera des S9 im Kurz-Test

Die Handy-Kamera des Galaxy S9 mit zwei Sensoren ist eigentlich das Highlight schlechthin. So stehen mit den erwähnten Features Funktionen zur Verfügung, die das Smartphone zu einer echt guten Knipse für unterwegs machen. Dank Automatik- und Profi-Modus ist das Modell für verschiedene Nutzertypen interessant. Bei unserem Kurz-Test hat die S9-Kamera flott ausgelöst und der Auto-Fokus schnell reagiert – darauf ist Verlass! Samsung betont, dass die Fotos bei Low Light jetzt noch besser sind, das konnten wir aufgrund fehlender Test-Möglichkeiten vor Ort noch nicht beurteilen.

Kurz-Test: Infinity-Display randlos & 3,5-Millimeter-Klinke bleibt bestehen

Außerdem besitzen das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus ein fast randloses Infinity-Display. Der Bildschirm des Galaxy S9 geht nahtlos in den Rahmen über, dadurch hat sich die Position des Fingerabdruckscanners geändert, der nun unter der Kamera sitzt. Beim Galaxy S9 und S9 Plus setzt Samsung wieder auf seine SuperAMOLED-Technologie für kräftige und  kontrastreiche Farben. Dadurch wirkt die Darstellung zwar etwas überspitzt und nicht naturgetreu, dafür aber umso lebendiger. Die Blickwinkelstabilität des S9-Displays war im Test einwandfrei, hier lassen sich Texte ohne Helligkeits-Verlust sehr gut von der Seite ablesen!

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Außerdem können Fans der Galaxy-Reihe in diesem Jahr auch beim Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus aufatmen: So wird es beide Top-Smartphones wohl wieder mit einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse geben und damit fällt ein zusätzlicher Adapter, wie es beispielsweise beim Apple iPhone 8 oder 8 Plus der Fall ist, weg. Zudem hat Samsung beim Galaxy S9 und S9 Plus animierte AR Emoji unter Android eingeführt (ähnlich wie bei Apple mit den Animoji). Diese haben wir ebenfalls ausprobiert und sogar einen Hasen gefunden 🙂 – mehr als eine Spielerei ist das Feature aus unserer Sicht aber nicht. Zudem reagierte die App bzw. das AR Emoji im ersten Test nicht immer flüssig auf unsere Gesichtsveränderungen, sondern blieb an der Darstellung zuvor hängen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Power-Smartphone mit Exynos-9810-Chip im ersten Test

Für Europa wird es das Samsung Galaxy S9 bzw. S9 Plus mit dem Exynos-9810-Chip geben, während andere Länder das Modell mit Snapdragon 845 erhalten. Der Samsung-eigene Prozessor setzt sich aus acht Kernen zusammen; davon takten vier mit bis zu 1,9 GHz und vier mit bis zu 2,9 GHz.

Die Bedienung des Samsung Galaxy S9 und S9 Plus verlief im Test ohne Aussetzer und sehr schnell. Im Menü lässt sich flüssig navigieren und Apps starten direkt. Die Benutzeroberfläche ist Samsung-typisch sehr verspielt, aber gefällt, da das Menü einfach gestaltet ist.

Dank des neuen Snapdragon 845 beim S9 (nicht EU-Version) wird unter anderem ein noch schnelleres Laden des Akkus möglich. Qualcomm bezeichnet diese Technologie auch als Quick Charge 4+.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Test

Fazit zum ersten Test des Samsung Galaxy S9 (Plus)

Das Galaxy S9 (Plus) hinterlässt im ersten Test einen positiven Eindruck. Es ist ein würdiger Nachfolger für das Galaxy S8 bzw. S8 Plus. Mit der überarbeiteten Handy-Kamera, neuestem Prozessor und einem klasse Display kann es auf ganzer Linie punkten. Sicherlich wird auch dieses Highend-Smartphone wieder zu einem der begehrtesten Handys 2018 gehören. Einen kleinen Minuspunkt bekommt das S9 aber für die Schlieren-Anfälligkeit auf der Gehäuseoberfläche.

Marleen
Redaktion Marleen

Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.