Diese Bedingungen & Garantien gelten

Samsung Galaxy Z Flip 3 & Z Fold 3: Wasserfest nach IPX8 – was bedeutet das genau?

Mit der Schutzklasse IPX8 hat Samsung seine faltbaren Smartphones wasserfest gemacht. Doch was darf ich nun eigentlich mit dem Galaxy Z Flip 3 oder Galaxy Z Fold 3 genau machen? Alles zur Garantie, den Bedingungen und Hintergründen!

Samsung Galaxy Z Flip 3 & Z Fold 3: Wasserfest nach IPX8 - was bedeutet das genau?

Samsung Galaxy Z Flip 3 und Z Fold 3 bei o2 mit Tarif bestellen

Wasserfest: Galaxy Z Flip 3 und Z Fold 3

Mit dem Galaxy Z Flip 3 und Z Fold 3 hat Samsung seine Falt- und Klapp-Smartphones gegenüber den Vorgängern verbessert. Einer der Neuerungen betrifft den Schutz vor Wasser. Doch in welchem Umfang sind denn nun die Modelle wirklich davor geschützt? Darfst Du damit einen Tauchgang wagen oder ist nur ein Spaziergang im Regen gemeint? Wir geben Dir Antworten auf die Fragen und zeigen auf, warum Du Dich zwingend an die Bedingungen halten solltest, damit Du nicht die Herstellergarantie verlierst.

Samsung Galaxy Z Flip 3 & Z Fold 3: Wasserfest nach IPX8 - was bedeutet das genau?

Welche Bedingungen sind an die Schutzklasse IPX8 geknüpft?

Die Schutzklasse IPX8 ermöglicht es Dir, das Samsung Galaxy Z Flip 3 oder Galaxy Z Fold 3 theoretisch in einer Wassertiefe von 1,5 Metern für 30 Minuten unterzutauchen. Allerdings haben die Modelle keinen Schutz gegen Salzwasser und andere Flüssigkeiten (Seifenlauge, Alkohol und/oder erhitzter Flüssigkeit). Ausschließlich klares Süßwasser ohne jegliche Zusätze darf es ein. Zudem schreibt Samsung: „Der SIM-Kartenhalter muss stets vollständig mit dem Gerät abschließen, so dass durch ihn kein Wasser eindringen kann.“

Ist Dein Smartphone dennoch ungewollt ins Wasser gefallen, solltest Du es vor der Nutzung richtig austrocknen lassen. Zudem gilt es noch weitere Dinge zu beachten, wie Du nachfolgend lesen kannst!

Samsung Galaxy Z Flip 3 & Z Fold 3: Wasserfest nach IPX8 - was bedeutet das genau?

Kann ich mit den Samsung-Smartphones tauchen gehen?

Die Samsung-Smartphones sind nach der Schutzklasse IPX8 vor eindringendem Wasser geschützt. Du darfst sie aber nicht für einen Tauchgang mitnehmen. Kommt es zu einem Wasserschaden am Gerät, der mutwillig herbeigeführt wurde, erhältst Du keine Reparatur und verlierst die Garantie. Insbesondere bei solch sehr hochpreisigen Modellen solltest Du Dir daher vorher genau überlegen, ob Du einen Tauchgang damit riskieren möchtest. Was allerdings erlaubt ist und geht: Du kannst das Galaxy Z Flip 3 und Galaxy Z Fold 3 im Regen verwenden.

Samsung Galaxy Z Flip 3 & Z Fold 3: Wasserfest nach IPX8 - was bedeutet das genau?

Was tun, wenn dennoch ein Schaden passiert – Samsung Care+ automatisch dabei?

Dank einer Aktion erhalten Besitzer des Galaxy Z Fold 3 5G oder des Galaxy Z Flip 3 5G ein Jahr lang den Versicherungsschutz Samsung Care+ kostenlos. Dabei werden versehentlich entstandene Schäden, darunter der Austausch des Bildschirms, Wasserschäden und der Austausch der Rückabdeckung, von Samsung Care Plus abgedeckt! Mehr Details zu den Versicherungsbedingungen und mehr, erhältst Du auf einer separaten Seite.

Welche Verbesserungen die neuen Samsung-Smartphones gegeben über den Vorgänger noch mitbringen, erfährst Du in unserem großen Vergleich des Samsung Galaxy Z Flip 5G vs. Flip 3 5G vs. Fold 2 5G vs. Fold 3 5G!

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht