Unter der Haube hat sich was getan

Galaxy Z Flip 4 im Hands-On: Test bescheinigt mehr Akku und Power im gleichen Gewand

Das Galaxy Z Flip 4 ist offiziell angekündigt und wir durften es sogar schon kurz in den Händen halten! Unsere Eindrücke findest Du hier nun in einem ersten Kurztest.
Samsung Galaxy Z Flip 4 im Test

Am Design hat sich kaum etwas geändert, Änderungen suchst Du hier mit der Lupe. (Bild: Handyhase)

Galaxy Z Flip 4 im Hands-on – Kurztest zeigt eher wenig optische Änderungen

Wir konnten das Galaxy Z Flip 4 vorab schon einmal ordentlich befummeln, wenn auch nur kurz. Da schaut man in Bezug auf das Design schon zweimal hin, denn es sieht dem Galaxy Z Flip 3 zum Verwechseln ähnlich. Dennoch hat sich einiges auf dem Papier getan, was vor allem die theoretische Leistungsfähigkeit betrifft.

Was Dich genau zum Samsung Galaxy Z Flip 4 erwartet, haben wir hier für Dich schon einmal in einem Kurztest zusammengefasst.


Leichte Überarbeitungen am Knick und dem faltenden Display

Die geplanten Änderungen am Scharnier des Samsung Gaalxy Z Flip 4 sind zwar im Kurztest optisch kaum sichtbar, doch sie sind da. Immerhin ist es ein viel bewegtes Bauteil und somit wird auch dieses stetig weiterentwickelt. Mehr Faltvorgänge, eine stabilere Aufhängung und auch die Displayfalte selbst, sind minimal verbessert worden. Letzteres ist wichtig, um die Immersion weiter voranzutreiben.

Am Design selber hat sich im Vergleich zum Galaxy Z Flip 3 nichts geändert. Lediglich das Gewicht hat sich um wenige Gramm auf 189 Zähler erhöht, ist aber locker verschmerzbar, da auch der Akku ordentlich gewachsen ist. Auch die Maße verändern sich allenfalls minimal, da die Displayränder leicht schmaler geworden sind. Das fällt aber nur im direkten Vergleich oder mit Adleraugen auf.

Gewohnt bleiben allerdings die verwendeten Features und Technikdetails. AMOLED, HDR10+ und 120 Hertz beherrschen hier einmal mehr die neue Generation. Die Auflösung ist mit 2640 x 1080 Pixel weiterhin hoch. Somit bleiben die Displays also im Galaxy Z Flip 4 Test identisch zum Galaxy Z Flip 3.

Das Galaxy Z Flip 4 soll vor allem haltbarer sein als der Vorgänger: Das Gehäuse besteht aus Armor-Aluminium und das Display ist mit Gorilla Glass Victus+ geschützt.

Galaxy Z Flip 4 Hardware-Check: Neuer Prozessor, mehr Leistung, längere Laufzeit

Hier hat sich durchaus einiges getan. Samsung setzt nun auf den neusten Snapdragon 8+ Gen 1, der nicht nur viel Leistung mitbringt, sondern auch eine höhere Effizienz. Das spielt dem auf 3.700 mAh gewachsenen Akku deutlich in die Karten. Damit kann der Hersteller auch die Laufleistung erhöhen. Beim Speicher setzt Samsung auf Konfigurationen von 8 GB RAM und wahlweise 128, 256 und 512 GB internem Speicher.

Samsung Galaxy Z Flip 4 im Test

Der Knick ist immer noch sichtbar, aber während der Nutzung fällt er kaum auf. (Bild: Handyhase)

Damit reiht sich das Modell in die ganz weit oben angesiedelten Leistungsspektren der Android-Smartphones ein und dürfte sehr gute Werte in Benchmarks und Gaming einfahren. Ausgiebig testen konnten wir das Galaxy Z Flip 4 im ersten Hands-On in diesen Kategorien allerdings nicht. Die Performance war in dieser Zeit aber sehr hoch und wir konnten kein Stottern feststellen.

Neue Kamera im Galaxy Z Flip 4 für mehr Lichteinlass

Die Kamera im Galaxy Z Flip 4 ist zwar neu, allerdings eine alte Bekannte! Sie stammt von den Daten her zumindest aus dem Samsung Galaxy S21 FE und diese war schon wirklich hervorragend. Der neue Snapdragon-Prozessor bringt zudem einen neuen Bildprozessor mit, der die Dual-Kamera vielleicht sogar über dem S21 FE stellen könnte.

Das Dual-Gespann setzt auf einen Hauptsensor mit 12 Megapixel und einer f/1.8 Blende sowie einem Ultraweitwinkelsensor mit ebenfalls 12 Megapixel und einer Blende mit f/2.2. Im Vergleich zum Vorgänger lassen diese mehr Licht durch und können so die Bildergebnisse deutlich verbessern.

Samsung Galaxy Z Flip 4 im Test

Die Kamera stammt vermutlich aus dem Samsung Galaxy S21 FE und macht auf den ersten und zweiten Blick gute Bilder. (BIld: Handyhase)

Galaxy Z Flip 4 kaufen: Vorbestellung, Preise und Release

Ähnlich wie beim Design gibt es auch beim Preis keine konkret sichtbaren Änderungen. Willst Du ein Samsung Galaxy Z Flip 4 kaufen, so startet auch dieses Modell mit einer UVP von 1.099 € für die kleinste Version mit 128 GB internem Speicher. Die Vorbestellungen starteten direkt nach der Vorstellung. Alle Modelle haben übrigens 8 GB RAM.

  • Mit 128 GB interner Speicher – 1.099 € UVP
  • Mit 256 GB interner Speicher – 1.159 € UVP
  • Mit 512 GB interner Speicher – 1.279 € UVP

Erste Einschätzung: Samsung setzt auf Evolution der internen Hardware

Überraschend kommt das nicht: Samsung lässt das Design auch dieses Jahr weitestgehend unangetastet und rüstet intern deutlich auf. Der neue Snapdragon-Prozessor sorgt für einen deutlichen Leistungsschub und der Akku wächst deutlich an. Die Kamera dürfte ebenfalls bessere Bilder schiessen als im Vorgänger. Doch all das dürfte Nutzer*innen des Vorgängers kaum von einem Umstieg überzeugen. Schließlich war das Z Flip 3 schon sehr gut ausgestattet.

Der „günstigere“ Falter aus dem Hause Samsung beeindruckt aber auch dieses Jahr wieder mit Spitzenhardware. Wer also noch kein faltbares Handy hat, sich dieses aber durchaus wünscht, kann sich das neue Modell durchaus anschauen. Willst Du allerdings Geld sparen reicht auch der Griff zum Vorgänger, der im Preisvergleich aktuell fast nur die Hälfte kostet!

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Kommentare (4)

Dr. H. Oden 12.08.2022, 11:54

Wird das Display innen wieder von Werk aus mit einer Folie geschützt? Man findet leider nirgends Infos dazu.

    Profilbild von Daniel

    Daniel 12.08.2022, 12:28

    Hallo!
    Gute Frage, danke! Das Display wird mit Gorilla Glass Victus+ geschützt. Ich habe diese Info eben ergänzt.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

      Dr. H. Oden 12.08.2022, 12:56

      Das mit dem Victus+ habe ich gelesen.
      Das Z Flip 3 war ja mit einer extra Schutzfolie auf dem Display versehen – und für das Flip 4 finde ich nirgends eine Info ob es da auch so ist.

        Profilbild von Daniel

        Daniel 12.08.2022, 14:15

        Du hast recht – da habe ich etwas verwechselt. Das Hauptdisplay wird durch Samsungs Ultra Thin Glass geschützt, nicht durch Victus+. Zu einer zusätzlichen Folie auf dem Displayglas hole ich Erkundigungen ein. Das ist ja eine durchaus wichtige Information.
        Viele Grüße
        Daniel | Handyhase.de

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht