Welche Modelle und Typen gibt es?

Die besten Foldables: Faltbare Handys von Samsung, Honor und Co. im Vergleich

Biegsame Displays ermöglichen die Konstruktion faltbarer Mobilgeräte, den sogenannten Foldables. Wir bieten eine Übersicht über die aktuell besten Modelle von Herstellern wie Samsung, Huawei und Xiaomi.
Samsung Galaxy Z Fold 6 in der Foldable Übersicht

Das Galaxy Z Fold 6 ist der aktuell neuste Falter von Samsung, der größte der Serie und auch der teuerste. (Foto: Andreas Sebayang/Handyhase.de)

Der chinesische Konzern Royole nahm Ende 2018 mit der Veröffentlichung seines Flexpai eine Vorreiterrolle ein. Es war das weltweit erste faltbare Handy. Dabei handelt es sich um ein Smartphone, welches bei Bedarf auch als Mini-Tablet fungiert und stellte den Anfang der besten Foldables des Marktes dar, denn die Technik ähnelt sich in den aktuellen Foldables bis heute.

Diese Foldable-Typen gibt es auf dem Markt

  • Handy-Tablet-Hybrid: ein nach außen oder innen faltbares Smartphone. Es kann geschlossen als Mobiltelefon und geöffnet als Tablet verwendet werden. Diese Foldables findest Du im ersten Teil dieser Übersicht.
  • Klapphandy-Stil: Smartphones mit biegsamen Bildschirmen. Ihre Gestaltung erinnert an Klapphandys mit numerischer Tastatur. Einige Modelle stellen wir Dir in der zweiten Hälfte vor.
  • Faltbares Notebook: tragbarer Computer mit flexiblem Display. Anstatt einer physischen Tastatur gibt es ein Software-Keyboard. Geöffnet gleicht es einem Tablet. Allerdings für unsere Kategorie hier eher weniger interessant.

Unsere nun folgende Übersicht der besten Foldables als kleine Marktübersicht soll Dir einen Überblick verschaffen, welche Geräte aktuell verfügbar sind. Vor gut über einem Jahr war die Auswahl noch recht begrenzt. Mittlerweile wächst der Markt allerdings rasant. Auch wenn Einträge in die Liste der allgemein besten Handys tatsächlich noch selten sind.

Eine Übersicht der besten und wichtigsten Modelle!

Zu den günstigeren Modellen des Jahres gehört übrigens das Nubia-Foldable von ZTE, das wir uns auf dem MWC 2024 ansehen konnten.

@handyhase

Foldable Phone unter 700€?🤯 Die zu ZTE gehörende Firma Nubia stellte auf dem MWC in Barcelona sein neues Flip Phone vor. 👀 Das Mittelklasse Smartphone wird aufgrund des günstigen Preises vielen den Einstieg in die Welt der Foldables ermöglichen können🥰 #nubia #nubiaflip #nubiaphone #zte #ztenubia #ztephone #foldable #foldablephone #fliphone #fliphones #foldables #smartphones #newtech #techtok #mwc2024

♬ Hip Hop/Trap Instrumental 2019/2020 „On Sight“ – Delan The Producer

Samsung ist unangefochtener Foldable-Marktführer

Samsung ist nun schon seit einigen Jahren dabei. Zwar war der südkoreanische Hersteller nicht als erstes Unternehmen auf dem Markt, aber dafür verkaufen sie weltweit die meisten Foldables und das mit riesigem Abstand. Die Serien unterteilen sich hier in die Galaxy Z Flip im einfachen „Klapphandy“-Stil und das große Galaxy Z Fold, das wie ein Buch aufgeklappt werden kann.

Besonders im Fokus stehen hier die bald kommenden Modelle: das Samsung Galaxy Z Fold 6 und Galaxy Z Flip 6. Dadurch werden vor allem auch die ebenfalls sehr guten Vorgänger wieder günstiger!

Samsung Galaxy Z Fold 5

Samsung Galaxy Z Fold 5 Design Hands On

Das Galaxy Z Fold 5 bringt Änderungen am Scharnier und der internen Hardware mit. (Bild: Handyhase)

Im Sommer 2023 ist das Samsung Galaxy Z Fold 5 als Nachfolger des Galaxy Z Fold 4 erschienen und hat vor allem im Inneren einige Verbesserungen erhalten. Unter anderem den neuen Snapdragon 8 Gen 2 Prozessor und eine verbesserte Triple-Kamera auf der Rückseite. Zwar änderte sich am Design nichts, dafür aber am Scharnier – und diese eine Änderung ist bedeutend!

Hier hat Samsung es endlich hinbekommen, dass das Modell fast eben geschlossen werden kann. Darüber hinaus spielt das Galaxy Z Fold 5 von Samsung in der absoluten Oberliga der Top-Foldables. Schließlich bringt der südkoreanische Hersteller auch schon einige Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet mit und platziert sich so regelmäßig in den Listen der besten Foldables da draußen.

Samsung Galaxy Z Fold 6

Das Galaxy Z Fold 6 hat etwas spitzere Ecken als der Vorgänger. Sieht man auch hier im Vergleich zum Flip 6. (Foto: Andreas Sebayang/Handyhase.de)

Und im Sommer 2024 geht es nun mit dem Samsung Galaxy Z Fold 6 weiter. Der Hersteller hat zum hauseigenen Samsung Galaxy Unpacked Event im Juli 2024 das neue Modell vorgestellt und legt vor allem beim Design nach: Kantiger, mit spitzeren Ecken bei beiden Displays, um den professionellen Business-Gedanken des Samsung Galaxy S24 Ultra (damals noch Note-Serie) nun auch hier anzutragen.

Natürlich kommt hier auch Galaxy AI zum Zug, das bereits per Update auf dem Vorgänger installiert wurde. Das Innenleben wurde auch verbessert: Neuer Snapdragon 8 Gen 3 und eine Triple-Kamera mit neuer Software. Allerdings erhöht Samsung auch die UVP von ehemals 1.899 € beim Vorgänger auf 1.999 € für das neue Modell.

Samsung Galaxy Z Flip 5

Samsung Galaxy Z Flip 5 vs. Galaxy S23 Ultra im Vergleich

Das Z Flip 5 ist die aktuelle Speerspitze der Horizontalfalter von Samsung. Neu ist hier vor allem das neue Außendisplay. (Bild: Handyhase)

Das Samsung Galaxy Z Flip 5 macht im Vergleich zum Vorgänger einiges anders. Darunter das neue 3,4 Zoll große Außendisplay, wo speziell angepasste Apps genutzt werden können, ohne das Modell aufklappen zu müssen. Zudem hat es mit dem Snapdragon 8 Gen 2 und einem neuen Scharnier neue Hardware erhalten, um in 2023 bei der Leistung ganz weit oben zu stehen.

Gerade das neue Außendisplay ist im Jahr 2023 der Star für Samsung. Dieses ist weitaus funktioneller geworden und Du kannst es weitaus häufiger zum Bedienen nutzen, als das Außendisplay des Vorgängers. Das schont unter Umständen auch die Akkulaufzeit. Allerdings erhöht Samsung mit all den Neuerungen auch die UVP und stellt diese von 1.099 € beim Vorgänger auf deutlich höhere 1.199 € ein.

Samsung Galaxy Z Flip 6

Auch das Z Flip 6 ist an den Seiten flacher geworden, die Displayecken bleiben aber rund. (Foto: Andreas Sebayang / Handyhase.de)

Im Vergleich zum Vorgänger Z Flip 5 hat sich auch hier minimal etwas beim Design getan. Samsung setzt auf einen etwas flacheren Rahmen, der das Modell etwas kantiger wirken lässt. Sonst bleibt aber optisch beim Samsung Galaxy Z Flip 6 alles beim Alten. Das gilt für die 6,7 und 3,4 Zoll messenden Displays, als auch für die Form des Außendisplays, das mit dem typischen Schlenker um die Kamera kommt.

Apropos Kamera: hier bessert Samsung deutlich beim Galaxy Z Flip 6 nach und rüstet von ehemals 12 auf 50 Megapixel beim Hauptsensor auf und zieht damit mit dem größeren Modell Z Fold 6 gleich. Auch gibt es hier einen Snapdragon 8 Gen 3 und erstmals 12 GB RAM.

Honor als junger Foldable-Gegner gegen den Rest

Vielleicht nicht mehr ganz so jung, aber dennoch recht frisch dabei ist vor allem Honor mit seinen Foldable-Smartphones, die immer mehr in den europäischen Markt drängen. Mit großen Pauken und Trompeten wurde vor allem das letzte Porsche Design Modell im Foldable-Stil in Deutschland präsentiert.

Der chinesische Hersteller hatte sich bisher aber erst einmal nur auf die im Buchstil ausgerichteten Falter konzentriert. Mittlerweile ist aber auch ein Klapphandy-Design vorgestellt worden!

Honor Magic V2

Honor Magic V2 Porsche Design

Wir konnten das Honor Magic V2 Porsche Design bereits selbst in den Händen halten! (Bild: Handyhase)

Das Honor Magic V2 ist der Nachfolger des oben vorgestellten Vs und bringt dieses Mal auch aktuellere Hardware mit. Zuerst Monate vorher in China vorgestellt, ist das dieses Foldable nun auch bei uns verfügbar. Unter anderem findet sich hier ein Snapdragon 8 Gen 2 unter der Haube, ein riesiges ausklappbares 7,92 Zoll AMOLED-Display und mindestens 512 GB internen Speicher.

Mit 5.000 mAh ist die Akkukapazität zudem höher als beim großen Konkurrenten Samsung Galaxy Z Fold 5. Sportwagen-Feeling gefällig? Honor präsentierte zum Europa-Launch auch noch ein Magic V2 RSR im Porsche Design! Mit rund 2.000 € UVP ist aber schon das normale Modell nicht günstig und der Porsche-Falter schlägt mit 2.699 € UVP zu Buche.

Honor Magic V Flip

Honor Magic V Flip im Foldable Vergleich

Das nun in China vorgestellte Honor Magic V Flip ist der Versuch des Herstellers, sich des Klapphandy-Designs anzunehmen und das könnte durchaus gelingen. Das Außendisplay ist mit 4 Zoll riesig und nimmt nahezu die komplette obere Hälfte ein, was ein Pluspunkt für die zugeklappte Bedienung sein könnte. Das Innendisplay misst 6,8 Zoll, bietet 120 Hertz und OLED-Technik. Eine Dualkamera mit 50 Megapixel Hauptsensor soll für gute Bilder sorgen.

Im Foldable-Vergleich dürfte aber vor allem der Preis überzeugen, denn mit einem Snapdragon 8+ Gen 1 dürfte dieses Modell wesentlich günstiger auf den Markt kommen, als beispielsweise ein Galaxy Z Flip 6. Allerdings ist es für Europa noch nicht angekündigt und aktuell erst einmal nur in China erhältlich.

Google punktet mit reinem Android und Software-Support

Auch Google ist mittlerweile im Markt der faltbaren Handys eingestiegen und bietet bislang nur eine einzige Klasse an: ein Foldable im Buchstil, das vertikal aufgeklappt werden kann. Zudem stieg der Hersteller mit seinem ersten Modell hochpreisig ein. Mittlerweile wartet die Fangemeinde auf einen Nachfolger, der zu Google I/O 2024 überraschend nicht kam. Doch es bleibt ja noch der Herbst.

Google Pixel Fold

Foldable Übersicht! Die besten Falthandys auf dem Markt.

Google geht vor allem das Außendisplay anders an als die Konkurrenz, ein Nachteil ist das aber nicht! (Bild: Google)

Google hat es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, in den Markt der Foldable Handys einzusteigen. Das Google Pixel Fold ist mit der besten Technik des Herstellers bestückt, auch wenn die Kamera hier im Vergleich zum Pixel 7 Pro etwas zurückstecken muss.

So kommt der Tensor G2 Prozessor zum Einsatz, 12 GB RAM sind verbaut und der Speicherplatz fängt bei 256 GB an. Das Innendisplay misst ausgeklappt 7,6 Zoll, ist ebenfalls OLED (natürlich) und ist 120 Hertz schnell.

Eine absolute Besonderheit ist das im Vergleich zur Konkurrenz wesentlich breitere und damit im Alltag angenehmere Außendisplay im 17:9-Format! Es ist zwar mit um die 5,8 Zoll kleiner als der Rest, aber eben auch nicht so schmal.

Etwas hoch setzt Google die UVP mit satten 1.899 € an und ist damit eines der teureren Modelle in dieser Foldable-Übersicht.

Google Pixel Fold 2

Google Pixel Fold klappt mit Vertrag in den Netzen von Telekom, Vodafone und o2 Telefónica

Kommt ein mögliches Google Pixel Fold 2 noch dieses Jahr? Aktuell stehen die Chancen eher schlecht…

Geht es um einen Nachfolger zum Pixel Fold, wird es aktuell ziemlich kompliziert für Fans. Denn so toll sich ein derartiges Modell in einem Vergleich der besten Foldables zeigen könnte, gibt es Stand jetzt keinerlei Hinweise auf einen Nachfolger. Und auch im Frühjahr 2024 kam es nicht zu einem erhofften Release eines möglichen Google Pixel Fold 2.

Es gibt übrigens auch im Netz kaum infos zu einem echten Nachfolger. Das heißt aber nicht, dass es kein neues Modell geben word. Ein heißer Tipp ist aktuell die Vorstellung im Herbst 2024, wo neue Pixel-9-Modelle erwartet werden. Dort könnte auch ein mögliches Google Pixel Fold 2 oder Pixel Fold Pro zu erwarten sein. Ob es so kommt, bleibt aber abzuwarten.

OnePlus ist der „Liga der außergewöhnlichen Foldables“ beigetreten

Erst durfte OnePlus eine ganze Zeit lang keine Handys mehr in Deutschland verkaufen und ausgerechnet in dieser Zeit stellte der chinesische Hersteller plötzlich ein eigenes Foldable vor. Der Streit zwischen Oppo und Nokia ist aber mittlerweile beigelegt und somit auch die Handys des Herstellers wieder bei uns erhältlich, inklusive der faltbaren Modelle.

OnePlus Open

OnePlus Open Foldable Vergleich

Das Open legt sich mit einer Reihe von anderen Foldables an. (Bild: OnePlus)

Das OnePlus Open hat eine mehr oder weniger verrückte Reise hinter sich. Als das Modell kam, wurde das Verkaufsverbot von OnePlus-Handys in Deutschland beschlossen. Nun ist OnePlus aber in Deutschland zurück und damit auch das neue Foldable, das durchaus einen Platz in diesem Vergleich verdient hat.

Mit 7,82 Zoll ist das AMOLED-Display im ausgeklappten Zustand riesig und mit 120 Hertz auch sehr schnell. Der Snapdragon 8 Gen 2 sorgt für ordentlich Leistung unter der Haube. In Kooperation mit Hasselblad ist die Triple-Kamera auf der Rückseite entwickelt worden, die 48, 64 und noch einmal 48 Megapixel bietet. Neben Zoom ist auch ein Ultraweitwinkel-Sensor verbaut.

Xiaomi mit einigen starken Brocken in der Foldable-Übersicht

Das erste Mi Mix des chinesischen Herstellers Xiaomi, war ein wirklich außergewöhnliches Smartphone und faltete sich über den Außenbereich des Scharniers anstatt innen im Display. Eine ziemlich coole Idee, die sich aber nicht vollends durchsetzte. zudem sind bis heute alle nachfolgenden Foldables von Xiaomi nicht in Deutschland verfügbar.

Allerdings könnte sich das bald schon ändern, wie einige Gerüchte zu neuen Modellen des Herstellers zeigen. Mehr Infos dazu nun im Folgenden!

Xiaomi Mi Mix Fold 3

So sieht das Mix Fold 3 aus

So soll das Mi Mix Fold 3 von Xiaomi aussehen! (Bild: Xiaomi)

Mit dem Mix Fold 3 hatte Xiaomi bereits einen echten Kracher über das Jahr 2023 am Start. Die Vorstellung des Xiaomi Mix Fold 3 erfolgte hier am 14. August in China. Nach Europa fand das Modell aber offiziell nie. Es gibt zwar Import-Shops, doch Du musst häufig damit rechnen, das bestimmte Frequenzen in unserem Handynetz nicht unterstützt werden.

Die Hardware genügt allerdings einmal mehr höchsten Ansprüchen aus Sicht des vergangenen Jahres. Snapdragon 8 Gen 2, riesiges und über 8 Zoll großes AMOLED-Display, eine deutlich verbesserte Kamera von Leica und das sehr typisch schlanke Design der Modellserie sind Kaufkriterien gewesen. Grade bei der Kamera gab es im Vorgänger ein paar Abstriche, die sich aber mit dem Xiaomi Mi Mix Fold 3 in Luft auflösten.

Xiaomi Mi Mix Fold 4

Xiaomi Mi Mix Fold 4 Foldable Vergleich

Könnte so das Xiaomi Mi Mix Fold 4 aussehen? Es wird vermutet, dass der Hersteller erstmals einen globalen Launch des Modells plant.

Doch hier könnte es in 2024 eine riesige Überraschung geben! Es gibt aktuell Gerüchte, die darauf hindeuten, dass das Xiaomi Mi Mix Fold 4 mit Leica-Kamera ebenfalls nach Europa kommt. Die spekulierte Hardware ist mit Snapdragon 8 Gen 3, über 8 Zoll großem AMOLED-Display mit 120 Hertz und mehr, absolut konkurrenzfähig.

Damit könnte der Markt noch einmal so richtig an Fahrt aufnehmen, denn bislang ist Samsung mit den Galaxy Z Fold-Modellen und eventuell noch das Pixel Fold zumindest in Europa recht dominant vertreten. Mit dem Mix Fold 4 und weiteren Modellen dürfte der Konkurrenzkampf aber deutlich zunehmen.

Huawei ebenfalls dabei, spielt aber weniger eine Rolle

Wie auch bei allen anderen Handys des chinesischen Herstellers Huawei, haben auch die Foldables des Unternehmens einen gravierenden Nachteil. Durch die Einschränkungen des Huawei-Banns. darf weiterhin kein 5G zum Einsatz kommen, was natürlich ein Problem ist, da große Teile des schnellen Netzes nicht genutzt werden können. Dennoch sind die Modelle von Huawei recht ansehnlich ausgestattet und dürfen in dieser Übersicht nicht fehlen.

Huawei Mate X3

Huawei Mate X3 - Die besten faltbaren Handys Vergleich

Ein schicker Falter! Allerdings ohne Google Dienste, kein 5G, dafür eine extrem hohe UVP. (Bild: Huawei)

Beim Huawei Mate X3 ist der chinesische Hersteller anscheinend zurückgerudert. Während die Vorgänger-Modelle das riesige Display noch über den Außenrand falteten, ist das neue Modell nun mit einem innenliegenden faltbaren Display ausgestattet.

Die Kamera ist richtig gut, das OLED-Display mit 120 Hertz schnell und mit 12 GB RAM und 512 GB internem Speicher ist bereits die Grundkonfiguration besser ausgestattet, als viele der anderen vergleichbaren Modelle dieser Klasse. Allerdings muss Huawei aus rechtlichen Gründen in Europa auf 5G verzichten.

Zudem ist die UVP mit satten 2.199 € deutlich höher als bei der Konkurrenz.

Motorola ist auf Klapphandys der RAZR-Familie spezialisiert

Ein „offenes Buch“ ist der Hersteller Motorola aktuell noch nicht. Warum? Es gibt nicht ein einziges Foldable des Unternehmens im Buchstil in Form eines Handy-Tablet-Hybriden. Dafür hat sich der zu Lenovo gehörende Konzern auf seine RAZR-Wurzeln besonnen und bietet dafür hochwertige Foldables als Klapphandys in unterschiedlichen Konfigurationen an.

Motorola Razr 2022 5G

Motorola Razr 5G 2022 - Foldable Übersicht Vergleich

Die zu Lenovo gehörende Firma Motorola Mobility spendierte dem Razr-Comeback-Smartphone aus 2019 ein Jahr später ein 5G-Upgrade und mit dem 2022er-Modell sogar komplett neue Hardware!

Mit 6,7 Zoll ist das innere Display recht üppig. Und auch das Außendisplay kann sich mit 2,7 Zoll gut sehen lassen. Mittlerweile hat der Hersteller auch hier auf eine Dual-Kamera aufgerüstet. Insgesamt also ein nicht zu verachtender Konkurrent für Samsungs Klapp-Liga aus den vergangenen drei Jahren.

Motorola Razr 40 Ultra

Motorola Razr 40 Ultra - Foldable Übersicht Vergleich

So könnte das Motorola Razr 40 Ultra aussehen. Das Außendisplay ist für diese Klasse wirklich riesig!

Ebenfalls richtig stark ausgestattet ist das Motorola Razr 40 Ultra. Denn der Nachname „Ultra“ ist hier definitiv Programm! Snapdragon 8+ Gen 1, großes 6,7 Zoll Innen-OLED-Display mit blitzschnellen 144 Hertz sowie ein massives Außendisplay mit 3,5 Zoll, das für diese Klasse von Klapphandy wirklich beeindruckend riesig ist. Damit sogar größer als beim Konkurrenten Galaxy Z Flip 5!

Dieses Modell kann dem aktuellen Samsung-Falter außerordentlich gefährlich werden, allerdings verlangt Motorola ebenfalls einen recht heftigen Preis von 1.199 € UVP (Straßenpreis mittlerweile sogar höher) und damit exakt so viel wie Samsung für sein Flip 5. Der Prozessor hinkt beim Motorola-Falter aber hinterher.

Oppo in Deutschland weiterhin eine schwierige Nummer

Durch den Rechtsstreit mit Nokia, war Oppo eine längere Zeit in Deutschland nicht verfügbar und auch jetzt wo alles eigentlich geklärt ist, ist der chinesische Hersteller bis heute noch nicht wieder da. Jedenfalls gibt es keine Geräte auf der offiziellen Webseite von Oppo. Dabei hat das Unternehmen ebenfalls einige Falter im Portfolio, die beispielsweise auch bei MediaMarkt (allerdings zu komischen Preisen) gelistet sind.

Oppo Find N2 Flip

Oppo Find N2 Flip Foldable Vergleich

Nach dem Beilegen der Patentstreitigkeiten mit Nokia, füllt sich nun auch der Foldable-Markt in Deutschland wieder. Neu hinzugekommen ist das Oppo Find N2 Flip, das vor allem mit seiner Hasselblad-Kamera punkten möchte. Mit 6,8 Zoll Diagonale hat das Find N2 im Vergleich der besten Foldables sogar das aktuell größte AMOLED-Display. Auch hier kommen 120 Hertz Bildwiederholfrequenz zum Einsatz.

Auch spannend: Das Energizer Flip konnten wir auf dem MWC selbst ausprobieren:

@handyhase

Zum Marktstart im November 2024 soll das Gerät um die 500€ kosten, allerdings eben technisch nicht auf dem neuesten Stand sein👀 ob es der Flip Effekt herausreißen kann? #smartphone #android #google #mwc #foldable #foldablephone #energizer #flipphone #smartphone #handy

♬ 1901 – Instrumental – Phoenix

Noch ist das Oppo Find N2 Flip nicht komplett in Deutschland verfügbar, es dürfte sich aber nur noch um eine Frage der Zeit handeln. Wir haben es in diesem Vergleich aber nun schon einmal mit aufgenommen.

c74872829d9c437d97744e5a796ad448
Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Beteiligte Autoren: André

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail
optional, wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.