Support-Ende für betagte Apple-Smartphones

WhatsApp funktioniert bald nicht mehr auf alten iPhones

Wenn Du noch ein altes iPhone benutzt, musst Du bei diesem demnächst auf WhatsApp verzichten. Das Entwicklerstudio stellt die Unterstützung für Apple-Betriebssysteme älter als iOS 12 ein. Wir teilen Dir mit, welche Handys betroffen sind.
Der WhatsApp-Support für iOS 12 und niedriger endet

Der WhatsApp-Support für iOS 12 und niedriger endet

WhatsApp stoppt Support für iOS 10 und iOS 11

Über Messenger wie WhatsApp findet reger Kommunikationsaustausch in Schrift, Bild und Ton statt. Damit ein solcher Dienst möglichst sicher funktionieren kann, ist auch ein möglichst aktuelles Betriebssystem wichtig. Die Mindestvoraussetzung für den Betrieb von WhatsApp auf einem iPhone lautet ab dem 24. Oktober 2022 iOS 12.

Dieses mobile Betriebssystem startete im Herbst 2018. Bald fällt also die Unterstützung für das im Herbst 2016 ausgerollte iOS 10 und das im Herbst 2017 veröffentlichte iOS 11 weg. Das erklärt nicht nur der Messenger-Experte WABetaInfo, sondern auch das Entwicklerstudio selbst in seinen FAQ. Wenn Du ein iPhone mit veralteter Software hast, erhältst Du eine entsprechende Warnmeldung in WhatsApp.

WhatsApp-Warnmeldung auf betagten iOS-Versionen

WhatsApp-Warnmeldung auf betagten iOS-Versionen

Ist Dein iPhone betroffen?

Apple ist durch seine vorbildliche Update-Politik bekannt. Wenn im Android-Lager der Support längst aufgegeben wurde, erhalten iPhones immer noch Aktualisierungen. Lediglich das iPhone 5, das dieses Jahr seinen zehnten Geburtstag feiert und ältere Modelle haben bald keinen Zugriff mehr auf WhatsApp. Sogar das neun Jahre alte iPhone 5s lässt sich noch auf iOS 12.5.5 hieven. Der Hersteller aus Cupertino ist dafür bekannt, selbst alte iPhones mit Updates zu versorgen. Das ist keine Selbstverständlichkeit.

Wie ist die Lage bei Android-Handys?

Bei Android-Smartphones ist das Team aktuell noch besonders großzügig, was die Unterstützung von alten Betriebssystemen angeht. Die Mindestvoraussetzung für den Betrieb von WhatsApp auf einem Handy mit dem Google-OS lautet Android 4.1 Jelly Bean. Dabei handelt es sich um ein fast zehn Jahre altes Betriebssystem. Sicherheitspatches sind für dieses ein Fremdwort.

Löblich ist, dass auch unter Android die zukünftige Updatepolitik mit vier Jahren ausgebaut wird. So lässt sich das geliebte Android-Smartphone noch länger verwenden.

Falls Du tatsächlich noch ein solch betagtes Handy benutzt, raten wir Dir dazu, ein neues Smartphone zuzulegen. Beispielsweise das Samsung Galaxy S20 FE, das es derzeit bei Saturn mit einem guten Telekom-Tarif gibt. Ansonsten verlierst Du nicht nur WhatsApp, sondern womöglich auch viele persönliche Daten durch Schadsoftware und Hacker.

Soll ein angestaubtes iPhone ersetzt werden, bieten sich die aktuell besten Deals aus iPhone 13 mit Handyvertrag an.

Profilbild von André
Mobilgeräte aller Art sind neben der Fotografie die große Leidenschaft von André. Diese Leidenschaft verbindet er seit 2008 mit einer weiteren Passion, dem Schreiben. Angefangen bei einem US-amerikanischen Android-Blog folgten eine Festanstellung bei einem Technik-Portal und Tätigkeiten bei diversen (Online-)Redaktionen. Mittlerweile selbstständig ist der gebürtige Pfälzer bestrebt, informative und unterhaltsame Artikel aus der Welt der Mobilfunkbranche bereitzustellen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht