Xiaomi will Support verlängern

Xiaomi Mi 11T (Pro): Smartphones erhalten bis zu 4 Jahre lang Updates

Die für Mitte September erwarteten Smartphones der Xiaomi 11T Serie sollen jahrelang Support für Android-Updates erhalten. Grade in Bezug auf das "Recht auf Updates" ein interessanter Schritt.
Xiaomi 11T (Pro) Android Updates

Bild: Xiaomi

Xiaomi Mi 11T & 11T Pro: Updates bis zu 4 Jahre?

Viele Nutzer rüsten innerhalb von zwei Jahren auf ein neues Android-Handy auf. Dabei spielt häufig nicht nur aktuellere Hardware eine Rolle, sondern vor allem auch die Datensicherheit. Die Aktualisierung auf eine neue Betriebssystem-Version ist meist nur zwei Jahre möglich, maximal drei Jahre, wenn Hersteller noch Sicherheits-Updates liefern. Mit dem Xiaomi Mi 11T und Xiaomi 11T Pro will der chinesische Hersteller den Support nun verlängern.

Wie aus einer offiziellen Mitteilung hervorgeht, erhalten die beiden neuen Smartphones drei Generationen an Android-System-Updates! Das wären in diesem Fall dann Android 13, Version 14 und gar noch Android 15. Letzteres erscheint voraussichtlich im Jahr 2024. Zudem will Xiaomi beim 11T und 11T Pro bis zu vier Jahre Sicherheitsupdates liefern.

„Xiaomi liegt viel daran, den Nutzern branchenführende Hardware und dauerhafte Leistung zu bieten. Um dieser Verpflichtung auch in Zukunft gerecht zu werden, verlängert Xiaomi daher den Lebenszyklus der Xiaomi-Smartphones, indem es drei Generationen von Updates für Android-Betriebssysteme bereitstellt. Auf diese Weise können Nutzer ihre aktuellen Geräte länger nutzen und gleichzeitig die neuesten Funktionen genießen.“ – Albert Shan, Head of Product & Technology bei Xiaomi

Kunden können so ihre Geräte länger behalten und dennoch von den neusten Funktionen aus neueren Android-Versionen profitieren, ohne sich gleich ein neues Modell zu kaufen. Das „Update-Versprechen“ gilt aber erst einmal nur für das Xiaomi 11T und das Xiaomi 11T Pro. Der Hersteller will in Zukunft prüfen, ob auch ältere Modelle in diese Strategie mit einbezogen werden können. Will aber noch keine Zusagen machen.

„Recht auf Updates“: Regierung will bis zu 7 Jahre Aktualisierungen

Heiß diskutiert wird derweil das sogenannte „Recht auf Updates“, das bereits ab 2022 in Kraft treten soll. Smarte Geräte (auch Handys) und Software sollen so mindestens fünf Jahre mit Aktualisierungen versorgt werden. Doch für Smartphones und Tablets hat die Bundesregierung bereits sogar bis zu 7 Jahre Updates im Blick, wie aus einer neueren Meldung hervorgeht.

Davon ist die Ankündigung von Xiaomi noch weit entfernt und je nach Gesprächsverlauf mit der EU-Kommission, dürfte in Zukunft hier auf die Hersteller noch einiges zukommen. Ein erster Schritt ist es aber allemal.

Weitere Lesetipps der Redaktion

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht