Diese klassischen »Tricks« solltest Du kennen

Mobilfunk-Tricks der Shops vor Ort und der Provider

Immer mal wieder wird vor den Mobilfunk-Tricks der Handyshops oder gar der Provider gewarnt. Ausgetrickst? Mitnichten! Wir geben einen Überblick über aktuelle Tricks und zeigen Dir, wie Du doch noch den besten Preis zu den besten Konditionen findest.

Handy-Displays

Was definitiv richtig ist: Besuchst Du einen Mobilfunkshop, solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass Du dort meist mehr bezahlst, als bei den Resellern und Handyshops im Netz, die wir tagtäglich nach guten Deals durchforsten.

Mobilfunk-Shops im Test: Gutes Qualitätsurteil – unzureichende Beratung?

Grundsätzlich scheint die Branche besser als ihr allgemein angenommener Ruf, wenn Du mal einen Blick in die letzte Service-Studie des DISQ wirfst (Januar 2019, also nicht mehr ganz aktuell). Fazit der Studie: „Der Service ist in den Shops zwar insgesamt gut, doch Kunden werden nicht immer individuell genug beraten“.

Besonders die oberflächliche Beratung bezüglich eines Handy-Neukaufes wird negativ beurteilt. Die Wünsche und Anforderungen der Kunden werden dahingehend oft nicht erfüllt. Auch spezifische Auskünfte, wie z.B. zur Roaming-Verordnung, waren teilweise mangelhaft. Da fragt man sich natürlich: Was ist dann überhaupt gut?

Die Bewertung der getesteten Mobilfunkanbieter fällt unterschiedlich aus. Die Mobilshops der Telekom und freenet wurden mit „gut“ bewertet. Die Beratung durch die Mitarbeiter erfolgte souverän, kompetent und individuell auf den Kunden angepasst. o2 und Vodafone erzielten als Qualitätsurteil ein „befriedigend“.

Die Händler vor Ort wissen, dass sie Dir teurere Verträge verkaufen, als sie im Netz erhältlich sind.  Ein gewisser Aufpreis ist wahrscheinlich auch gerechtfertigt, schließlich lässt Du Dich ja auch vor Ort beraten. Aber man sollte für sich selbst vor dem Neuvertrag oder einer Vertragsverlängerung feststellen, wie viel Aufpreis Du in Kauf nimmst.

Die Tricks der Mobilfunkshops erkennen – darauf musst Du achten!

Klar: Wer einen Mobilfunkshop besucht, ist emotional schon einmal gut eingefangen − so warten doch in den allermeisten Fällen jede Menge Geräte auf Dich, die direkt ausprobiert werden können.

Vorteile: Sofort verfügbare Geräte, Vertrag gleich aktiviert

Und von Lieferzeiten ist hier (gegenüber den Deals im Netz) oftmals auch nicht die Rede − ist der neue Handyvertrag im Laden abgeschlossen, kannst Du Dein neues Smartphone auch direkt mitnehmen und nutzen (sofern Du nicht eine Portierung benötigst, die Zeit in Anspruch nimmt). Das macht Spaß − und hat für den Verkäufer einen großen Vorteil: Die Vermittlungsprovision ist in den meisten Fällen gesichert (sofern der neue Kunde vom Betreiber akzeptiert wird aufgrund von Bonität und Schufa).

Anders als bei Onlinebestellungen gilt hier, dass Du kein Widerrufsrecht hast! Ein Widerruf des Handyvertrags gilt für Fernabsatzverträge (also online geschlossene Verträge). Eine kleine Ausnahme gibt es allerdings:

Mit Abschluss eines Mobilfunkvertrags wird zusätzlich ein vergünstigtes Handy oder Tablet erworben. Ist der reine Verkaufspreis für das Gerät durch gleichzeitigen Abschluss des Vertrages mind. 200 € günstiger, wird eine Finanzierungshilfe in Anspruch genommen – dafür gelten dann wiederum die Vorschriften für Verbraucherdarlehen. Weitere Hinweise dazu gibt es bei der Verbraucherzentrale NRW.

Klassische »Tricks« der Mobilfunkanbieter /-shops

Die klassischen »Tricks« der Mobilfunkanbieter sind im Grunde die gleichen, die Du auch von anderen Verkaufsgesprächen kennst. Beliebt sind im Handyvertragskontext natürlich die Hervorhebung einer reduzierten Grundgebühr, die nur für die ersten 12 Monate gültig ist und sich dann drastisch erhöht − und nach 24 Monaten dann womöglich noch einmal, wobei Du dann ja noch eine faire Chance zur Kündigung hättest.

Weitere Klassiker sind außerdem:

  • Ein Handy wird mit einer 1 € Zuzahlung beworben, obwohl im Kleingedruckten klar wird, dass sich der Handytarif dadurch um 5 €, 10 € oder 20 € monatlich verteuert (sogenannter Hardwarezuschlag).
  • Dir werden »Angebote« gezeigt, bei denen es womöglich noch ein Tablet obendrauf gibt − und nebenbei wird gleich noch ein zweiter Datenvertrag für dieses Tablet mitverkauft, sodass Du gleich zwei Verträge mit zwei Grundgebühren führst, ohne es so recht zu bemerken.
  • Es gibt »exklusive« Leistungen, die der Verkäufer »Ihnen nur heute« anbieten kann − womöglich hast Du sie ohnehin nur durch Nachfragen herausgekitzelt (ein gewisser Spielraum ist immer drin) und wähnst Dich jetzt in einer Situation, in der Du bereits gut verhandelt hast.

Die Liste ist lang, und die Verkaufspsychologie kommt natürlich in allen Fällen auch noch dazu.

Aber auch am Telefon oder online solltest Du auf der Hut sein: So gehört etwa die vorzeitige Vertragsverlängerung mit ihrem „Rabattklau“ auch zu einem ausgebufften Trick, den viele mit Sicherheit so nicht auf dem Zettel haben (und der 2021 vom Oberlandesgericht Köln in einem Urteil legitimiert wurde).

Frag Dich generell vor Besuch eines Mobilfunkshops, welche Erwartungen Du hast. Was sollte eine »Beratung« eurer Meinung umfassen? Wenn Dich ein Händler nicht nach Deinem Bedarf fragt, Dir keine Monatsangebote zeigt oder womöglich gar nicht auf Deine Wünsche eingeht: Abbrechen!

Mobilfunk-Tricks der Anbieter

Wenn bereits das Produkt an sich mit Tricks behaftet ist, kann natürlich auch der Handyshop nichts dagegen ausrichten. Wirklich fiese Komponenten sind etwa die Datenautomatik oder aber, dass »ohne Vertragslaufzeit« bei einem Anbieter dennoch eben mit einer Kündigungsfrist verbunden sein kann, etwa von einem Monat.

Tipps gegen die Tricks der Mobilfunkshops

Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

Bevor Du einen neuen Tarif und/oder ein neues Smartphone suchst, erkundige Dich, welche Angebote es generell gibt. Bist Du eventuell über eine Handytarif-Werbung aufmerksam geworden? Wie lauten die genauen Konditionen, warum kostet das Smartphone, das mit 1 € angekündigt war, plötzlich so viel mehr? Gelten die reduzierten Preise nur für die ersten 12 Monate? Ist der Hardware-Zuschlag durch erhöhte Tarifkosten eingepreist? Die Kernfrage, die Du Dir stellen musst: Verstehe ich den Handyvertrag überhaupt?

Dazu gehört die Beantwortung der zentralen Haushaltsbudget-Frage: Welche Kosten kommen monatlich auf mich zu? Wer das nicht weiß, sollte nichts unterschreiben und abschließen.

Nicht falsch verstehen: Wir bevorzugen natürlich die Onlineshops, weil wir auf Handyhase.de sehr auf den Preis eines Mobilfunkangebots achten. Wir gehen einfach davon aus, dass wir uns nicht zusätzlich beraten lassen wollen, sondern genau wissen, was wir wollen. Nur so kommen die teilweise sensationellen Preise im Mobilfunk zustande, über die wir berichten.

  • Und, umso wichtiger: Auf Handyhase.de findest Du stets alle Kosten genau aufgeschlüsselt. Seien es Tarife mit Handy oder die besten Tarife ohne Smartphone. Neben den genauen Kosten kannst Du hier bei uns die Kosten außerdem super über den Effektivpreis vergleichen.

Warum sind die Handytarife in Onlineshops so günstig?

Wenn Du direkt beim Netzbetreiber online bestellst, gibt es sogenannte Online-Vorteile. Die Norm sind hier 5 € Rabatt auf die Grundgebühr. Durch sogenannte Reseller, also Mobilfunkshops im Netz, wird es aber meist noch billiger. Du musst Dir das so vorstellen: Ein Onlineshop gibt von seiner Verkaufsprovision einen Teil ab und subventioniert damit etwa die Zuzahlungen für Topgeräte. So kann es kommen, dass Du tatsächlich echte 1 € für ein Smartphone im Zusammenspiel mit einem Original-Tarif eines Netzbetreibers bezahlst.

Wir als Handyhasen »überwachen« diesen Reseller-Markt und berichten, sobald es besonders gute Preise für entsprechende iPhones und Galaxys gibt, sozusagen die »Mobilfunkperlen«, die sich mal so richtig lohnen. Bis hin zu einem Schubladenvertrag, bei dem die Gesamtkosten für 2 Jahre die Geräte-Anschaffungskosten unterbieten.

Das ist aber alles andere als die Normalität, die in den Handyshops vor Ort geboten werden kann. Hier darfst Du also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wer (ohne Beratung) einfach nur günstige Handytarife sucht, darf nicht in den Handyshop gehen. Schau online im Netz und am besten zuerst bei uns vorbei.

Was kannst Du noch tun? Zum Beispiel unseren Newsletter abonnieren oder Dich für unseren Push-Nachrichten-Dienst registrieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von HubSpot zu laden.

Inhalt laden

Profilbild von Annika
Annika erweitert seit November 2022 die Hasenfamilie. Als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste und Germanistin befindet sie sich schon seit 10 Jahren in der Redaktionswelt und weiß, worauf es beim Texten ankommt. Um der aufregenden Welt der Deals im Alltag zu entkommen, klettert sie an Felsen und bekämpft so erfolgreich ihre Höhenangst.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht