Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Huawei Mate 10 Pro mit / ohne Vertrag: 6-Zoll-Smartphone mit Dual-SIM im Test – Wie gut ist das Oberklasse-Modell?

Das Huawei Mate 10 Pro ist ein Riesen-Smartphone mit 6 Zoll und aufgrund seiner Ausstattung in der Oberklasse einzuordnen. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 799 €. Wir zeigen Dir, wo Du das Huawei-Handy am günstigsten mit oder ohne Vertrag bekommst. Zudem haben wir das Huawei Mate 10 Pro im Test unter die Lupe genommen.

Huawei Mate 10 Pro, Test, Akku, Leistung, Kamera. Telefonie

Huawei Mate 10 Pro günstig mit oder ohne Vertrag kaufen

Seit Anfang Februar 2018 ist das Huawei Mate 10 Pro verfügbar. Es hat zwar einen hohen Preis, dafür bekommst Du aber auch eine klasse Ausstattung mit den neuesten Features. Günstig kaufen kannst Du das Smartphone ohne Vertrag bei diversen Händlern, aber einen richtig guten Deal bekommst im Bundle mit einem Handytarif!

Huawei Mate 10 Pro mit Vertrag

Allnet
Flat
SMS
Flat
4 GB
Grundgebühr: 19,99 €
Zuzahlung: 55,00 €
Huawei Mate 10 Pro + otelo Allnet-Flat Max für eff. 7,70 € mtl.
Allnet
Flat
SMS
Flat
10 GB
Grundgebühr: 29,99 €
Zuzahlung: 4,95 €
inkl. Huawei-Tablet
Allnet
Flat
4 GB
Grundgebühr: 31,99 €
Zuzahlung: 49,00 €
Inkl. Huawei Watch 2

Huawei Mate 10 Pro ohne Vertrag

Das Huawei Mate 10 Pro ohne Vertrag bekommst Du günstig bei MediaMarkt, Saturn, Amazon und diversen anderen Online-Händlern:

Technische Daten des Huawei Mate 10 Pro

Displaydiagonale6 Zoll
DisplaytechnologieNur an der Displaytechnologie kann man die Bildqualität nicht ablesen. OLED (bzw. Super-AMOLED) Displays bieten sattere Farben, können dafür aber zum Einbrennen neigen.OLED
Displ.-Auflösung Breite1080 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe2160 Pixel
Display-Helligkeit max.Die max. Display-Helligkeit ist wichtig bei Benutzung des Handys in sehr heller Umgebung. 400 cd/m² sollte in den meisten Fällen reichen, aber je größer der Wert desto besser.623 cd/m²
CPUDie CPU ist der Prozessor eines Smartphones.Kirin 970
CPU-Frequenz max.Die max. CPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für die allg. Geschwindigkeit eines Smartphones.2,36 GHz
GPUDie GPU ist der Grafikprozessor eines Smartphones.Mali-G72 MP12
GPU-Frequenz max.Die max. GPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für das Grafik-Leistungsvermögen eines Smartphones (wichtig für 3D-Spiele).0,85 GHz
RAMJe mehr RAM, sprich Arbeitsspeicher, ein Smartphone hat, desto mehr Apps kann man ohne Leistungsverlust parallel verwenden. 6 GB
interner SpeicherDer interne Speicher wird für sämtliche Daten (Betriebssystem, Apps, Musik, Bilder) verwenden.128 GB
microSD-SlotMit einem microSD-Slot kann der interne Speicher eines Handys erweitert werden.
KameraMehre Sensoren werden entweder verwendet um mehrere Brennweiten (Weitwinkel und Tele) zu ermöglichen, um einen Bokeh-Effekt zu generieren oder um die allg. Bildqualität mittels eines monochromen Sensors zu erhöhen.2 Sensor(en)
Kamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.12 / 20 Megapixel
Kamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/1,6
Kamera: opt. Bildst.Ein optischer Bildstabilisator ermöglicht verwacklungsfreiere Aufnahmen in dunklen Situationen.
Kamera: s/wEin monochromer Sensor wird für Kontrastinformationen verwendet. /
Selfiekamera1 Sensor(en)
Selfiekamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.8 Megapixel
Selfiekamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/2
Akku-Kapazität4000 mAh
Schnelllade-FunktionHandys mit einer Schnelllade-Funktion lassen sich wesentlich schneller aufladen. Viele bieten innerhalb weniger Minuten eine Ladestandserhöhung um 20%.
Kabellos ladenKabelloses Laden wird über eine Induktionsschleife im hinteren Gehäusedeckel des Smartphones realisiert.
Akku wechselbar
AnschlussBei einem Handy mit USB Typ C oder Apple Lightning Anschluss kann man den Stecker auch um 180° verdreht einstecken.USB Typ C
USB-StandardDer USB-Standard 3 bietet eine wesentlich schnellere Datenübertragung als USB 2.3.1
Klinkenanschluss3,5 mm Klinkenanschluss für gewöhnliche Kopfhörer
LTEAn der LTE-Category kann man u.a. die max. Datenrate ablesen. Gängig sind z.B.:
Cat. 6: 300 MBit/s
Cat. 12: 600 MBit/s
Cat. 16: 1015 MBit/s
Cat. 16
WLANHandys inkl. WLAN-ac unterstützen auch das in vielen WLAN-Netzen weniger ausgelastete 5-GHz-Band.b, g, n, ac
BluetoothDer Bluetooth-Standard 5 bietet eine höhere Reichweite und Datenrate gegenüber Bleutooth 4.4.2
NFCNFC ermöglicht das kontaktlose Einloggen und Bezahlen mit dem Handy.
Dual-SIMMit einem Dual-SIM-Handy kann man zwei SIM-Karten in einem Handy nutzen. Mehr Infos im Artikel zu Dual-SIM-Tarifen.
Dual-SIM HybridDual-SIM Hybrid bedeutet, dass man entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Karte verwenden kann.
Dual-SIM ActiveEin Handy mit Dual-SIM Active kann mit beiden SIM-Karten gleichzeitig Daten übertragen. Oft unterstützt jedoch nur einer der beiden Karten-Slots LTE.
Gewicht178 gr
Höhe154,2 mm
Breite74,5 mm
Dicke7,9 mm
IP-SchutzklasseDie IP-Schutzklasse gibt an unter welchen Bedingungen der Hersteller eine tadellose Funktion garantiert. Gängig sind z.B.:

IP 67: staubdicht, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

IP 68: staubdicht, Schutz gegen dauerndes Untertauchen
IP67
BetriebssystemAndroid 8.0 (Oreo)
Betriebssystem-UpdateLetztes vom Hersteller verteilte Betriebssystem-Update.Android 8.1 (Oreo)
Hersteller UIViele Hersteller erweitern Android um eigene Funktionen und passen es optisch an.EMUI 8.0
FarbenBlau / Braun / Grau
FingerabdruckscannerMit einem Fingerabdruckscanner kann man ein Handy entsperren ohne eine PIN eingeben zu müssen.
GesichtserkennungEine Gesichtserkennung fungiert als eine weitere Alternative zum Entsperren des Handys mittels PIN.
UVP799 €
SAR-WertDer SAR-Wert gibt es Maß für die vom Handy emittierte und vom Körper absorbierte Strahlung an.0,87 W/kg
aufklappen ▼

Test und Meinung zum Huawei Mate 10 Pro

Jedes Smartphone hat Vor- und Nachteile, so auch das Huawei Mate 10 Pro im Test.

Vorteile Nachteile
  • Helles Display im 18:9-Format
  • Starker Prozessor
  • Tolle Fotos bei Tageslicht
  • Leica-Objektiv
  • Verarbeitung & Design sehr gut
  • Großer interner Speicher
  • Dual-SIM
  • Keine Klinke
  • Kein microSD-Slot
  • Akku fest verbaut
  • Low-Light-Selfies

Huawei Mate 10 Pro im Test, 6-Zoll-Smartphone

Design, Ergonomie & Anschlüsse

Trotz seiner Größe liegt das Huawei Mate 10 Pro bequem in der Hand und schmeichelt sich durch das leicht geschwungene Design in dieser an. Das Design wirkt modern und schick. Dank kleiner Design-Highlights, wie dem „Gradient Style Strip“ auf der Rückseite, versucht sich Huawei von anderen Smartphones abzuheben. Durch die kratz- und stoßfeste Glas-Vorder- und Rückseite bekommt das Mate 10 Pro zwar eine ansehnlich Optik, doch schnell bilden sich Schlieren und sind Fingerabdrücke zu sehen. Die Rückseite spiegelt auch sehr stark.

Ansonsten gibt es aber an der Optik und Ergonomie nichts auszusetzen. Bei den Anschlüssen haben wir im Test des Huawei Mate 10 Pro keine Makel gefunden. So sitzen die Ports fest und das Einstecken eines entsprechenden Kabels in den USB-Type-C-Port ging einwandfrei.

Durch die Schutzklasse IP67 ist das Huawei Mate 10 Pro auch wasser- und staubdicht. Hierbei ist für den Besitzer wichtig: Von dem dauerhaften Eintauchen ins Wasser raten wir ab, da ansonsten die Garantie erlischt. Der Hersteller weist explizit daraufhin, dass das Huawei Mate 10 Pro nach dem Kontakt mit Wasser nicht aufgeladen werden darf, da ALLE Schäden durch Flüssigkeit von der Garantie ausgeschlossen sind!

Mate 10 Pro mit Adaper für Klinkenanschluss

Apple setzt diese Methode bereits seit dem iPhone 7 ein: Das Smartphone hat keinen Klinkenanschluss. Nun zieht Huawei beim Mate 10 Pro nach und verzichtet auf die beliebte 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Kopfhörer. Zumindest hat Huawei dem Smartphone aber einen Adapter für Klinke beigelegt, der in den USB-C-Port eingesteckt wird. Ein kleines Manko ist aus unserer Sicht auch, dass dem Huawei Mate 10 Pro ein microSD-Slot für die Erweiterung des internen Speichers mit einer Speicherkarte fehlt. Bei einer internen Speicherkapazität von 128GB ist dies aber durchaus verschmerzbar.

Huawei Mate 10 Pro mit wenig Bloatware

Dual-SIM-Funktion des Huawei Mate 10 Pro im Test

Das Huawei Mate 10 Pro unterstützt Dual-SIM-Standby. Damit lassen sich zwei Nano-SIM-Karten betreiben und es ist löblich, dass beide Slots sogar LTE-Unterstützung bieten. Dafür ist der Nutzer während des Gesprächs aber immer nur auf einer SIM-Karte erreichbar und die Gespräche werden im Standby-Modus auf die Mailbox umgeleitet. Im Menü des Smartphones lässt sich einfach und schnell bestimmen, welche SIM-Karte bevorzugt behandelt werden soll. Dank der Dual-SIM-Fähigkeit können zwei Handytarife mit LTE gebucht werden.

Wichtiger Hinweis: Das Huawei Mate 10 Pro gibt es auch als Single-SIM-Version! BLA-L09 (Single-SIM) und BLA-L29 (Dual-SIM).

Mate 10 Pro mit hellem OLED-Display überzeugt im Test

Das 6-Zoll-Display des Huawei Mate 10 Pro kommt mit sogenannter FullView-Ansicht. Dies bedeutet nichts anderes, als dass das Gerät fast randlos ist. Dank des damit verbundenen 18:9-Formats (man könnte auch sagen 2:1) passen auch mehr Informationen auf das Display. Mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel bei einer Pixeldichte von 402 ppi werden die Schrift und Icons scharf dargestellt. Zudem lässt sich das Display gut von der Seite ablesen, damit erhält die Blickwinkelstabilität von uns ein sehr gut!

In puncto Helligkeit und Kontrast gibt es beim Display des Huawei Mate 10 Pro im Test auch nichts zu meckern. Hier hat der Hersteller dank der OLED-Technologie alles richtig gemacht: Satte Schwarzwerte und hohe Kontraste. Zudem setzt Huawei noch auf die HDR10-Technologie für noch intensivere und leuchtende Farben.

Huawei Mate 10 Pro im Test - OLED-Display mit guter Leistung

Starke Leistung, Prozessor und flüssiges System

Bei der Leistung und Bedienung des Riesen-Smartphones schneidet das Huawei Mate 10 Pro im Test ebenfalls gut ab. So lässt sich flüssig im Menü navigieren und Apps starten flott. Zudem meistert das Handy grafisch anspruchsvolle 3D-Games ohne Mühen und wir haben keine Aussetzter festgestellt.

Möglich macht dies der Huawei-eigene Kirin-910-Chip. Der Achtkern-Prozessor setzt sich aus einem Cortex A73 mit bis zu 2,36 GHz Taktung (Kerne für Leistung) und einem Cortex A53 mit bis zu 1,8 GHz (Kerne für Energieverwaltung) zusammen. Unterstützt wird die CPU von einem i7 Co-Prozessor, einer Mali-G72-MP12-Grafikeinheit sowie satten 6GB Arbeitsspeicher.

Der Kirin 970 ist einer der ersten Chips mit mobiler KI-Computing-Plattform mit NPU (Neural Network Processing Unit), der die Leistung sowie Energie des Mate 10 Pro intelligent verwaltet und sich dem Nutzungsverhalten dabei anpasst. So lernt das System aus bestimmten Situationen und gleicht dafür die Leistung und Energieeffizienz miteinander ab.

Huawei Mate 10 Pro, der Aufbau des Smartphones

Als mobiles Betriebssystem läuft ab Werk Android 8.0 alias Oreo samt Huawei EMUI 8.0 auf dem Mate 10 Pro. Die Benutzeroberfläche ist modern und etwas verspielt. Gut finden wir, dass es kaum vorinstallierte Apps, sprich wenig Bloatware, gibt.

Dual-Kamera des Huawei Mate 10 Pro im Test

Huawei-Smartphones sind generell für ihre guten Handy-Kameras bekannt. Auch das Huawei Mate 10 Pro schließt sich im Test der Smartphone-Kamera an diese Bewertung an. So haben wir bei Tageslicht tolle Fotos erhalten, die nicht nur eine scharfe Darstellung haben, sondern auch mit naturgetreuer Farbwiedergabe punkten können.

Das Mate 10 Pro besitzt auf der Rückseite eine Dual-Kamera, die aus zwei Sensoren besteht. Ein Sensor macht Aufnahmen mit bis zu 20 Megapixel und ist monochrom, während der andere Fotos mit einer Auflösung von bis zu 12 Megapixel schießt. Dank des optischen Bildstabilisators verwackeln die Fotos nicht und der Dual-LED-Blitz sorgt für eine gleichmäßige und natürliche Ausleuchtung des Objektes bzw. der Person.

Die Leica-Dual-Kamera besitzt eine F/1.6-Blende, Echtzeiterkennung von Landschaften und Objekten sowie einen intelligenten Bokeh-Effekt. Im Test ist uns aufgefallen, dass das Leica-Objektiv bei schwachem Licht helle schöne Bilder mit geringer Tiefenschärfe ermöglicht. Neben dem Automatik-Modus steht auch wieder ein Profi-Modus für manuelle Eingaben, wie Weißabgleich, Kontrast, Helligkeit und mehr, zur Verfügung.

Dual-Kamera des Huawei Mate 10 Pro

8-Megapixel-Selfie-Kamera im Test

Auch die Seflie-Kamera des Huawei Mate 10 Pro hinterlässt in unserem Test einen guten Eindruck. So fällt durch die F/2.0-Blende genügend Licht auf die Linse für gute Fotoergebnisse und auch die Auflösung mit bis zu 8 Megapixel trägt zu sehr guten Fotos bei Tageslicht bei. Nur bei Schummerlicht kommt die Selfie-Kamera an ihre Grenzen und zeigt Schwächen in der Detailwiedergabe.

Akku & Telefonie im Test

Der Akku des Huawei Mate 10 Pro hat eine Kapazität von 4000 mAh. Die benötigt das Smartphone mit großem Display auch. So sind wir mit einer Akkuladung gut über den Tag gekommen und durch die Schnellladefunktion ist der Akku innerhalb einer Stunde wieder fast vollständig aufgeladen.

Beim Test der Telefonie mit dem Mate 10 Pro haben wir unseren Gesprächspartner einwandfrei verstanden und Hintergrundgeräusche wurden gut herausgefiltert. Mittlerweile gibt es in der Highend-Klasse fast keine Modelle mehr, die keine gute Sprachqualität bieten.

In welchen Farben ist das Huawei Mate 10 Pro erhältlich?

Das Huawei Mate 10 Pro ist in den Farbversionen Midnight Blue, Titanium Gray und Mocha Brown zu haben.

Was ist im Lieferumfang des Huawei Mate 10 Pro?

  • Ladegerät x 1
  • USB Type-C-Kabel x 1
  • USB Type-C-Kopfhörer x 1
  • USB Type-C-auf-3,5-mm-Kopfhörerbuchsenadapter x 1
  • Schutzhülle x 1
  • Schnellstartanleitung x 1
  • Auswurfwerkzeug x 1
  • Garantiekarte x 1

Unser Fazit zum Test des Huawei Mate 10 Pro

Du suchst ein richtig gutes, großes Smartphone im Highend-Bereich? Dann können wir Dir das Huawei Mate 10 Pro nur empfehlen. Das sehr gute Display, die starke Leistung, die flotte Kamera und viele weitere Features lassen das Smartphone zu einem zuverlässigem Wegbegleiter werden. Zudem punktet das Mate 10 Pro im Test mit seiner Dual-SIM-Funktionalität und einem ansprechenden Design. Weniger gut finden wir, dass die 3,5-Klinkenbuchse und der microSD-Slot verschwunden sind. Mit diesen beiden Mankos erhält das Mate 10 Pro in unserem Test die Note 1,4, was noch als sehr gut gilt.

Hier findest Du einen Überblick zu allen Huawei-Smartphones!