Handyhase
Handyhase.de
Facebook WhatsApp Twitter

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Das Huawei Mate 20 lite ist ein riesiges Android-Smartphone der Mittelklasse, das mit großem Funktionsumfang punkten kann. Im Huawei Mate 20 lite Test gehen wir Huawei’s Versprechen „Ihr zuverlässiger Partner für jede Situation“ näher auf den Grund. Für wen eignet sich das Modell überhaupt und was macht das Mate 20 lite so besonders?

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Huawei Mate 20 lite Test: Deutliche Verbesserungen

Besseres Display, stärkerer Prozessor, höhere Akkukapazität, USB-Typ-C mit separater Klinke und endlich WLAN-ac-Unterstützung! Das Huawei Mate 20 lite ist im Vergleich zum Mate 10 lite in vielen Dingen besser und ist damit definitiv ein würdiger Nachfolger für das beliebte Riesen-Smartphone. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch dieses Mal wieder. Huawei will mit dem Mate 20 lite ein Smartphone für alle Lebenslagen anbieten und massentauglich machen. In unserem ersten Huawei Mate 20 lite Test zeigen wir Dir die Vor- und Nachteile des Modells auf.


Huawei Mate 20 lite

Huawei Mate 10 Lite
Displaydiagonale6,3 Zoll5,9 Zoll
DisplaytechnologieNur an der Displaytechnologie kann man die Bildqualität nicht ablesen. OLED (bzw. Super-AMOLED) Displays bieten sattere Farben, können dafür aber zum Einbrennen neigen.IPS-LCDIPS-LCD
Displ.-Auflösung Breite1080 Pixel1080 Pixel
Displ.-Auflösung Höhe2340 Pixel2160 Pixel
Display-Helligkeit max.Die max. Display-Helligkeit ist wichtig bei Benutzung des Handys in sehr heller Umgebung. 400 cd/m² sollte in den meisten Fällen reichen, aber je größer der Wert desto besser.630 cd/m²
CPUDie CPU ist der Prozessor eines Smartphones.Kirin 710Kirin 659
CPU-Frequenz max.Die max. CPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für die allg. Geschwindigkeit eines Smartphones.2,2 GHz2,36 GHz
GPUDie GPU ist der Grafikprozessor eines Smartphones.Mali-G51 MP4Mali-T830 MP2
GPU-Frequenz max.Die max. GPU-Taktfrequenz ist ein Indikator für das Grafik-Leistungsvermögen eines Smartphones (wichtig für 3D-Spiele).0,65 GHz0,6 GHz
RAMJe mehr RAM, sprich Arbeitsspeicher, ein Smartphone hat, desto mehr Apps kann man ohne Leistungsverlust parallel verwenden. 4 GB4 GB
interner SpeicherDer interne Speicher wird für sämtliche Daten (Betriebssystem, Apps, Musik, Bilder) verwenden.64 GB64 GB
microSD-SlotMit einem microSD-Slot kann der interne Speicher eines Handys erweitert werden.
microSD bis max.Der microSD-Slot eines Handys unterstützt microSD-Karten bis zu einer gewissen max. Speichergröße.256 GB128 GB
KameraMehre Sensoren werden entweder verwendet um mehrere Brennweiten (Weitwinkel und Tele) zu ermöglichen, um einen Bokeh-Effekt zu generieren oder um die allg. Bildqualität mittels eines monochromen Sensors zu erhöhen.2 Sensor(en)2 Sensor(en)
Kamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.16 / 2 Megapixel15,8 / 2 Megapixel
Kamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/1,8 / 2f/2,2
Kamera: opt. Bildst.Ein optischer Bildstabilisator ermöglicht verwacklungsfreiere Aufnahmen in dunklen Situationen.
Kamera: s/wEin monochromer Sensor wird für Kontrastinformationen verwendet. / /
Selfiekamera2 Sensor(en)2 Sensor(en)
Selfiekamera: AuflösungJe höher die Auflösung, desto detailgetreuer die Fotos.24 / 2 Megapixel13 / 2 Megapixel
Selfiekamera: BlendeJe kleiner die Blendenzahl, desto lichtstärker das Objektiv und rauschärmer die Fotos.f/2 / 2,4f/2
Akku-Kapazität3750 mAh3340 mAh
Schnelllade-FunktionHandys mit einer Schnelllade-Funktion lassen sich wesentlich schneller aufladen. Viele bieten innerhalb weniger Minuten eine Ladestandserhöhung um 20%.
Kabellos ladenKabelloses Laden wird über eine Induktionsschleife im hinteren Gehäusedeckel des Smartphones realisiert.
Akku wechselbar
AnschlussBei einem Handy mit USB Typ C oder Apple Lightning Anschluss kann man den Stecker auch um 180° verdreht einstecken.USB Typ CmicroUSB
USB-StandardDer USB-Standard 3 bietet eine wesentlich schnellere Datenübertragung als USB 2.2.02.0
Klinkenanschluss3,5 mm Klinkenanschluss für gewöhnliche Kopfhörer
LTEAn der LTE-Category kann man u.a. die max. Datenrate ablesen. Gängig sind z.B.:
Cat. 6: 300 MBit/s
Cat. 12: 600 MBit/s
Cat. 16: 1015 MBit/s
Cat. 6Cat. 6
WLANHandys inkl. WLAN-ac unterstützen auch das in vielen WLAN-Netzen weniger ausgelastete 5-GHz-Band.b, g, n, acb, g, n
BluetoothDer Bluetooth-Standard 5 bietet eine höhere Reichweite und Datenrate gegenüber Bleutooth 4.4.24.2
NFCNFC ermöglicht das kontaktlose Einloggen und Bezahlen mit dem Handy.
Dual-SIMMit einem Dual-SIM-Handy kann man zwei SIM-Karten in einem Handy nutzen. Mehr Infos im Artikel zu Dual-SIM-Tarifen.
Dual-SIM HybridDual-SIM Hybrid bedeutet, dass man entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Karte verwenden kann.
Dual-SIM ActiveEin Handy mit Dual-SIM Active kann mit beiden SIM-Karten gleichzeitig Daten übertragen. Oft unterstützt jedoch nur einer der beiden Karten-Slots LTE.
Gewicht172 gr164 gr
Höhe158,3 mm156,2 mm
Breite75,3 mm75,2 mm
Dicke7,6 mm7,5 mm
IP-SchutzklasseDie IP-Schutzklasse gibt an unter welchen Bedingungen der Hersteller eine tadellose Funktion garantiert. Gängig sind z.B.:

IP 67: staubdicht, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen

IP 68: staubdicht, Schutz gegen dauerndes Untertauchen
BetriebssystemAndroid 8.1 (Oreo)Android 7.0 (Nougat)
Betriebssystem-UpdateLetztes vom Hersteller verteilte Betriebssystem-Update.Android 8.0 (Oreo)
Hersteller UIViele Hersteller erweitern Android um eigene Funktionen und passen es optisch an.EMUI 8.1EMUI 5.1
FarbenBlau / Gold / SchwarzBlau / Gold / Schwarz
FingerabdruckscannerMit einem Fingerabdruckscanner kann man ein Handy entsperren ohne eine PIN eingeben zu müssen.
GesichtserkennungEine Gesichtserkennung fungiert als eine weitere Alternative zum Entsperren des Handys mittels PIN.
BesonderheitenFM-RadioFM-Radio
UVP399 €349 €
SAR-WertDer SAR-Wert gibt es Maß für die vom Handy emittierte und vom Körper absorbierte Strahlung an.0,46 W/kg1,14 W/kg

Mit zeitlosem Design, Charme und riesigem Display

Mit dem Huawei Mate 20 lite bist Du definitiv auf der sicheren Seite, wenn Du Dir ein großes, modernes Smartphone wünschst! Es hat nicht nur ein zeitloses Design und sieht schick aus, sondern liegt auch noch verdammt gut in der Hand. Trotz der Displaygröße von 6,3 Zoll in der Diagonale lässt sich das Huawei-Smartphone im Test bestens mit einer Hand bedienen. Die Rückseite und der Rahmen gehen ineinander über, wodurch das Mate 20 lite zu einem richtigen Handschmeichler wird. Die Materialien sind intelligent eingesetzt: Auf der Rückseite kratzfestes, stabiles Glas und der symmetrische Rahmen besteht aus Metall. Obwohl der Rückseite aus Glas ist, rutscht das Handy bei der Nutzung nicht aus der Hand.

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Ein kleines Manko gibt es für Putzteufel: Wie eigentlich bei fast allen Smartphones mit Glasrückseite, ist auch das Huawei Mate 20 lite für Schlieren und Fingerabdrücke anfällig. Eine passende Hülle, sofern gewünscht, schafft hier Abhilfe! In puncto Verarbeitung und Bauform hat Huawei beim Mate 20 lite alles richtig gemacht. Wir haben im Test keine Verarbeitungsfehler, Spalten oder andere Fehler festgestellt. Das Huawei Mate 20 lite ist schlank und griffig. Alle Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt und die Ports sitzen fest im Gehäuse des Mate 20 lite.

6,3-Zoll-Display mit toller Farbwiedergabe

Huawei macht mit dem 6,3-Zoll-Display in der Mittelkasse eine richtige Ansage! Stellt man den adaptiven Helligkeitsmodus aus und die Helligkeit auf die höchste Stufe, dann kann man schon sehen, wie leuchtend und schön hell der Bildschirm des Huawei Mate 20 lite im Test ist. Das Beste daran ist: Das Display reicht bis zum Rahmen, nur die Notch im oberen Bereich ist halt Geschmackssache, lässt sich aber Software-seitig ausblenden. Die Farbwiedergabe ist einwandfrei, dank FullHD+ werden Schrift und Icons scharf dargestellt. Die Kontraste des Displays sind angenehm und wirken nicht unnatürlich.

Zudem haben wir im ersten Huawei Mate 20 lite Test die Blickwinkelstabiltiät ausprobiert. So lässt sich Text auch noch mit seitlichem Blick auf das Display gut ablesen. Bei starker Sonneneinstrahlung reflektiert der Bildschirm allerdings sehr stark. Dies kannst Du gut auf dem nachfolgenden Foto sehen. Hier hat schon eine Lampe in unmittelbarer Nähe ausgereicht, um für Spiegelungen zu sorgen.

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Performance, die den meisten Nutzern ausreicht

Mit dem Huawei Kirin 710 ist ein aktueller und leistungsstarker Achtkern-Prozessor im Huawei Mate 20 lite integriert. Dank eines i7-Mikroprozessors und einer soliden Mali-G51-GPU lassen sich die meisten grafikintensiven Games auf dem Mate 20 lite ohne Probleme spielen. In unserem ersten Huawei Mate 20 lite Test haben wir bei der Navigation im Menü keine Verzögerungen oder andere Auffälligkeiten bemerkt. Mit 4 GB Arbeitsspeicher darf das auch eigentlich nicht passieren. Löblich ist der microSD-Slot, in den sich eine Speicherkarte mit bis zu 256 GB einstecken lässt. Huawei bietet auch beim Mate 20 lite die Nutzung von zwei SIM-Karten an. Allerdings musst Du Dich entscheiden, ob Du die Dual-SIM-Funktion oder die Speichererweiterung per microSD-Karte verwenden möchtest. Es handelt sich nämlich um einen Hybridslot.

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Auf der Rückseite des Huawei Mate 20 lite, unterhalb der Dual-Kamera, sitzt der kreisrunde Fingerabdruckscanner, der damit eine sinnvolle Platzierung erhalten hat. Dieser lässt sich mit dem Finger gut erfühlen und schnell auslösen.

Sehr viele Features bei der Handy-Kamera, aber eigentlich reicht der Automodus

Die Handy-Kamera ist mittlerweile einer der wichtigsten Ausstattungsmerkmale eines Smartphones. Schnell wird das Handy gezückt, um unterwegs ein Momentaufnahme oder ein Video zu machen. Da ist es umso wichtiger, dass die Knipse auch eine gute, schnelle Reaktionszeit hat, aber auch die Fotos müssen mit einer guten Qualität punkten können. Bei unserem ersten kurzen Kamera-Test der 20-Megapixel-Dual-Kamera des Huawei Mate 20 lite wurde das Foto zügig ausgelöst. Das Ergebnis konnten wir uns zumindest auf dem Handy-Display des Mate 20 lite anschauen. Dank der Unterstützung einer künstlichen Intelligenz der Kamerasoftware lassen sich bei guten Lichtbedingungen, trotz leichtem Wackeln, richtig gute Fotos schießen. Wir sagen hier: Nimm den Automatikmodus und Du kannst eigentlich nichts falsch machen.

Möchtest Du aber mehr Kamera-Funktionen nutzen, dann steht Dir eine große Auswahl an 22 unterschiedlichen Kategorien für die perfekte Aufnahme zur Verfügung. So gibt es zum Beispiel einen Modus nur für Food, Auto, Flower oder Text. Ein nettes Feature ist auch die Zeitlupenaufnahme mit 480 Bildern pro Sekunde. Schnell ablaufende Momente kannst Du Dir später so in aller Ruhe nochmals genau anschauen. Wie die Kamera des Huawei Mate 20 lite im Alltag abschneidet, muss noch ein ausführlicher Test zeigen.

Huawei Mate 20 lite Test: Selfie-Meister?

Huawei betitelt das Mate 20 lite als intelligenten Selfie-Meister. Durch die vorderseitige Dual-Kamera mit bis zu 24 Megapixel lässt sich ein Bokeh-Effekt erzeugen (Vordergrund scharf, Hintergrund unscharf). Dadurch wirken die Aufnahmen und Selbstportraits natürlich viel professioneller als mit einer herkömmlichen Frontkamera. Auch hier geht die Software mit der künstlichen Intelligenz wieder Hand in Hand und ermittelt automatisch das optimal passende Fotoergebnis. Du kannst hier wieder den Automatikmodus nutzen oder einen der acht verschiedenen Modi, wie Beach, Night oder Snow.

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Mit der Funktion HDR Pro wurde der Fokus der Frontkamera bei Gegenlicht verbessert, was in einigen täglichen Situation sehr praktisch ist. Natürlich dürfen die lustigen 3D-Qmojis beim Huawei Mate 20 lite nicht fehlen. Damit lassen sich witzige Videos und GIFs erstellen. Die Qmojis ahmen dabei deine Bewegung und Mimik nach.

Mate 20 lite mit größerem Akku und EMUI 8.2

Huawei hat dem Mate 20 lite eine Extra-Portion Akkukapazität spendiert: 3750 mAh Akku sind wichtig, da allein schon das helle Display mehr Energie verbraucht. Natürlich hängt die Akkulaufzeit eines Smartphones auch immer von den tatsächlichen Anwendungen ab und ist daher als sehr individuell zu betrachten. Durch den Huawei Quick Charger lässt sich der Akku des Mate 20 lite sehr schnell wieder aufladen. Dieses Feature gehört aber in dieser Preisklasse mittlerweile zum guten Ton!

Huawei Mate 20 lite Test: Schicke Mittelklasse mit riesigem 6,3-Zoll-Display für jede Situation?

Wie auf dem Foto zu erkennen ist, wird das Huawei Mate 20 lite ab Werk mit Android 8.1 und der Benutzeroberfläche EMUI 8.2 ausgeliefert. Wir haben auf dem Testgerät vergleichsweise wenig vorinstallierte Software gefunden, was löblich ist. Zudem lassen sich die anderen Apps bei Bedarf schnell deinstallieren.

Fazit zum Huawei Mate 20 lite Test: Alles etwas besser als beim Mate 10 lite

Das Huawei Mate 20 lite hat defintiv die Chance, eines der besten Smartphones 2018 in der Mittelklasse zu werden. Es ist nicht nur in allem etwas besser als das Mate 10 lite, sondern bietet tatsächlich sehr viele Fähigkeiten unter einem Dach. Daher kann das Android-Smartphone durchaus als Allrounder und für viele Situationen eingesetzt werden. Wir würden aber nicht soweit gehen, dass das Mate 20 lite sich für jede Situation eignet. Hierfür fehlen zum Beispiel Outdoor-Eigenschaften. Insgesamt betrachtet ist das Mate 20 lite aber ein richtig schönes und gutes Smartphone für alle, die ein 6,3-Zoll-Modell wünschen, um zum Beispiel Videos anzuschauen. Wer es lieber kompakt mag, wird daher eher keine Freude an diesem Smartphone haben. Dank des guten Preises von 399 € für viel Technik, bekommt das Huawei Mate 20 lite von uns im Test eine absolute Kaufempfehlung.

Eine Übersicht mit allen Huawei Smartphones findest du auf unserer Herstellerseite!