Was steckt drin?

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

Die Königsklasse bei Apple dominieren die Pro-Max-Modelle. Auch das iPhone 14 Pro Max wird wieder Spitzentechnik erhalten. Wir haben das Luxus-Smartphone von Apple im ersten Test.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check  In diesem Beitrag geht es um eine erste Einschätzung und Test zum iPhone 14 Pro Max. Endlich haben wir ein Testgerät und werden es in der nächsten Zeit noch weiter unter die Lupe nehmen.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Apples neues Ober-Flaggschiff

Wir haben endlich ein Exemplar des neuen Premium-Smartphones vorliegen. Nun können wir Dir zeigen, wie sich das Apple iPhone 14 Pro Max im Test schlägt.

Dieses Jahr kommt bei Apple so einiges anders. Das merken wir bereits am neuen iPhone 14 Plus. Die absolute Speerspitze bildet dann aber das iPhone 14 Pro Max. Hier hat sich beim Design so einiges getan und auch die Hardware ändert sich. Vor allem die elegante Rückseite in der Farbe Dunkellila gefällt uns besonders, wenn Lichtstrahlen darauf treffen. Alle Kanten und Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt. In puncto Qualität und Verarbeitung ist wie immer bei Apple nichts auszusetzen.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

Design-Hammer: AMOLED-Display mit komplett neuer Notch

Im Fokus steht die Front: So hat sich etwas an der seit Jahren im Display integrierten Notch getan. Apple hat ins iPhone 14 Pro Max eine „Punch-Hole-Technik“ integriert und den von oben hereinragenden Lappen endgültig eliminiert. Das bringt eine interessante Anzeigefläche, die »Dynamic Island«.

Diese Insel lässt sich sogar in zwei Teile unterteilen und für Benachrichtigungen wie Anrufe, Navigation oder Streaming nutzen. Macht auf den ersten Blick einen spannenden Eindruck. Bei ersten Tests des Features haben wir keine Probleme festgestellt. So wurde auf direkte Eingaben über das Display des iPhone 14 Pro Max reagiert.

Das Display selbst behält die 6,7 Zoll in der Diagonalen mit Retina-Auflösung, verfügt nun tatsächlich über 1 Hertz und über die AMOLED-Always-On-Technik. iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max können nur bis 24 Hertz runterstufen.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

Die Farbwiedergabe ist einwandfrei und wirkt nicht unnatürlich. Dennoch hat der Bildschirm genügend Kontraste, um die Fotovorschau lebendig wirken zu lassen. Auch bei der Blickwinkelstabilität hinterlässt das iPhone 14 Pro im ersten Test einen guten Eindruck.

iPhone 14 Pro Max: Kamera mit deutlichem Auflösungsschub

Die Auflösung der Kamera ist ebenfalls einen weiteren Blick wert. Hier werden beim Hauptsensor der Triple-Kamera bis zu 48 Megapixel Auflösung spendiert.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

Das ist durchaus beachtlich, schließlich hat sich die Auflösung in den vergangenen 7 Jahren (!) in iPhone-Geräten nicht geändert. Dennoch schaffte Apple immer wieder Top-Platzierungen in Kameratests, was durch gezielte Verbesserungen der Software und Sensoren erreicht wurde. Die Kamera löst schnell aus und die erste Fotoergebnisse können sich sehen lassen.

Die kleineren Geschwister iPhone 14 und iPhone 14 Plus werden übrigens weiter mit 12 Megapixeln ausgestattet.

Wir werden die Haupt- und Frontkamera dann im ausführlichen Test noch unter die Lupe nehmen. Am 23.09.2022 hatte Apple ein Update für die Kamera herausgebracht, da es Probleme beim iPhone 14 Pro Max gab.

Neuer Apple-A16-Bionic-Prozessor mit massivem Leistungssprung

Während sich in der reinen CPU-Leistung im Vergleich vom iPhone 12 zum iPhone 13 eher wenig änderte, so soll das mit dem iPhone 14 Pro Max schon wieder anders ausfallen. Hier wird der Apple A16 Bionic verbaut, der nicht nur in Sachen Energieeffizienz zulegt, sondern nun auch wieder in der reinen Rechenleistung.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

Eine verbesserte künstliche Intelligenz, ein neuer Bildprozessor und eine drastisch verbesserte GPU könnten in allen Leistungsbereichen einen enormen Schub hervorbringen. Vor allem das mobile Gaming und aufwändige iOS-Spiele dürften dann maßgeblich profitieren. Aber auch Apps wie Navigation, Browsing und Multitasking sowie Foto- und Video-Editing dürften eine ganze Ecke schneller mit dem neuen Prozessor laufen.

Für USB-C-Anschluss noch ein Jahr zu früh

Aktuell gab es ja schon ein paar gute Nachrichten zum Thema USB-C-Anschluss beim iPhone, doch hier müssen wir uns noch ein ganzes Jahr, bis zum iPhone 15 in 2023, gedulden. Solltest Du also ein Auge auf den Anschluss geworfen haben, dürfte sich das Warten unter Umständen lohnen. Dass bereits das iPhone 14 Pro Max USB-C erhält, galt schon einige Monate vor Release als so gut wie ausgeschlossen.

iPhone 14 Pro Max im ersten Test: Das riesige Top-Modell 2022 im Check

iPhone 14 Pro Max kaufen: Release, Preis und Vorbestellung

Hier geht alles Apple-typisch seinen gewohnten Gang. Oder doch nicht? Die Preise gehen jedenfalls ordentlich nach oben: Je nach Speichervariante legst Du mehr als 2.000 Euro auf den Tisch. Und damit ist und bleibt es das teuerste Modell der Serie. Vorbestellungen sind ab 09.09.2022 möglich, der Release erfolgt am 16.09.2022 (Freitag). Das Smartphone erscheint in den Farben Space Black, Silber, Gold und Deep Purple.

SpeicherUVP
128 GB1.449 €
256 GB1.579 €
512 GB1.839 €
1 TB2.099 €

Interessant werden hier vor allem die Lieferzeiten zum allen iPhone 14 Modellen. Oft kommt es zu Lieferverzögerungen, je nach Speichervariante und Farbe wirst Du Dich wohl auch in diesem Jahr wieder auf längere Lieferzeiten einstellen müssen.

iPhone 14 Pro Max

iPhone 14 Pro Max im Ersteindruck und Fazit

Auch 2022 zeigte sich einmal mehr: Apple hat seine Leaks nicht im Griff und vieles hat sich tatsächlich bewahrheitet! Dazu gehört vor allem das neue Front-Design oder auch der neue Apple-A16-Prozessor. Letzterer ist aber eben nur den Pro-Modellen vorbehalten. Auch bei der Kamera lagen die Leaker richtig.

Das Apple-Power-Flaggschiff ist das teuerste Modell der Reihe. Hier lohnt sich vor allem ein iPhone 14 Pro Max mit Vertrag, um die hohen Gesamtkosten auf mehrere Monate zu verteilen.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakteur für Handys, Gadgets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.
Beteiligte Autoren: Stefanie

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht