2 Multicards und 7 Datacards inklusive!

o2 Connect: Nutze Deinen „o2 Free Boost“-Tarif ohne Mehrkosten auf bis zu 10 Geräten!

  • aktualisiert am 04.02.2020
Unter dem Namen "o2 Connect" bietet die Telefónica-Marke den eigenen Kunden die Möglichkeit, das Datenvolumen der Free-Boost-Tarife auf bis zu 10 verschiedenen Geräten zu nutzen! Wir erklären was die Funktion bringt und was Du dabei beachten musst.

o2 connect: o2-Free-Tarif ohne Mehrkosten auf bis zu 10 Geräten nutzen – bis zu 2 zusätzliche Multicards und bis zu 7 Datacards

vom 04.02.2020: Die Weitersurf-Garantie bei o2 Free wurde abgeschafft. o2 Free Boost und o2 Connect gibt es natürlich auch weiterhin.

Originalartikel vom 04.06.2018 – aktualisiert am 10.04.2020:

Seit etlichen Jahren gibt es die Möglichkeit der Multi-SIM, was nichts anderes bedeutet, dass Du mit Deinem Vertrag mehr als eine SIM-Karte mit derselben Rufnummer in mehr als einem Gerät gleichzeitig nutzen kannst. Meistens sind solche Multi-SIMs auf maximal zwei weitere Karten beschränkt, was sich in den vergangenen Jahren geändert hat. o2 hat am seit dem 05.06.2018 mit o2 Connect einmal mehr Pionierarbeit geleistet und das Kontingent auf bis zu 9 weitere SIM-Karten ausgedehnt, auch bekannt als Multicards.

So funktioniert o2 Connect

Wichtig bei o2 Connect: Du bekommst zunächst mit der Bestellung Deines Boost-Tarifs eine SIM-Karte. Danach kannst Du bis zu zwei Multicards (unterstützen Telefonie, SMS und mobile Daten) sowie bis zu 7 weitere Datacards (unterstützen nur mobile Daten) kostenlos nachbestellen. Die neuen SIM-Karten bekommst Du versandkostenfrei per Post. Wie Du eine eSIM bekommst, erfährst Du weiter unten.

Was ist die Voraussetzung für o2 Connect?

Um o2 Connect nutzen zu können, musst Du einen o2-Free-Boost-Tarif haben!

Zu klassischen o2-Free-Tarifen oder o2 Free Unlimited ist o2 Connect nicht buchbar. Separat nachgebucht werden kann die Connect-Funktion nicht. 

Anders als von vielen Magazinen berichtet, konnte o2 Connect noch nie zu Nicht-Boost-Tarifen hinzugebucht werden (einzige Ausnahme: o2 my All in One Unlimited).

Wie kann die Connect-Funktion genutzt werden?

Im ersten Schritt musst Dein o2 Free Boost aktiviert sein, dann kannst Du über die Website oder die „Mein O2“-App die gewünschte Karte nachbuchen. Im nächsten Schritt muss Du noch eine der beiden Multicards oder eine der 7 möglichen Datacards in das gewünschte Gerät mit 4G-Funktion einlegen und loslegen. Möglich sind dabei unter anderem:

  • Smartwatches
  • Tablets
  • GPS-Tracker
  • Smartphones
  • mobile Hotspots
  • smarte Haushaltsgeräte

Du kannst die Connect-Funktion also prinzipiell mit allen smarten Geräten nutzen. o2 selbst spricht beispielsweise von Hundehalsbändern mit GPS-Tracker und von smarten Rasenmähern.

Nur mit der Hauptkarte und den beiden Multicards kannst Du telefonieren. Die 7 möglichen Datacards sind reine Daten-SIM-Karten, die sich vor allem für Tracker, mobile LTE-Hotspots und Tablets eignen.

Hier haben wir eine Auswahl an Angeboten, welche o2 Connect bieten:

Angebote mit dem o2 Free S Boost & 6 GB LTE

Angebote mit dem o2 Free M Boost & 40 GB LTE

Angebote mit dem o2 Free L Boost & 120 GB LTE

Wie werden neue Geräte mit dem o2-Free-Tarif verbunden?

Die Einrichtung der Connect-Funktion ist denkbar einfach: Wenn Du einen o2-Free-Boost-Tarif hast, musst Du nur die „Mein o2“-App öffnen. Dort kannst Du nicht nur Dein verbrauchtes Datenvolumen anzeigen lassen und damit die Übersicht behalten, sondern mit wenigen Klicks auch ein neues Gerät hinzufügen.

Auch im Kundenportal „Mein o2“ auf der Webseite kannst Du die zusätzlichen SIM-Karten bestellen.

o2 connect geraet hinzufuegen

Wie kann ich eine eSIM bei o2 Connect buchen?

Möchtest Du eine eSIM mit o2 Connect bestellen, kannst Du eine bereits vorhandene SIM-Karte in eine eSIM umwandeln. Aber Vorsicht: Die Umwandlung gilt als zusätzliche Buchung einer SIM-Karte! Nach der Umwandlung wird die physische SIM-Karte deaktiviert. Du verbrauchst also zwei Buchungskontingente für eine eSIM. Jeder Austausch des QR-Codes einer eSIM ist in der Folge aber kostenlos.

Das musst Du bei o2 Connect beachten

Grundsätzlich ist die Connect-Funktion natürlich zu begrüßen. Ein paar Punkte musst Du aber dennoch beachten:

  • Es handelt sich um einen festen Tarifbestandteil, der NICHT nachgebucht oder gekündigt werden kann!
  • Alle Multicards verwenden die gleiche Rufnummer. Der Vertrag lässt also nicht wirklich mit anderen Personen teilen.
  • Für Bestandskunden gilt: Erst durch eine Vertragsverlängerung (oder nach 12 Monaten Vertragslaufzeit) kannst Du in einen o2-Free-Tarif mit Connect wechseln.
  • Auf allen SIM-Karten wird die Bandbreite nach Verbrauch des Datenvolumens auf max. 32 kBit/s gedrosselt.

Für wen lohnt sich o2 Connect?

Mit o2 Connect will Telefónica in erster Linie Kunden ansprechen, die häufiger mit verschiedenen Geräten im Internet surfen, als es der durchschnittliche Verbraucher tut. Dazu gehören also Nutzer, die zum Beispiel eine Smartwatch besitzen oder mit mehreren Smartphones oder zusätzlich mit einem Tablet unterwegs sind – wer im Alltag gerne smarte Gadgets benutzt, sollte o2 Connect definitiv testen. Damit werden vor allem junge Leute angesprochen, die Wert auf den digitalen Lifestyle legen.

o2 connect

Neben dieser Nutzergruppe kann sich die Connect-Funktion auch für Familien lohnen. Bei gemeinsamen Autofahrten lässt zum Beispiel ein Hotspot im Fahrzeug einrichten, den die Beifahrer während der Fahrt nutzen können. Auf Reisen kann auch ein GPS-Tracker für den Familienhund praktisch sein. Die obere Grafik erklärt gut, für wen sich o2 Connect lohnt!

Grundsätzlich gilt aber: Da die Funktion nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, kann o2 Connect von jedem unverbindlich genutzt werden, der noch ein 4G-fähiges Gerät neben dem eigenen Smartphone hat oder sein Datenvolumen mit jemandem teilen möchte.

o2 Connect im Video vorgestellt: die neue Datenfreiheit

Fazit zu o2 Connect: Alleinstellungsmerkmal

Mit der Connect-Funktion besitzt die Telefónica-Marke definitiv ein Alleinstellungsmerkmal auf dem aktuellen Markt. Wer gerne smarte Gadgets nutzt und mit mehreren Geräten surft, wird von o2 Connect stark profitieren können. Allerdings stellt die starke Drosselung auf 32 kBit/s ein deutliches Manko dar. Da die Connect-Funktion jedoch ausschließlich Nutzern von „o2 Free Boost“-Tarifen mit besonders viel Datenvolumen zur Verfügung steht, ist das in der Praxis meist verschmerzbar.

Beteiligte Autoren: Handyhase Marleen, Handyhase Stefan