Multicard, MultiSIM, UltraCard: Ein Vertrag mit 2 oder mehr SIM-Karten

Beim Abschluss eines Mobilfunk-Vertrags erhältst Du mittlerweile häufig eine kostenlose Multicard (wird auch MultiSIM oder UltraCard genannt, nicht verwechseln mit Dual-SIM!) zum Tarif dazu. Falls Du Dich fragst, worum es sich hierbei handelt und wofür so eine Multicard eigentlich zu gebrauchen ist, wirst Du in diesem Artikel aufgeklärt.

MulitSIM, Multicard, UltraSIM - Header

Die Multicard – nĂĽtzliches Feature fĂĽr moderne Smartphone-Nutzer

Ein Mobilfunkanschluss wird heutzutage nicht mehr nur für Telefonie und SMS-Versand genutzt, vielen geht es mittlerweile primär ums mobile Surfen. Dementsprechend gibt es auch eine große Auswahl an Smartphones und Tablets mit unterschiedlichen Features.

Der gleichzeitige Gebrauch von mehreren solcher Geräte kann einen schnell überfordern. Entweder gibt es unterschiedliche Rechnungen oder man hat sogar mehrere Mailboxen zum Abhören.

Hinzu kommt, dass sich viele Verbraucher unterschiedliche Smartphones für verschiedene Bereiche ihres Lebens holen, z.B. eins für den privaten Bereich und eins für den Job, oder gar spezielle Smartphones für sportliche Aktivitäten.

Wenn Du Dir nicht für jedes einzelne Gerät einen neuen Tarif zulegen möchtest, dann ist die Nutzung einer Multicard von Vorteil.

Was ist eine Multicard?

Bei der sogenannten Multicard handelt es sich um ganz normale SIM-Karte, die zusätzlich zur Haupt-SIM gebucht wird. Multicards sind sozusagen Mehrfach-SIM-Karten und werden auch MultiSIM genannt. Diese ermöglicht Dir die Nutzung eines einzigen Tarifs mit mehreren Geräten gleichzeitig. So kannst Du bis zu acht verschiedene Endgeräte mit acht unterschiedlichen SIM-Karten nutzen und bist auf allen Geräten unter ein und derselben Rufnummer zu erreichen.

Somit kommst Du nicht mehr durcheinander mit verschiedenen Rufnummern oder Rechnungen und kannst entspannt mehrere mobile Endgeräte gleichzeitig verwenden.

Wann lohnt sich eine Multicard?

Die zusätzlichen SIM-Karten eignen sind besonders für diejenigen, die im alltäglichen Leben mehrere Endgeräte nutzen möchten, wie z.B. ein Smartphone und ein Autotelefon mit der gleichen Rufnummer. Praktisch ist eine Multicard auch wenn man ein Tablet besitzt, denn dann kann man das Datenvolumen des Handy-Tarifs auch mit dem Tablet nutzen und braucht keinen zweiten Datentarif. Auch viele Smartwatches können mit einer MultiSIM betrieben werden (meist als eSIM).

Je nach bestelltem Tarif kannst Du die Multicards gĂĽnstig beim Vertragsabschluss erhalten oder Du bekommst sie sogar kostenlos dazu – die Tarife mit o2 Connect sind ein gutes Beispiel. Bei größeren Tarifen mit unbegrenztem Datenvolumen sind häufig eine oder gar mehrere Multicards hinzubuchbar. Falls Du dich erst später fĂĽr eine Multicard entscheidest, musst Du dem Anbieter meist eine kleine GebĂĽhr bezahlen, dann wird Dir deine SIM-Karte gegen mehrere Multicards ausgetauscht.

In einem Verbund aus MultiSIM-Karten zu einer Rufnummer muss immer eine Hauptkarte festgelegt werden, die das Senden und Empfangen von SMS/MMS übernimmt. Hier ist es natürlich sinnvoll, diese Funktion der SIM-Karte zuzuweisen, die im Smartphone steckt, das du am häufigsten nutzt. Die jeweiligen GSM-Codes zu Multi-SIMs zeigen wir Dir beim jeweiligen Netzbetreiber. Die umfangreichsten Konfigurationsmöglichkeiten hatte hier o2, die die Konfiguration allerdings auf via Mein o2 (Web/App/Hotline) umgestellt haben.

Tarife mit kostenloser Multicard

Kostenlose Multicards sind anzutreffen bei den Boost-Tarifen von o2. Momentan gibt es folgende Deals im o2-Netz:

Multicard nachträglich dazubuchen

Telekom MultiSIM

Bei der Deutschen Telekom heißt die Multi-SIM-Lösung Telekom MultiSIM. Sie kostet 4,95 € im Monat. Eine Einrichtungsgebühr gibt es nicht. Du kannst so eine Rufnummer auf bis zu 8 Geräten gleichzeitig nutzen.

Bestellen kannst Du die Multicard im Kundencenter (Login) auf der Telekom-Seite.

Vodafone OneNumber MultiSIM

Vodafone hat die ehemalige Multi-SIM-Option „UltraCard“ Ende Oktober 2017 eingestellt. Bis zur Neugestaltung des MultiSIM-Angebotes als Vodafone OneNumber konntest Du mehrere SIM-Karten mit einem Vodafone-Vertrag (Red oder Young) nur mit einer Red+ Zusatzkarte nutzen. Nachdem auch die Red+ Zusatzkarten neu gestaltet wurden, entfiel der MultiSIM-Aspekt komplett auf den Namen „OneNumber“. Vodafone OneNumber ist im Gegensatz zum Vorgängerprodukt Red+ MultiSIM auch mit den Smart-Tarifen von Vodafone nutzbar!

Du kannst bei Vodafone bis zu drei Geräte auf eine Rufnummer zugreifen lassen. Die OneNumber Multi-SIMs können wahlweise auch als eSIM laufen. Die Kombination mit Red+ Tarifen (ausgenommen Data) ist ebenfalls möglich. So kann jede Red+ Nummer ebenfalls zwei OneNumber-Multi-SIMs für die Nutzung in anderen Geräten dazu bekommen.

Beispiel: Hast Du für Dein Kind z.B. Red+ Kids gebucht, kann dieser Tarif und seine dazugehörige eigene Rufnummer, zwei eigene weitere Multi-SIM-Karten bekommen: Smartphone – Tablet – Kinder-Smartwatch.

Pro Vodafone OneNumber MultiSIM zahlst Du 5 € im Monat – hat Dein Tarif jedoch unbegrenztes Datenvolumen sind es 10 € im Monat – plus einmalig 39,99 € Anschlussgebühr. In einem Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen ist die Datennutzung auf 10 GB pro MultiSIM-Karte beschränkt. OneNumber MultiSIMs sind jederzeit kündbar. Genau wie die Red+ Data-Zusatzkarte sind die Datentarife Vodafone DataGo nicht MultiSIM-kompatibel.

o2 Multicard

Die typischen MultiCard-Tarife bei o2 sind o2 Free Boost mit o2 Connect. Hier kannst Du den Tarif auf insgesamt 10 SIM-Karten nutzen – ohne Aufpreis!

Die o2 Multicard lässt sich auch separat hinzubuchen und es fallen beim Anbieter o2 eine Aktivierungsgebühr je Karte von 39,99 € sowie monatliche Kosten in Höhe von 4,99 € an (außer für o2 Free XL, o2 Free Unlimited, o2 my All in One, o2 Testkarte und o2 One Unlimited). Für den o2 One Unlimited kostet eine Karte einmalig 9,99 € und ebenfalls 4,99 €/Monat.

Mit den Tarifen der Reihe o2 Free Unlimited kannst Du für weitere Geräte bis zu 2 MultiCards hinzubuchen. Diese kosten je einmalig 39,99 € und monatlich 10 €.

Bestellen kannst Du die Multicard bei Mein o2.

Die klassischen o2-Free-Tarife kannst Du wie erwähnt auch mit dem Zusatz „Boost“ inkl. o2 Connect buchen. Damit kannst Du Deinen Tarif auf bis zu 10 Geräten (3 Multicards + 7 Datacards) nutzen! o2 Connect lässt sich aber nicht separat nachbuchen. Entscheide Dich also am besten vor dem Vertragsabschluss.

1&1 Multi-Card

Bei 1&1 bekommst Du die 1&1 Allnet-Flats im Telefónica-Netz. In allen Tarifen kannst Du Deinen Vertrag (Deine Rufnummer) auf bis zu drei Endgeräten nutzen. Die beiden 5G-Tarife 1&1 All-Net-Flat 5G L & XL haben einen Vorteil: Je eine Multi-Card ist bereits kostenfrei dabei. Jede zusätzliche SIM-Karte bzw. Erst-Multi-Card im LTE S, M und 5G XXL kostet 4,99 € im Monat mit aktionsweise, einmalig 9,90 € Aktivierungsgebühr (sonst 19,90 €).

Die 1&1 Multi-Card ist telefonisch unter 0721 / 960 9600 bestellbar. Multi-Cards sind bei 1&1 jeweils 14 Tage zum nächsten Monatsende hin kündbar.

Drillisch Multicard

Bei Drillisch kannst Du bis zu zwei Multicard für jeweils einmalig 4,95 € und 2,95 € im Monat bei Bestellung des Tarifs dazu buchen. Bei späterer Bestellung einer Multicard wird ein Kartentausch der Haupt-SIM-Karte für einmalig 14,95 € fällig. Ein Kartentausch der Haupt-SIM-Karte für einmalig 14,95 € erfolgt auch, wenn die Multicard gekündigt wird.

Die Multicard ist bestellbar in allen Drillisch-Tarifen, als da wären winSIM, handyvertrag.de, PremiumSIM, sim.de, smartmobil LTE, DeutschlandSIM, simplytel, BILD connect, maxxim.

Der Versand/Empfang von SMS und MMS ist nur von einer vom Kunden festgelegten SIM-Karte möglich. Diese Festlegung ist jederzeit änderbar.

Beim zusätzlichen Betrieb einer Smartwatch ist zumeist eine MultiCard als eSIM notwendig. 1&1 Drillisch unterstützt mittlerweile die eSIM auch wieder als MultiSIM für die Apple Watch!

freenet (ehem. mobilcom-debitel) Mehrfach-SIM

Auch bei freenet gibt es zu den Tarifen Multicards. Diese sind vom jeweiligen Netz abhängig, in dem Dein dort gebuchter Tarif läuft. Die jeweiligen Bedingungen für die Karten entsprechen denen des jeweiligen Netzbetreibers. freenet hat die Informationen auf der Mehrfach-SIM Service-Seite zusammengefasst.

Das gilt nicht nur fĂĽr die Zweitverwertung von Originaltarifen wie der RED-Tariffamilie von Vodafone oder Magenta Mobil der Telekom, sondern auch fĂĽr die green LTE/green 5G Tarife, in ihrem jeweiligen Netz.

Alle Einstellungen und Buchungen, die die Mehrfach-SIM zu Deinem md-Laufzeitvertrag betreffen, kannst Du in Deinem Online-Konto „Mein Konto“ vornehmen.

Super Select von MediaMarkt & Saturn mit bis zu sechs SIM-Karten

Media Markt und Saturn haben mit den „Super Select“-Tarifen eigene Tarifangebote im TelefĂłnica-Netz, die in ihren Tarifwelten einzeln, oder aber oft als gute Deals mit Handy, angeboten werden. In den „Super Select“-Tarifen S-XL kannst Du bis zu sechs SIM-Karten pro Vertrag nutzen. Im Super Select L sind von Haus aus zwei SIM-Karten und im Super Select XL sogar drei SIM-Karten fĂĽr Dein Handy enthalten. Das Besondere: Hier bekommst Du tatsächlich bis zu sechs unterschiedliche Nummern, die sich das gebuchte Datenvolumen teilen und die zusammen auf einer Rechnung auftauchen. Das Angebot entspricht also mehr dem Red+ System von Vodafone, als klassischen MultiSIMs.

Für jede weitere Zusatz-SIM wird eine monatliche Gebühr in Höhe von 2 € fällig. Zusätzlich erhalten die beiden kostenlosen Zusatz-SIM-Karten im Super Select XL auf Wunsch je eine Option Allnet-/SMS-Flat ohne Aufpreis, wenn für die Hauptkarte eine Option Allnet-/SMS-Flat gebucht wurde.

Tarife ohne buchbare Multicard

Eine Multicard ist nicht zubuchbar zum Beispiel bei den Mobilfunk-Discountern Blau, congstar (ja!mobil, Pennymobil, High mobile), otelo, freenetmobile und klarmobil.

Auf der Suche nach einem richtig guten Handyvertrag? Dann haben wir für Dich die besten Handytarife und günstige Handyverträge in der Übersicht!

Originalartikel vom 29.08.2017 – aktualisiert am 16.05.2022.

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.
Beteiligte Autoren: Michael
Kommentare (6)

Christian Ullrich 22.08.2022, 16:21

Hallo Handyhase,

könnt ihr mir sagen, ob ein Wechsel von Freenet (ehemals Mobilcom-Debitel) zu MegaSim möglich ist da beide Anbieter zum selben Konzern (Freenet) gehören und wenn ja, ob ich bei einem Wechsel meine Rufnummer behalten bzw. von Freenet zu MegaSim portieren kann?
Laut CHECK24 ist eine direkte Rufnummernmitnahme nicht möglich… 🤷🏼‍♂️ Wäre, wenn ĂĽberhaupt, wenigstens eine nachträgliche Portierung möglich?
AuĂźerdem wĂĽrde mich interessieren, ob MegaSim auch eine Multicard anbietet (also 1 Vertrag mit 2 Sim-Karten)?

Vielen Dank vorab fĂĽr eure MĂĽhe!

Viele GrĂĽĂźe
Christian

Yvi 27.01.2019, 19:50

wenn man einen Tarif mit Sim-Card und einer Datencard kauft, muss man dann immer das Handy (also die Simcard) ausbuchen, um mit dem Tablet und der Datencard surfen zu können? Bei meinem momentanen Tarif ist das so und natürlich sehr umständlich.
Bzw. die Frage: bei welchen Tarifen muss man das nicht und kann beides gleichzeitig benutzen oder woran erkennt man diese Tarife?
Besten Dank im Voraus fĂĽr die Antwort

    Profilbild von Handyhase Stefan

    Stefan 28.01.2019, 11:10

    Hi Yvi. Bei einer Multi-SIM können prinzipiell immer alle SIM-Karten gleichzeitig eingebucht sein, denn das ist auch Sinn dieser Multi-SIMs. Das gilt auch für die Kombination aus SIM mit normalen Smartphone-Tarif und einer Daten-Karte als Multi-SIM.

    Welchen Multi-SIM-Tarif hast Du denn aktuell? Vielleicht ist das noch ein sehr alter Tarif, bei dem die Konditionen damals so waren.

Annette 23.09.2018, 21:41

Hallo Handyhase,
erstmal danke fĂĽr die tolle Zusammenstellung, Wahnsinns Arbeit und super tolle Tipps.

Eine grunsätzliche Frage für mein Verständnis, wenn ich einen Tarif z.b. von WinSim mit einer monatlichen Kündigung wähle, ist dann der Tarif quasi auch monatlich veränderbar, sprich, wenn der Anbieter den Preis erhöht, betrifft mich dann auch die Erhöhung?

    Profilbild von Handyhase Marleen

    Marleen 26.09.2018, 12:12

    Hallo Annette,

    Du buchst ja einen Tarif, den Du monatlich kündigen kannst mit einer bestimmten Grundgebühr. Sofern Du nicht kündigst, kann sich da auch nichts an Deiner Grundgebühr ändern. Außer natürlich, Du kündigst den Tarif und buchst ihn einen Monat später wieder, dann musst Du die neue Grundgebühr in Kauf nehmen.

    Liebe GrĂĽĂźe

    Marleen

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht