iPhone verbraucht ungefragt Dein Datenvolumen

Telekom warnt vor iPhone-Funktion: iCloud Privat Relay hebelt StreamOn aus

Telekom StreamOn ist nicht mit Apples Privatsphäre-Funktion iCloud Relay kompatibel. Der Provider warnt nun vor dem Feature, es kann nämlich dein Datenvolumen aufbrauchen!
Telekom StreamOn

Das Zero-Rating-Angebot „StreamOn“ beißt sich mit iCloud Privat Relay in iOS 15. (Bild: Telekom)

iCloud Privat Relay kann StreamOn-Abo aushebeln: Telekom warnt vor Apple-Feature

Privatsphäre wollen wir natürlich alle haben, vor allem dann, wenn wir im Internet unterwegs sind. Apple hat mit iOS 15 das Feature „iCloud Privat Relay“ als Beta-Version eingeführt und verschlüsselt nicht nur den Internetverkehr, sondern verschleiert auch die eigene IP-Adresse. Das ist also recht ähnlich zu einem VPN-Anbieter. Ist Privat Relay allerdings erstmal aktiv, läuft der Dienst unsichtbar im Hintergrund. Eine normale VPN-Verbindung wird im iPhone hingegen präsent angezeigt. Das Feature steht allen Geräten mit iOS 15 und somit auch iPads zur Verfügung, ist allerdings erst nach manueller Aktivierung durch den Nutzer am Werkeln.

Zero-Rating-Dienste wie StreamOn sind jedoch auf die Zuordnung der IP-Adressen und Nutzeraktivitäten angewiesen. So wird das verbrauchte Datenvolumen der Partner-Apps dem Abonnement zugeschrieben und nicht Deinem eigentlich begrenzten Tarif-Volumen. Das ist mit iCloud Privat Relay nicht mehr möglich, sofern die Partner-Apps von StreamOn Daten über „HTTP“ übertragen, heißt es in einem Support-Dokument. Somit verbrauchst Du unabsichtlich dein echtes Datenvolumen, statt unendlich Musik und Videos streamen zu können.

„Sollten Sie StreamOn und Privat Relay gleichzeitig nutzen, kann es in Kombination mit der Nutzung von StreamOn Partner-Apps, welche den http-Standard nutzen, dazu kommen, dass deren Datenverkehre gegen das Highspeed-Datenvolumen des Mobilfunktarifes angerechnet werden.“Telekom Support

Das gilt übrigens für alle Verbindungen, die Du über VPN aufbaust. Durch das Tunneln des Datenverkehrs ist keine Zuordnung der Partner-Dienste in StreamOn mehr möglich. Damit erkennt die Telekom den Datenverkehr nicht mehr und alle Aktionen werden dem eigentlichen Datenvolumen angerechnet. Diese Vorgehensweise solltest Du bei der Buchung von Zero-Rating-Angeboten – somit auch bei Vodafone Pass – beachten.

Profilbild von Marcel
In der mobilen Technik-Welt ist Marcel als Redakeur für Handys, Gagdets und Mobile Games bereits seit mehr als 10 Jahren unterwegs. In der Vergangenheit schrieb er bereits für einige große Magazine im Bereich Gaming und Technologie. Im Privatleben fesseln den Ex-Pro-Gamer vor allem das Zocken, seine Leidenschaft zum Fußball und das Motorradfahren. Zudem verbindet ihn eine besondere Beziehung mit der japanischen Kultur.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht