Netzabfrage: Telekom, Vodafone oder o2

Welches Netz habe ich? Handynetz zur Rufnummer herausfinden!

Möchtest Du herausfinden, welches Netz Du selbst nutzt oder welches Handynetz eine bestimmte Mobilfunknummer hat, dann hilft eine Netzabfrage weiter.
Welches Netz und Netzabfrage

Welches Netz (Bild: Pixabay @chenspec)

Das eigene Netz herauszufinden kann manchmal recht nützlich sein. Sei es, weil Du eine der seltenen Community-Flats (kostenloses Telefonieren im gleichen Netz) gebucht hast, weil Du einen netzspezifischen USSD-Code nutzen oder weil Du Deinen Tarif wechseln und deshalb das eigene Netz kennen möchtest.

Telekom, Vodafone oder Telefónica / o2: Wir helfen Dir in diesem Beitrag weiter, wenn es um die Frage nach dem aktuellen Handynetz des eigenen Tarifs oder einer fremden Nummer geht. Es gibt unterschiedliche Wege, genau das herauszufinden. Das Gute daran: Wer weiß, wie es geht, findet schnell das Netz heraus. Und zwar kostenfrei.

Welches Netz habe ich?

Also, welches Netz hast Du? Es gibt verschiedene Wege, das rauszufinden:

  • Abgleich direkt über das Smartphone (Handy-Display, SIM-Karte, Einstellungen).
  • Netzabfrage per Hotline und Bandansage.
  • Bei neu abgeschlossenen Tarifen anhand der Vorwahl.

Was habe ich für ein Netz: Telekom, Vodafone oder o2?

Du weißt, was für ein Netz Du hast, möchtest aber Dein aktuelles Netz wechseln? Ein Blick in die Übersichten mit den besten D1-Tarifen, D2-Tarifen und o2-Tarifen zeigt die aktuell besten Preise in den jeweiligen Handynetzen von Telekom, Vodafone und o2. Definitiv einen genaueren Blick wert!

Aktuelles Netz unter Android herausfinden

In den SIM-Karten-Informationen kannst Du unter Android das aktuelle Netz herausfinden.

Normalerweise findest Du schon auf dem Handy-Display einen Hinweis auf Dein aktuelles Netz: Dort liest Du nämlich Deinen Provider ab.

Auf dem Display ist nichts zu sehen? Dann ruf die Einstellungen auf. Dort findest Du Deinen Provider unter »Über das Telefon« bzw. unter »SIM-Karte und mobile Daten«.

Eigenes Netz herausfinden

Eigenes Netz herausfinden: In den Handy-Einstellungen (Bild: handyhase.de)

Das Ganze ist meist nur dann eindeutig, wenn Du einen Tarif der Netzbetreiber (also direkt von Vodafone, Telekom oder o2) nutzt. Als Netzbetreiber kann auch ein Mobilfunk-Discounter (der kein eigenes Netz betreibt) auftauchen.

Nicht alle Smartphones weisen zusätzlich zum Provider den Netzbetreiber aus (abhängig von Android-Version und Hersteller).

Dann ist des Rätsels Lösung nicht weit entfernt: Welches Netz welcher Mobilfunkanbieter nutzt kannst Du mit mithilfe unserer Übersicht abgleichen.

iPhone: Netzbetreiber-Einstellungen anzeigen

Am iPhone siehst Du das Netz bzw. Deinen Provider normalerweise direkt oben im Display. Du kannst außerdem die Netzbetreiber-Einstellungen abfragen. Rufe dazu »Einstellungen« auf und gehe weiter zu »Allgemein« und »Info«.

Details gibt es auch auf den Apple-Infoseiten:

Netz abfragen per Hotline

Möchtest Du das Netz abfragen, hilft dabei auch eine Hotline weiter. Am einfachsten ist es wohl, die Netzabfrage-Hotline zu wählen. Der Anruf ist kostenlos und aus allen Handynetzen in Deutschland möglich, auch wenn es sich um einen Dienst von Vodafone handelt.

  • Netzabfrage per Hotline: (0800) 5052090

Das Ganze funktioniert per Bandansage. Du kannst eine beliebige Handynummer (also nicht nur die eigene Handynummer) über die Tastatur eingeben. Nach Bestätigung mit der Raute-Taste wird das Netz angesagt.

  • Tipp: Nicht immer wird die Mobilfunknummer direkt nach dem Eintippen erkannt. Im Zweifelsfall also auflegen und noch einmal versuchen.

Netzabfrage via Kurzwahl

Es gibt auch noch Kurzwahlen für die Netzabfrage, die abhängig vom jeweiligen Netzanbieter sind. Du musst also wissen, in welchem Netz Du Dich selbst aufhältst, kannst dann aber das Mobilfunknetz einer beliebigen Nummer herausfinden.

Unserer Erfahrung nach funktioniert die Netzabfrage-Hotline (weiter oben) jedoch einfach zuverlässiger. Nur der Vollständigkeit halber hier aber noch die Kurzwahlen:

  • Telekom: 4387
  • Vodafone: 12313
  • o2: 4636 (nur per SMS mit Text »Netz Rufnummer« erreichbar, Rufnummer durch die Handynummer ersetzen, für die Du das Netz herausfinden möchtest)

Übrigens gibt es neben Hotline und Kurzwahl noch Online-Abfragen, bei denen Du die Handynummer eintippst. Das Ganze basiert auf den gleichen Daten, Stichwort Home Location Register, einer Art großer Datenbank (=Heimatregister) für Mobilfunknummern.

Beachte, dass diese Art von Abfragen nicht sofort nach Freischaltung einer neuen Handynummer funktionieren. Bei ganz neuen Nummern ist also die Netzabfrage per Vorwahl der bessere Weg.

Anbieter zur Handynummer herausfinden

Es gibt noch eine Möglichkeit, den Anbieter zur Handynummer herauszufinden: Nämlich anhand der Vorwahl. Jeder Netzbetreiber kann nämlich nur bestimmte Vorwahlen vergeben.

Deshalb gilt: Wer etwa eine Handynummer mit der 0170 zugeteilt bekommt, kann direkt herausfinden, dass es sich um das Telekom-Netz handelt.

Wichtige Einschränkung: Das gilt nur für neu freigeschaltete Mobilfunknummern. Bei Rufnummernmitnahme in ein anderes Netz wird die ursprüngliche Zuordnung aufgehoben.

Bei welchem Anbieter ist die Rufnummer?

Der Tipp, anhand der Handynummer auf das Netz zu schließen, ist zum Beispiel bei Neuabschluss eines Tarifs interessant: Wird Dir die zukünftige Nummer schon im Bestellprozess angezeigt oder kannst Du eine Wunschrufnummer wählen, dann kannst Du direkt abgleichen, bei welchem Netz-Anbieter die Rufnummer geschaltet wird.

  • Das ist übrigens auch ein guter Trick, falls der Provider Tarife in mehreren Netzen anbietet oder bspw. mit dem »D-Netz« (was ja sowohl Telekom (D1) als auch Vodafone (D2) bedeuten kann) wirbt.

Worum sollte ich mein Netz kennen?

Es kann aus verschiedenen Gründen nützlich sein, das eigene Netz zu kennen. Hast Du beispielsweise schlechten Empfang oder beobachtest eine Störung, solltest Du wissen, an welchen Netzbetreiber Du Dich wenden musst. Auch wer dauerhaft schlechten Empfang hat, sollte wissen, welches Netz bei einem Anbieterwechsel nicht auf dem Plan stehen sollte.

Nützlich kann das Netz auch bei den Themen Mailbox und Rufumleitung sein. Und last but not least: Einige USSD-Codes funktionieren ausschließlich im passenden Netz. Etwa der Code, um die eigene Handynummer herauszufinden.

Manchmal ist es außerdem wichtig, das Netz einer anderen Nummer zu kennen. Etwa, wenn Du jemanden anrufen möchtest und eine Community-Flat nutzt. Mittlerweile sind diese besonderen Flatrates zwar zugunsten der Allnet-Flat selten geworden, doch es gibt sie noch immer: Kostenlose Telefonate, wenn sich beide Nummern im gleichen Netz befinden.

Was ist das beste Netz?

Das eigene Netz kennst Du mittlerweile? Handelt es sich dabei auch um das beste Netz? Was Netztests dazu zu sagen haben und wie gut die Netzabdeckung bei Telekom, Vodafone und o2 ist, kannst Du in einem eigenen Beitrag nachlesen.

Häufige Fragen zur Netzabdeckung und zur Frage »Welches Netz …?«

🤷‍♀️ Welches Handynetz nutze ich?

Welches Handynetz Du nutzt, hängt vom Provider ab. In den meisten Fällen kannst Du den Provider auf dem Display oder in den Handy-Einstellungen ablesen.

📞 Was ist eine Netzabfrage?

Die Netzabfrage ist ein kostenloser Dienst von Vodafone. Es handelt sich um eine Hotline, mit deren Hilfe Du das Netz einer beliebigen Handynummer herausfinden kannst. Dazu tippst Du die Nummer ein und lässt Dir dann per Bandansage durchgeben, in welchem Netz sich die Nummer befindet.

📱 Wie finde ich das Netz einer beliebigen Handynummer raus?

Um das Netz einer beliebigen Handynummer rauszufinden, kannst Du die Nummer der kostenlosen Netzabfrage-Hotline wählen und das Netz vom Band ansagen lassen.

❓ Warum sollte ich wissen, welches Netz ich habe?

Es kann durchaus nützlich sein zu wissen, welches Netz Du nutzt: Etwa, wenn Du im eigenen Netz kostenlos telefonierst (Community-Flat) oder der Empfang schlecht ist und Du das Netz wechseln möchtest. Einige USSD-Codes für Mailbox oder für die Handynummer funktionieren außerdem nur im richtigen Netz.

✅ Welches Netz ist das beste?

Ein Blick in offizielle Netztests verrät, welches Netz das beste ist. In der Regel liegt die Telekom vorn, was Geschwindigkeit, Empfang und Abdeckung betrifft.

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.
Kommentare (2)

angry 21.09.2022, 11:31

Welches Netzwerk nutzt Lebara?

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht