Xiaomi 12 und 12X im ersten Test: Das handliche Powerhouse

Das Xiaomi 12 und Xiaomi 12X haben wir im ersten Test. Warum beide Smartphones sich nur in wenigen Eckdaten unterscheiden, erfährst Du hier.
Xiaomi 12 im Test - Rückseite quer

Die Rückseite des lilanen Xiaomi 12 (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Xiaomi 12 im Test - Unboxing

Unboxing vom Xiaomi 12 (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Xiaomi 12 im ersten Test: Das „bessere“ Xiaomi 12X

Bildschirm

Der AMOLED-Bildschirm des Xiaomi 12 fällt kleiner aus als beim Pro-Modell und hat eine Bildschirmdiagonale von 6,28 Zoll (FHD+ Auflösung, 2.400 × 1.080). Er kann seine Bildwiederholfrequenz – wie beim großen Bruder – dynamisch zwischen 1 und 120 Hz regulieren, um immer die Balance zwischen Energiesparen und ruckelfreiem Nutzererlebnis zu wahren.

Mit Dolby Vision und HDR10+ werden entsprechende Inhalte lebensecht wiedergegeben. Mit der absurd hoch klingenden Zahl von angeblich 68 Mrd darstellbaren Farbabstufungen, konnten wir jetzt – im Vergleich zu einem Gerät mit 1 Mrd. Farben – noch keine Unterschiede ausmachen.

Xiaomi 12 im Test - Screen

120 Hz FHD+ AMOLED-Bildschirm mit 68 Mrd Farben (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Das kratzfeste Gorilla Glass Victus schützt den Bildschirm und ein mattiertes Gorilla Glass 5, dessen Oberfläche sich fast wie Papier anfühlt, bildet die Rückseite, die in unserem Fall ein unaufdringliches Lila ist. Der Bildschirm erreicht in der Spitze bis zu 1.100 Nits Helligkeit, das ist zwar weniger als im Pro-Modell, aber immer noch hell genug.

Design & Verarbeitung

Die Designsprache ist bei allen drei Modellen der 12er-Familie identisch, so dass es hier auch keine großen Überraschungen gibt. Dank des Formfaktors der kleineren Xiaomi 12 und Xiaomi 12X lassen sich diese im Test bequem mit einer Hand bedienen. Die Deckgläser sind komplett abgerundet und fließen in den schmalen Rahmen über.

Xiaomi 12 / 12X im Test - Design

Rückseite des Xiaomi 12 mit Stift als Maßstab (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Die Tasten sind natürlich wackelfrei und der „Kamerahuckel“, mit seiner auffälligen Hauptkamera scheint zumindest bei der Lila-Variante über der Rückseite zu schweben. Verstecken lässt sich der Kamerakasten jedenfalls schlecht, er steht deutlich hervor. Die mitgelieferte, einfache Hülle bietet einen guten Schutz.

Xiaomi 12 / 12X im Test - Top

Obere Kante des Xiaomi 12 mit Lautsprecher, Audio-Logo und IR-Blaster (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Ab Werk gibt es Android 12 mit MIUI 13 unter die Finger, das von Qualcomms Top-SoC Snapdragon 8 Gen 1 angetrieben wird. Hier gibt es immerhin noch Stereolautsprecher (statt Vier für getrennte Frequenzbereiche), die für das ein oder andere Spiel oder Video durchaus taugen und von Harman/Kardon abgestimmt wurden. Der Infrarot-Sender an der Oberkante kann mit der dazugehörigen App zur Steuerung von allerlei Xiaomi-Endgeräten (Mi TV/Box/Lüfter…) verwendet werden und natürlich auch Fernbedienungen vorhandener Home-Entertainment-Geräte ersetzen.

Kamera

Den Hauptsensor mit 50 Megapixel (MP) teilt sich das Xiaomi 12 mit Geräten wie dem OnePlus Nord 2, dem Huawei nova 9 und dem Oppo Find X5 | Pro. Er ist also kein großes Alleinstellungsmerkmal. Ebenso wenig stechen die 13-MP-Ultraweitwinkel-Kamera und das 5-MP-Telemakro aus der Masse hervor. Was natürlich nicht bedeutet, dass diese keine brauchbaren Fotos und Videos liefern.

Xiaomi 12 Test - Cam

Triple-Kamera des Xiaomi 12 (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Das Xiaomi 12 und Xiaomi 12X bringen die selben Videofeatures des Pro-Modells mit, samt der K.I.-Videoeffekte und ProFocus für immer scharfe Subjektverfolgung – selbst in Bewegung oder wenn sie kurz verdeckt sind.

12
Display: 6.28"
Akku: 4500 mAh
Speicher: ab 256 GB
Hauptkamera: 50 Megapixel
Dual-SIM:
5G:
Mit dem Xiaomi 12 werden Top-Smartphones wieder kleiner und damit handlicher! Dennoch verzichtet Xiaomi nicht auf aktuelle Technik wie Snapdragon 8 Gen 1 oder ein 120 Hertz AMOLED-Display.   Stefan - Redaktion
Profilbild Redakteur

TurboCharge & Dual-SIM

Mit immerhin 67 Watt kann der Akku mit 4.500 mAh vom Xiaomi 12 kabelgebunden geladen werden. HyperCharge bleibt dem Xiaomi 12 Pro vorbehalten. Im Gegensatz zum Xiaomi 12X, kann das Xiaomi 12 auch kabellos mit 50 Watt geladen werden und selbst andere Gadgets mit 10 Watt laden.

Das Dual-SIM-Gerät hat einen Sandwich-Steckplatz für zwei Nano-SIMs, jedoch keinen Slot für eine Speichererweiterung. Hier musst Du beim Kauf entscheiden, wie groß Dein Speicherplatz sein soll. Im Gegensatz zum Pro-Modell ändert sich dann der RAM jedoch nicht mit.

Xiaomi 12 / 12X im Test - Dual-SIM-Tray

„Sandwich“-Träger für zwei Nano-SIM-Karten (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Fazit zum ersten Test des Xiaomi 12 / 12X

Den Unterschied im Einstiegspreis zwischen dem Xiaomi 12 und dem Xiaomi 12 Pro macht eindeutig die Gerätegröße und damit der Bildschirm, sowie die Art der Triple-Kamera aus. Im Gegensatz zum Pro-Modell punktet der Farbraum des FullHD+ Gerätes mit 68 Mrd. darstellbaren Farben.

Das ist ein Sprung, den das Xiaomi 12 Pro mit seiner 1 Mrd. Farben nicht mitmacht. Natürlich tauschst Du auch eine hyperschnelle Schnelladetechnik gegen eine nicht ganz so schnelle Schnellladetechnik, aber auch die hat bislang jeden Nutzer durch den Tag gebracht und lässt nach einem Tag Nutzung keinen Akku lange darben.

Xiaomi 12 Test - MIUI 13 auf Android 12 mit 67-Watt-Netzteil

Das Xiaomi 12 kommt mit MIUI 13 auf Android 12 und 67-Watt-Netzteil (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Wir glauben, dass das Xiaomi 12 es vor allem gegenüber dem kaum schlechteren Xiaomi 12X schwer haben wird. Wer die bessere Kamera mit 3× 50 Megapixeln haben möchte, muss eh zum Pro-Modell greifen und wer auf Wireless Charging und ein paar Videofeatures verzichten kann, kann mit dem 12X zumindest beim Einzelkauf nochmal deutlich Geld sparen.

In synthetischen Tests scheidet das Snapdragon 8 Gen 1 SoC im Xiaomi 12 schon messbar besser ab, aber im Alltag dürfte sich das kaum bemerkbar machen. Du kaufst ja nicht einen Chip, sondern ein Gesamtpaket, bei dem Akku/Ladetechnik und Kamera die wichtigsten Merkmale für die meisten Menschen geworden sind.

Wir sind auf den ausführlichen Test des Xiaomi 12 bzw. Xiaomi 12X gespannt, den Du zu einem späteren Zeitpunkt hier vorfindest.

Preise & Verfügbarkeit

Xiaomi 12 und 12X befinden sich ab sofort im Vorverkauf und am 29.03.2022 kommen sie in den Handel!

Xiaomi 12 Test - Box & Lieferumfang

Die Schachtel vom Xiaomi 12 mit Inhaltsangabe (Foto: Handyhase.de/Michael Spieler)

Du kannst auch beim Xiaomi 12 zwischen zwei Varianten in den Farbtönen Grau, Blau und Lila wählen:

  • 8 + 128 GB für 849,90 € (UVP)
  • 8 + 256 GB für 899,90 € (UVP)

Das Xiaomi 12X gibt es nur in einer Ausführung:

  • 8 + 256 GB für 699,90 € (UVP)
Profilbild von Michael
Schreibt freiberuflich für ein paar Online-Medien. Hält nichts von einer Gadget-Monokultur, auch im eigenen Haushalt. Apple-Produkte spielen seit 2003 eine Rolle, Android-Erstkontakt war das Motorola Milestone Ende 2009. Ist studierter Geophysiker und versucht, den Blödsinn vom Wesentlichen zu trennen.
Kommentare (2)

Heiru 11.05.2022, 20:37

Kamera von 11T besser als von 12X. Besitz beide Geräte. Handhabung von 12X toll. Beurteilung: Mein Rat wenn Kamera nicht wichtig, Unterschied minimal dann Kaufentscheid 12X.

Reiner 21.03.2022, 16:45

Ich hatte das Poco F2 Pro. Das Gerät war in vielen Punkten für den Preis sehr gut ausgestattet.

Es fehlte aber die IP-Zertifizierung und was mich am meisten störte, war wie das Gerät mit schrecklicher Werbung zugemüllt war.

Der Launcher MIUI 12 war einfach eine Katastrophe.
Deshalb habe ich sehr schnell wieder gebraucht verkauft.
Deshalb werde ich mir kein Xiaomi Telefon mehr kaufen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht