Diese Erfahrungen gibt es zu dem Anbieter

freenet FLEX Netz: Welches Netz nutzt der App-Tarif eigentlich? Wie ist die Netzabdeckung von freenet FLEX?

Auch wenn es wirklich viele freenet-Marken im Mobilfunk gibt − das freenet FLEX Netz solltet ihr nicht mit den anderen freenet-Mobilfunktarifen durcheinanderbringen.

freenet FLEX Thumbnail

In diesem Ratgeber möchten wir euch also erklären, auf welches Handynetz der junge App-Tarif (Start: 2020) setzt und wie es hier eigentlich um 4G, 5G & Co. so bestellt ist.

Fakt ist: Anders als der App-Tarif freenet FUNK setzt der monatlich kündbare FLEX auf ein komplett anderes Netz (das freenet FUNK Netz ist ja o2/Telefónica), nämlich auf das D-Netz. Doch D1 (Telekom) oder D2 (Vodafone)? Oder gibt es sogar beide Netze, je nach Tarif unterschiedlich, wie bspw. beim freenet Mobile Netz?

www.freenet-flex.de

Welches Netz nutzt freenet FLEX?

Lange Rede, kurzer Sinn: Welches Netz nutzt freenet FLEX? Das ist eindeutig, ohne Ausnahmen − und wird euch direkt auf der Info-Seite des Anbieters genannt. Wenn ihr nämlich euren Mauszeiger über das Info-Kästchen bei LTE bewegt, wird aufgeschlüsselt, dass es sich beim D-Netz um das D2-Netz von Vodafone handelt.

Das bedeutet also, dass ihr in demselben Netz unterwegs seid wie bspw. die Vodafone-eigenen Discountermarken otelo bzw. SIMon mobile, wie der Prepaid-Anbieter LIDL CONNECT als auch Vodafone selbst − nur mit dem Unterschied, dass das Setup unterschiedlich ist (z.B. Bandbreite, Komfortmerkmale, Technik).

Wie gut ist die Netzabdeckung von freenet FLEX?

Wenn ihr jetzt schon einmal wisst, dass es sich ums Vodafone-Netz handelt, könnt ihr auch leicht die freenet FLEX Netzabdeckung an eurem persönlichen Standort einsehen und überprüfen. Denn das Vodafone-Netz wird Jahr für Jahr von etablierten Fachmagazinen getestet, und heraus kommt im Grunde immer die Vize-Meisterschaft. 😉

Aber auch die freenet FLEX Erfahrungen anderer Nutzer*innen können genau darüber Aufschluss geben, über ebendiese Netzfrage.

freenet FLEX Netz überprüfen per Online-Check

Ebenso könnt ihr euch an ähnlichen Tarifen, die nicht Vodafone selbst (der Anbieter ist ja nun einmal mit der besten Infrastruktur unterwegs, also LTE Max und 5G, aber nicht alle Discounter-Tarife (wie eben auch freenet FLEX) sind so ausgestattet), wohl aber vergleichbar sind, orientieren, bspw. am otelo Netz oder am LIDL CONNECT Netz. Denn was den LTE-Empfang betrifft, nehmen sich ja die D2-Tarife nichts, hier könnt ihr also gut 4G vergleichen.

Zu guter Letzt hilft euch die unbestechliche Mobilfunk-Karte der Bundesnetzagentur (BNetzA) weiter, wenn ihr nicht den Online-Netzcheck von Vodafone selbst bemühen wollt.

Zur Mobilfunkkarte der BNetzA

freenet FLEX Netzqualität im Check

Wenn ihr für euch zu einer Bewertung des freenet FLEX Mobilfunknetzes anhand der vorliegenden Kriterien gekommen seid, solltet ihr noch einen Blick auf die Mobilfunk-Technik und -Geschwindigkeiten legen, zudem auf die sogenannten Komfortmerkmale.

freenet FLEX: LTE ja, 5G nein

Ganz klar: Der App-Tarif freenet FLEX unterstützt zwar LTE/4G, für 5G ist es aber noch viel zu früh. Maximal sind bis zu 50 Mbit/s. möglich, im kleinsten Tarif sind es derzeit aber nur 21,6 Mbit/s. Entscheidend sind diese Unterschiede aber unseres Erachtens nicht.

MobilfunknetzLTE5G
Vodafoneja (max. 50 Mbit/s.)nein

freenet FLEX mit VoLTE und WLAN-Call

Schon seit Dezember 2020 könnt ihr bei freenet FLEX Voice over LTE (VoLTE) nutzen, seit September 2021 steht euch auch WLAN-Call bei freenet FLEX zur Verfügung. Das ist bemerkenswert, weil die D2-Discounter lange Zeit sehr zurückhaltend bzw. rückständig bei WLAN-Call waren. 2021 ist das also immer noch ein (Plus-)Punkt.

VoLTEWLAN-Call
seit 12/2020seit 9/2021

Störungen im freenet FLEX Netz?

Solltet ihr Störungen im freenet FLEX Netz bemerken, solltet ihr euch vor Augen halten: Ein eigenes Handynetz betreibt dieser Anbieter ja nicht, verantwortlich wäre also D2 (Vodafone). Schaut also am besten dort nach entsprechenden Störungsmeldungen, falls ihr kein Netz haben solltet.

Profilbild von Stefan
Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht