Apple f√ľr Senioren

iPhone f√ľr Oma und Opa einrichten – hilfreiche Tipps und Tricks!

Technik ist ja gerade f√ľr die lieben Gro√üeltern oft eine gewisse Herausforderung - insbesondere Smartphones. Wie Du deswegen ein iPhone f√ľr Oma und Opa am passendsten einrichtest, zeigen wir Dir hier.

iPhone f√ľr Oma und Opa einrichten

Was w√ľrden wir nur ohne Opa und Oma machen? Unsere Gro√üeltern sind die, die uns gern mal mit Essen versorgen (oftmals zu viel!) oder die Enkel √ľbernehmen, damit sich die Eltern einen sch√∂nen Abend machen k√∂nnen. Gro√üeltern sind echte Goldst√ľcke! Genau deswegen sollten auch wir regelm√§√üig f√ľr die beiden da sein und dort helfen, wo wir es k√∂nnen.

Ein gutes Beispiel dabei ist Technik. Gerade mit dem Smartphone haben wir die M√∂glichkeit uns miteinander zu vernetzen, doch der Umgang mit diesen f√§llt besonders Senioren ziemlich schwer. Klar, denn schlie√ülich sind sie nicht damit aufgewachsen. Hier kommen daf√ľr die Enkel oder die Kinder ins Spiel.

Damit Oma und Opa auch die Urlaubsbilder in der Familien-Whatsapp-Gruppe sehen und digital zum Essen einladen k√∂nnen, muss das jeweilige Smartphone so angepasst werden, dass sie gut damit umgehen k√∂nnen. Senioren-Smartphones k√∂nnen daf√ľr zwar geeignet sein, zwingen √§ltere Menschen jedoch zu einer Sonderl√∂sung. Das Apple iPhone hingegen bietet viele Anpassungsm√∂glichkeiten, mit denen Du das gew√∂hnliche Apple-Handy f√ľr Oma und Opa einrichten kannst.

Das solltest Du Oma und Opa erklären

Sucht euch als erstes einen guten Rahmen, in dem es Dir und deinen Gro√üeltern gut passt und ihr Ruhe und Zeit habt, denn die braucht ihr. Vielleicht trefft ihr euch ja einfach entspannt auf einen Kaffee und ein St√ľck Kuchen, wo Du das Smartphone und jede Menge Geduld mitbringst. Ja, die brauchst Du auf jeden Fall, denn bei Technik-Themen ben√∂tigen Gro√üeltern nochmal etwas mehr Zeit, um die Grundlagen zu verstehen.

Fang deswegen am besten einfach an und erkl√§re den beiden den grundlegenden Aufbau des iPhones. Fang auch dann mit wirklich offensichtlichen Funktionen an, selbst wenn sie Dir selbstverst√§ndlich erscheinen. Zeige deinen Gro√üeltern den Anschluss f√ľr das Ladeger√§t, wo sich die Kameras befinden und was der Touchscreen kann und wie dieser bedient wird.

Auch wenn die Kn√∂pfe und Buttons am iPhone f√ľr Dich sehr intuitiv sind, muss das nicht hei√üen, dass sie es auch f√ľr deine Gro√üeltern sind. Deswegen erkl√§re ihnen ausf√ľhrlich die Seitentaste, mit der sie das iPhone in den Ruhemodus versetzen und auch wieder „aufwecken“ k√∂nnen. Gehe auf die Lautst√§rketasten, die Stumm-Taste und gegebenenfalls den Action-Button ein, der mit dem iPhone 15 Pro einhergeht.

Die ersten Schritte

Solltest Du ein gebrauchtes oder ein aufbereitetes iPhone f√ľr Oma und Opa gekauft haben, dann empfehlen wir Dir, zun√§chst das Ger√§t zur√ľckzusetzen und die auf dem iPhone eventuell noch vorhandenen Handydaten zu l√∂schen. Hast Du ein neues Apple iPhone oder vielleicht sogar mit Vertrag gekauft, dann kannst Du Dich an die Einrichtung des iPhones machen. Bereite das alles ruhig vor, bevor Du Dich mit Deinen Gro√üeltern zusammensetzt.

Erstelle zun√§chst eine Apple-ID, damit Oma und Opa alle m√∂glichen Funktionen, wie beispielsweise die iCloud nutzen k√∂nnen. Du kannst das iPhone nat√ľrlich auch √ľber Deine Apple-ID laufen lassen, aber das k√∂nnte mit der Zeit schnell mal un√ľbersichtlich werden. Deswegen erstelle lieber eine neue Apple-ID und schreibe das Passwort f√ľr deine Gro√üeltern auf einem Zettel auf.

Mit den ersten Schritten beim Einrichten des iPhones solltest Du keine weiteren Probleme haben, da diese ziemlich intuitiv ablaufen. Allein das Einstellen einer Face-ID solltest Du logischerweise erst einmal √ľberspringen. Vielleicht siehst Du Deinen Gro√üeltern √§hnlich, aber f√ľr die Face-ID brauchst Du dann doch schon das Original-Gesicht von Oma oder Opa.

Diese Einstellungen machen das iPhone seniorenfreundlich

Anzeigeeinstellungen anpassen

Wenn Du von dem Assistent durch die ersten Einrichtungsschritte gef√ľhrt wirst, dann begegnen Dir bereits erste Einstellungen, die das iPhone seniorenfreundlicher machen. Unter Anzeige & Helligkeit hast Du bereits die M√∂glichkeit, die Schriftgr√∂√üe des iPhones anzupassen. So k√∂nnen √§ltere Leute, die Seheinschr√§nkungen haben, trotzdem den dargestellten Text erkennen.

Bevor Du √ľberhaupt den Homebildschirm siehst, wird Dir zudem auch der Anzeigezoom vorgestellt. Dieser bietet Dir zwei Funktionen – die Funktion, Symbole, Texte und Nachrichten vergr√∂√üert darzustellen und einen Standard-Modus, wo alle Anzeigen etwas kleiner sind. Wir empfehlen Dir den ersten Modus f√ľr das Senioren-Smartphone, um jegliches Augenzusammenkneifen zu vermeiden.

Viel mehr Gestaltungspielraum hast Du schließlich, wenn das iPhone einmal vollständig aktiviert ist, also wenn die ersten Einrichtungsschritte erfolgt sind. Dann kannst Du nämlich in den Einstellungen an ein paar weiteren Schräubchen drehen Рzum Beispiel an den Farbeinstellungen.

iPhone f√ľr Oma

Hier findest Du die Einstellungen, mit denen Du den Display farblich sichtbarer machen kannst. (Bild: Handyhase)

In den Einstellungen findest Du diese, wenn Du unter den Reiter Bedienungshilfen auf Anzeige und Textgröße gehst. Neben der Größe der Schrift kannst Du die Anzeige auf dem iPhone auch farblich etwas umgestalten. Gerade Funktionen wie Transparenz reduzieren oder Kontrast erhöhen helfen gerade älteren Menschen ungemein.

Wenn die Augen gar nicht mehr so richtig mitmachen wollen und Deinen Großeltern mit der Zeit das Lesen schwerer fällt, dann hilft mit der Text-vorlesen-Funktion vielleicht ein neuer Ansatz. Diese findest Du ebenfalls unter Bedienungshilfen und sie macht quasi das, was der Name sagt РTexte vorlesen. Über verschiedene Parameter kann beispielsweise die Stimme oder die Geschwindigkeit eingestellt werden.

Lautstärkeeinstellungen anpassen

Der zweite Sinn, der mit dem Alter immer mehr nachlässt, ist das Hören. Damit das iPhone von Oma und Opa gehört wird, solltest Du auch hier ein paar Einstellungen vornehmen. Suche dazu in den Einstellungen den Reiter Töne und Haptik auf.

Hier kannst Du zun√§chst √ľber einen Regler die Klingeltonlautst√§rke erh√∂hen. Sollte das nicht reichen und das Handy wird nicht wahrgenommen, dann kann es sich mit einem weiteren Feature Aufmerksamkeit verschaffen – dem Blitz. Aktiviere daf√ľr einfach bei Bedienungshilfen unter Audio/Visuell den zugeteilten Schalter, der bei Benachrichtigungen den Lichtblitz einschaltet.

Das iPhone besitzt aber auch eine Funktion, die extra f√ľr h√∂rbeeintr√§chtigte Personen eingerichtet wurde. Du kannst unter Bedienungshilfen auch H√∂rhilfen unter dem gleichnamigen Reiter aktivieren. Dort kannst Du H√∂rger√§te √ľber Bluetooth mit dem iPhone koppeln. Auch die Lautst√§rke selbst kann hier √ľber einen Schalter direkt an das H√∂rger√§t angepasst werden.

Haptikeinstellungen anpassen

Typisch f√ľr die Smartphone-Welt ist oft, dass es schnell gehen muss. Ein schneller Prozessor ist auch f√ľr Apple-Fans ein wichtiges Merkmal bei dem iPhone. F√ľr Oma und Opa ist das aber gar nicht der Fall. Gerade bei technischem Neuland darf es auch gern mal etwas langsamer gehen, sodass die gezeigten Bilder oder Animationen des Handys leichter verarbeitet werden k√∂nnen.

iPhone f√ľr Oma

Oma und Opa geht alles ein bisschen zu schnell? Hier stellst Du die Reaktionsgeschwindigkeit des iPhone-Bildschirms ein. (Quelle: Handyhase.de)

Auch das kannst Du beim iPhone f√ľr Senioren anpassen. Daf√ľr besuchen wir wieder unseren alten Freund Bedienungshilfen in den Einstellungen. Unter dem Reiter Tippen und dort unter Touch-Anpassungen kannst Du die Reaktionsgeschwindigkeit des Bildschirms einstellen. Gehe daf√ľr auf Haltedauer und schraube diese f√ľr deine Gro√üeltern nach oben. So geht es auch ihnen nie zu schnell.

Wenn Du den Regler f√ľr die Haltedauer und den Tipp-Assistenten aktivierst, dann hast Du zudem die M√∂glichkeit, f√ľr das Senioren-Smartphone Streichgesten festzulegen. Das hei√üt, dass Du einstellen kannst, wie weit Oma den Finger √ľber den Bildschirm ziehen muss bis das iPhone diese Bewegung als streichen wahrnimmt. Der Vorteil ist hier, dass unbeabsichtigte Wischbewegungen gar nicht erst registriert werden.

So machst Du den Homebildschirm auf dem iPhone √ľbersichtlich

Sind die Anzeige, die Lautst√§rke und die Haptik des iPhones erst einmal angepasst, kannst Du Dich an die Anpassung des Startbildschirms wagen. Was vermutlich jeder Teenager ganz schnell selbst erledigt, muss f√ľr die Gro√üeltern vorher vorbereitet werden. Wichtig ist, dass der Start- beziehungsweise der Homebildschirm sch√∂n √ľbersichtlich gehalten ist.

iPhone f√ľr Oma

Viele Apps sind f√ľr Senioren einfach √ľberfl√ľssig. R√§ume deswegen als erstes den Homescreen auf. (Quelle: pixabay.de/HeikoAL)

So räumst Du den Homescreen und den Sperrbildschirm auf:

  • Packe die wichtigsten Apps in die Schnellauswahl

Komme hierf√ľr auch mit den Senioren ins Gespr√§ch und rede dar√ľber, wof√ľr sie das iPhone denn nutzen wollen. Ziehe entsprechend dieser Bed√ľrfnissen die wichtigsten Apps per Drag-and-Drop in die Leiste, die sich am unteren Ende des Startbildschirms befindet. Einen guten Anfang machen Apps wie die Nachrichten, die Kamera, Whatsapp, die Telefon-App und eventuell Safari.

  • Entferne Apps und Widgets, die nicht gebraucht werden

Apple hat viele Standard-Apps, die f√ľr manch einen Nutzer n√ľtzlich sein k√∂nnen, die aber Senioren in der Regel eher √ľberfordern. Verbanne solche Apps in die App-Mediathek indem Du das Icon der App mit dem Finger gedr√ľckt h√§ltst. W√§hle dann App entfernen aus und gehe auf den Button vom Homebildschirm entfernen. Dasselbe Prinzip funktioniert auch bei den Widgets des iPhones.

  • Deaktiviere √ľberfl√ľssige Benachrichtigungen

In den Einstellungen des iPhones kannst Du unter dem Reiter Mitteilungen die Benachrichtigungen filtern, die Dir von Apps angezeigt werden k√∂nnen. Auch wenn Du die Mitteilungen nach Anzahl oder Dringlichkeit filtern kannst, w√ľrden wir Dir einfach empfehlen, diese je nach App zu aktivieren oder zu deaktivieren. Reduziere die Benachrichtigungen f√ľr den Anfang wirklich nur auf das Notwendigste.

Diese Sicherheitsfunktionen solltest Du aktivieren

Wenn Du √§lteren Menschen ein Smartphone n√§herbringst, solltest Du sie im selben Atemzug auch √ľber Sicherheitsrisiken aufkl√§ren. Gerade Themen wie Sicherheit im Netz, die Gefahr von Phishing-Mails oder Betrugs-Anrufe sollten nie unbesprochen bleiben. Dar√ľber hinaus bietet das iPhone selbst aber auch Features, die das Leben Deiner Gro√üeltern sicherer machen.

Notruf-SOS

Da insbesondere Senioren einem hohen gesundheitlichen Risiko ausgesetzt sind, muss es meist schnell gehen, wenn es einen medizinischen Notfall gibt. Wir empfehlen deswegen unbedingt auf die Notruf-SOS-Funktion hinzuweisen. Bei diesem Feature kannst Du die Seitentaste und eine Lautst√§rke-Taste lange gedr√ľckt halten und das iPhone der Gro√üeltern w√§hlt automatisch den Notruf.¬†

iPhone f√ľr Senioren

Hast Du die SOS-Funktion aktiviert, erscheinen diese Schieberegler. Schiebst Du den unteren nach rechts, wählt Dein iPhone automatisch den Notruf. (Quelle: Handyhase.de)

Die Funktion kannst Du unter Einstellungen und dort unter Notruf SOS teilweise bearbeiten. Es besteht unter anderem die M√∂glichkeit den Notruf auch mit 5-maligem Dr√ľcken der Seitentaste abzusetzen. Daf√ľr bet√§tige einfach den Regler bei Mit Seitentaste anrufen. Gehst Du auf den Regler bei Automatischer Anruf, kannst Du zudem einen Notfallkontakt festlegen, der bei einem Notfall zus√§tzlich benachrichtigt wird.

iPhone-Suche

Die iPhone-Suche hilft nicht nur, wenn das iPhone verloren gegangen ist, sondern auch wenn Oma und Opa mal verloren gehen sollten. Das w√ľnscht sich nat√ľrlich niemand, aber gerade wenn Deine Gro√üeltern mit Demenz zu k√§mpfen haben, ist das nicht unwahrscheinlich. Mit der iPhone-Suche habt ihr jetzt mehr Chancen, das Ger√§t wieder aufzusp√ľren.

Die iPhone-Such-Einstellung kannst Du entweder direkt bei den ersten Einrichtungsschritten aktivieren oder Du suchst sie in den Einstellungen. Tippe dort am besten gleich oben auf dein Profilbild und suche den Reiter Wo ist? auf. Du gelangst nun auf eine Seite, wo Dir die Optionen Mein iPhone suchen, Netzwerk „Wo ist?“ und letzten Standort teilen pr√§sentiert werden. Je mehr dieser Funktionen Du aktivierst, desto mehr erh√∂hen sich die Chancen, das Ger√§t bei Verlust wiederzufinden.

Welches iPhone ist f√ľr Oma und Opa am besten?

Wenn Du noch kein iPhone f√ľr Oma oder Opa hast, aber Du realisierst gerade, wie einfach Du ein iPhone f√ľr Oma einrichten kannst, dann lass Dich vom Handyhasen beraten, welches Modell zu Deinen Gro√üeltern am besten passt.

Apple hat am 07.09.2022 seine aktuellen iPhone-Modelle vorgestellt und die n√§chste Reihe – rund um das Apple iPhone 15 – steht schon in den Startl√∂chern. Mit einem starken Prozessor, hochaufl√∂senden Kameras und neuen Features √ľberzeugen die hochwertigen Ger√§te viele Apple-Fans. Doch passt ein Apple iPhone 15 f√ľr Oma?

Welche iPhone das Richtige f√ľr Deine Gro√üeltern ist, k√∂nnen sie mit gro√üer Wahrscheinlichkeit sehr gut selbst einsch√§tzen – ohne die Ger√§te zu kennen. Frage Deine Gro√üeltern einfach, auf welche Funktionen und auf welche Bildschirmgr√∂√üe sie wert legen.

Soll es ein großer Bildschirm sein Рzum Beispiel, weil das Sehvermögen nicht mehr so gut ist Рdann könnte das iPhone 14 Plus oder iPhone 15 Plus (sofern es tatsächlich erscheint) eine gute Wahl sein. Denn neben der Größe des Bildschirms hilft auch die hohe Auflösung bei einer Einschränkung der Sicht. Je schärfer das Bild, desto besser ist die Darstellung erkennbar.

Bei √§lteren Menschen sind zudem Hobbys wie die Fotografie sehr beliebt. In diesem Fall w√§re ein iPhone 15 Pro oder sogar ein iPhone 15 Pro Max eine √úberlegung wert. Die Pro-Modelle sind zwar etwas kostspieliger, setzen sich jedoch klar von den g√ľnstigeren Modellen durch die exzellente verbaute Kamera ab. Da k√∂nnen die Senioren ihre klobigen Spiegelreflex-Kameras gerne mal zuhause lassen und trotzdem noch sehr gute Fotos schie√üen.

Apple iPhone 13 mini Farben

Das iPhone 13 mini k√∂nnte auch ein m√∂gliches iPhone f√ľr Deine Gro√üeltern sein. (Bild: Apple)

Um die vergleichsweise hohen Kosten zu mildern, empfehlen wir ein Bundle aus Vertrag und iPhone. Aber nicht wahllos irgendeines, sondern ein Angebot, das auf den Bedarf Deiner Gro√üeltern angepasst ist. Schlie√ülich sind diese Ger√§te nicht ganz billig. Im besten Fall liegen die Gesamtkosten f√ľr ein Handy mit Vertrag deutlich unter den Kosten, die f√ľr den jeweiligen separaten Kauf angefallen w√§ren. Unser Tarif-Vergleich f√ľr iPhones hilft Dir dabei weiter, auf das passende Angebot zu filtern.

Wie w√§re es alternativ mit einem refurbished-Modell? Dabei handelt es sich um ein iPhone, das vor Dir schonmal jemand genutzt hat und das dann von Profis noch einmal neu aufbereitet wird. Diese Modelle sind meist g√ľnstiger und werden den Anspr√ľchen Deiner Gro√üeltern trotzdem gerecht.

Nicht zuletzt tut es nat√ľrlich auch ein neues Ger√§t eines √§lteren Modells. Gerade die iPhone 13- oder die iPhone 12-Modelle sind zwar schon ein paar Jahre alt, aber trotzdem sehr hochwertige Ausf√ľhrungen des Apple-Handys. Gerade die Mini-Versionen k√∂nnten auch f√ľr Deine Oma und Dein Opa eine preiswerte Option sein, wenn sie auch mit einem sehr handlichen Ger√§t zufrieden sind.

Nicht zuletzt freuen sich Deine Gro√üeltern sicherlich auf ein iPhone als Geschenk. Wenn gen√ľgend Familienmitglieder zusammenlegen, kann sogar genug Budget zusammenkommen, um das Handy unter den Weihnachtsbaum zu legen.

b39d4baa8e824e46b5581f6e569ad5c1
Profilbild von Samuel
Bevor Samuel im Mai 2023 bei Handyhase anfing, war Technik f√ľr ihn eher Nebensache. Dann z√ľndete die Begeisterung - mittlerweile bereitet er f√ľr die Community die besten Handy-Deals auf und gibt in verschiedenen Beitr√§gen seinen Bautzner Senf zu allem, was Dein Smartphone betrifft. Seine Stimme leiht er nebenbei dem Radio-Programm von MDR Sachsen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beitr√§ge werden vor Ver√∂ffentlichung von der Redaktion gepr√ľft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht