Ausmisten am Handy

Frühjahrsputz am Handy: Innen und außen neuer Smartphone-Glanz

Jetzt ist die beste Zeit, um Speicher zu schaffen, Zubehör zu wechseln, Updates zu installieren und eine generelle Bestandsaufnahme rund um Handy und Tarif durchzuführen. Unsere Tipps helfen Dir, den Frühjahrsputz am Handy schnell und effektiv durchzuführen.
Frühjahrsputz am Handy

Frühjahrsputz am Handy: Endlich Zeit zum Aufräumen!

Zugegeben, ausgerechnet in diesem Jahr ist die Motivation für den Frühjahrsputz gering. Schließlich ist aufräumen selbst für Marie Kondo nicht mehr primärer Lebensinhalt.

Was uns im Hasenbau deutlich mehr umtreibt, als die großen Aufräumaktionen: Was sollte am Handy dringend erledigt werden? Also, nutze die Fastenzeit für Dein Handy, poliere das Smartphone auf Hochglanz und entsorge nervigen Datenmüll.

Neuer Glanz von außen: Handy richtig reinigen

Schutzfolie und Schutzhülle sind schön und gut, aber hast Du Dein Handy in den letzten Monaten mal aus dem Schutzcase genommen oder Dir die Ladebuchse genauer angeschaut?

Ganz richtig, zwischen Hülle und Gehäuse oder an den Kontaktstellen setzt sich eine Menge Schmutz ab. Auch die Schutzfolie leidet mit der Zeit. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern wird auch zur Heimstätte für allerlei Keime und Bakterien.

Deshalb gilt: Display vorsichtig mit einem Microfasertuch reinigen, das Smartphone aus der Hülle entfernen und abwischen. Wie Du dabei am besten vorgehst, zeigt unser Beitrag Hygiene am Smartphone.

  • Für empfindliche Kontaktstellen wie Ladebuchsen können kleine Helfer wie die Stikki Reinigungsknete (hier kaufen) zum Einsatz kommen.

Neue Hüllen, neues Zubehör

Auch Displayschutzfolien solltest Du gelegentlich austauschen. Kaputte oder zu stark verschmutzte Hüllen lassen sich in diesem Zuge ebenfalls wechseln.

Ausmisten und alte Geräte verkaufen, recyceln und spenden

Der Frühjahrsputz dürfte auch der ideale Zeitpunkt zum Ausmisten sein. Kannst Du Dein Handy reparieren (lassen), damit Display, Kamera oder Akku weiter funktionieren? Zeit also für eine Bestandsaufnahme.

Vielleicht kannst Du noch etwas aus Deinem alten Smartphone herausholen. Anderenfalls solltest Du Dich langsam um den Wechsel zu einem neuen Modell kümmern.

Altes Handy sinnvoll weiterverwenden

Zur Frage, wie Du Dein altes Handy sinnvoll weiterverwenden kannst, solltest Du Dir wenigstens ein paar Gedanken machen. Selbst wenn Das Smartphone defekt ist, sollte es nicht in der Mülltonne landen. In der Infobox findest Du Möglichkeiten, wie Dein Smartphone auch nach dem Lebenszyklus nützlich sein kann.

Auch innere Werte zählen: Daten sichern, Apps entrümpeln, aufräumen

Nicht nur außen, sondern auch innen solltest Du Dein Handy in Ordnung bringen. Denn was bringt ein hochglänzendes Smartphone, das sich ständig über fehlenden Speicher beschwert?

  • Jetzt ist Zeit, Fotos, Apps und nervige Speicherfresser loszuwerden und neu zu sortieren.

Handy aufräumen und Datenmüll entfernen

Schnell sammelt sich jede Menge Datenmüll auf dem Handy an. Seien es Apps, die Du nur kurz ausprobiert hast, seien es Screenshots, Schnappschüsse, Videos oder Reihenaufnahmen („lieber einmal mehr auf den Auslöser drücken, eins der Bilder wird schon passen“).

Das Ganze geht nach einer Weile ganz schön auf den Speicher. Hier wird es also Zeit, Ordnung ins Chaos zu bringen, so nervig das auch ist.

  • Wird der Speicher knapp, kannst Du Bilder gegebenenfalls in eine Cloud verschieben. Zum Beispiel in Google Fotos. Achte darauf, ob Bilder automatisch hochgeladen werden sollen.
  • Checke unbedingt die Einstellungen, also ob Fotos und Videos zum Beispiel automatisch aus Deinem Handyspeicher entfernt werden.

WhatsApp-Einstellungen checken: Muss ich wirklich jedes Foto oder GIF behalten?

Daten wie Bilder, Videos oder GIFs, die Du über Messenger wie WhatsApp, Threema oder Signal erhältst, lädst Du entweder automatisch oder manuell auf Dein Handy herunter.

In den WhatsApp-Einstellungen kannst Du zum Beispiel auswählen, welche Dateiarten automatisch heruntergeladen werden sollen. Außerdem kannst Du Dir zu jedem Kontakt die ausgetauschten Medien anzeigen lassen und diese gegebenenfalls per sofort löschen.

Öffne dazu WhatsApp und wähle die Einstellungen aus. Von dort geht es weiter über „Speicher“ und „Daten zu Speicher verwalten“. Dort werden alle Chats angezeigt, in denen Du Fotos, Videos, GIFs oder Sprachnachrichten ausgetauscht hast. Du kannst einzelne Medien löschen oder einen Haken in das Feld „Alles auswählen“ setzen und damit alle Medien löschen.

WhatsApp Medien speichern

WhatsApp Medien speichern: Das kannst Du für jeden Kontakt einzeln festlegen (Bild: faq.whatsapp.com)

Bestimmte Gruppenchats müllen Dein Smartphone mit lustigen GIFs oder Share-Pics zu?

Öffne den Chat oder Gruppenchat und öffne die erweiterte Ansicht, indem Du den Namen des Kontakts oder Chats anwählst. Dort kannst Du über den Punkt „Sichtbarkeit von Medien“ angeben, ob geteilte Fotos und andere Medien in Deiner Galerie angezeigt werden.

Nervige Bloatware entfernen

Auch wenn das Handy noch vergleichsweise neu ist. Die seitens des Herstellers aufgespielten Programme nerven in der Regel und belegen noch dazu wertvollen Speicher. Oft ist die Deinstallation jedoch gar nicht so einfach. Wie Du Bloatware entfernst, zeigt ein eigener Ratgeber.

Speicher überprüfen

In den Handy-Einstellungen siehst Du, wie viel Speicher Deines Smartphones belegt ist. Dabei kannst Du sogar prüfen, wie viel Speicher welcher Dateityp (Apps, Bilder, Videos, Audiodateien) verbraucht.

Über das Menü „Speicher“ kannst Du die jeweiligen Unterordner und Apps überprüfen und nicht Gewolltes direkt löschen.

Handy-Speicher prüfen und löschen

Handy-Speicher prüfen und löschen: In den Einstellungen kannst Du den Telefonspeicher checken (Bild: handyhase.de)

App-Abos entrümpeln und Updates installieren

Check unbedingt auch, ob und welche Abos Du für Deine Apps abgeschlossen hast. Auch hier heißt es: Einmal durchfegen und ungewollte Zahlungen deaktivieren. Schau dazu auch gerne mal in unsere Tipps zum Thema In-App-Käufe deaktivieren.

Auch um Updates solltest Du Dich kümmern. Gibt es wichtige Sicherheitsupdates? Sind Deine Apps auf dem neuesten Stand? Check dazu auch unsere Übersichten zum iOS-Update und zu Android.

Ordnung auch für den Handytarif

Wo Du gerade beim Aufräumen und Entrümpeln bist: Bring unbedingt auch Ordnung in Deine Handytarife.

Passt noch alles? Wie viel Datenvolumen benötigst Du tatsächlich? Bezahlst Du zu viel, bist überversorgt? Oder streamst du mehr und ist Dein mobiler Datenverbrauch dementsprechend gestiegen? Gibt es Tarife, die mittlerweile deutlich günstiger sind?

Und: Wie lange läuft Dein Tarif überhaupt noch, steht eventuell eine Preiserhöhung (etwa nach Ablauf der Mindestlaufzeit) bevor? Klär unbedingt diese Fragen und sieh Dich entsprechend nach einer Alternative um! Wie Du richtig kündigst, verrät ein eigener Beitrag.

Wirf zuletzt noch einen Blick in unsere Liste mit den besten Handytarifen oder schau Dir die Preise für aktuelle Handy-Bundle aus Smartphone mit Vertrag an. Nur wer vergleicht, holt im Endeffekt auch eine Ersparnis raus.

Beste Tarife

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht