freenet (fr. mobilcom-debitel) Erfahrungen & Bewertungen 2021 – Der Universal-Provider im Check

Bist Du auf der Suche nach einem günstigen Handyvertrag, laufen Dir früher oder später Angebote von freenet (früher mobilcom-debitel) über den Weg. Hier gibt es Tarife in den Netzen von Telekom, Vodafone und o2 meist günstiger als direkt bei den Netzbetreibern. Gibt es da einen Haken? Wie sind die Erfahrungen mit freenet Mobilfunk?
Frau mit Handy in der Hand, mobilcom-debitel Erfahrungen und Bewertungen

Bild: Free-Photos via Pixabay

freenet Mobilfunk (bis 13.07.2022 „mobilcom-debitel“) ist Teil der freenet-Gruppe, zu der unter anderem auch Gravis, Vitrado und Klarmobil gehören. Das Unternehmen selbst ist seit 1991 im Mobilfunkmarkt unterwegs und gehört zu den renommierten Providern in Deutschland. Allgemein lässt sich sagen, dass Du beruhigt einen Handyvertrag bei freenet abschließen kannst.

Aus "mobilcom-debitel" wurde "freenet"

Der Anbieter mobilcom-debitel wurde in "freenet" umbenannt. Alle Verträge und Tarife bleiben jedoch bestehen.

freenet Vertrag mit Haken & Fallstricken?

Die günstigen Preise können mit kleinen Fallstricken einhergehen − z.B. dass die Rabatte nur in den ersten 24 Monaten gelten und sogenannte Testoptionen aufgebucht sind, die im Try-&-Buy-Modus im ersten Monat voraktiviert sind und (am besten gleich zu Beginn) aktiv gekündigt werden müssen − hierzu hagelt es immer wieder negatives Feedback übrigens, auch in den Kommentaren unserer Leser*innen.

Ihr interessiert euch für freenet Erfahrungen und Tests? Dann lest weiter, denn in den folgenden Abschnitten wollen wir Testberichte, Erfahrungswerte, Bewertungen und Meinungen rund um freenet sammeln. freenet-Tarife fallen uns vor allem immer wieder durch starke Bundles mit aktuellen Smartphones auf. Schmale Tarife für Wenignutzer, Handyverträge mit viel Datenvolumen sowie Premium-Handys und Einsteiger- bis Mittelklasse-Modelle gehören zur vergleichsweise großen Auswahl.

Wer also die aktuellen Angebote nach günstigen Tarifen durchsieht, wird früher oder später auch auf ein Angebot von freenet stoßen.

Wir sammeln in diesem Beitrag die Ergebnisse aus freenet-Tests sowie Erfahrungen. Außerdem nehmen wir md selbst unter die Lupe und versuchen, die Tarife genauer einzuschätzen. Aber auch ihr könnt euch beteiligen: Welche Erfahrungen mit freenet habt ihr gemacht?

Ist freenet seriös?

Die Frage, ob freenet seriös ist, lässt sich recht schnell beantworten: Das Unternehmen Freenet DLS (ehemals mobilcom-debitel GmbH) ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre aktiv, damals noch unter der Bezeichnung Mobilcom. Seit 2011 gehört der Anbieter zur Freenet AG. Zu den Tochterunternehmen gehören Klarmobil sowie callmobile. Auch der Computer-Händler Gravis ist mittlerweile Teil des Unternehmens. 2022 erfolgte die Umstellung von mobilcom-debitel zu freenet.

freenet ist also nicht nur vergleichsweise lange auf dem Markt aktiv und kann somit auf einige Erfahrung zurückblicken: Zahlreiche weitere bekannte und etablierte Marken gehören zum gleichen Unternehmen. Vielleicht sind euch ja die freenet-Shops in den Innenstädten aufgefallen?

Auf jeden Fall steckt ein großes Unternehmen dahinter. Stellt sich nur die Frage: Lohnt sich ein Tarif tatsächlich?

freenet im Test

Tatsächlich haben auch wir selbst bereits Tarife bei freenet getestet. Allerdings möchten wir unsere Erfahrungen in diesem Beitrag nur sporadisch einstreuen. Denn klar: Einzelne Erfahrungen sind alles andere als repräsentativ. Und um den Tarif-Anbieter objektiv, umfassend und technisch vollständig zu checken, fehlen uns schlicht und ergreifend die technischen Mittel (was jetzt konkrete Netztests bedeutet, die machen andere ja schon).

Deshalb wollen wir zum einen eben auch bestehende md Testberichte und Kundenmeinungen heranziehen. Berücksichtigt dabei, dass Kunden-Meinungen vor allem subjektiv geprägt sind.

»mogelcom & Co.«: Was steckt dahinter?

Lasst euch nicht grundsätzlich von einer großen Zahl negativer Meldungen auf einzelnen Portalen abschrecken: Die Motivation, bei Kritik ein Meinungsportal herauszusuchen und dort eine Rezension zu schreiben, ist sehr viel höher, als dies bei eher positiver Meinung zu tun.

Ihr solltet euch deshalb ein möglichst umfassendes Bild zum Anbieter machen − und dabei soll dieser Beitrag eben helfen. Andererseits soll es die Anbieter auch nicht reinwaschen. Bestimmt habt ihr in der Vergangenheit auch schon einmal im Zusammenhang mit dem Unternehmen das geflügelte Wort mogelcom mitbekommen.

Solche Zeiten sind längst vorbei, und auch unsere eigenen Erfahrungen zeigen, dass alles so klappen kann, wie man es möchte. Andererseits gibt es aber eben auch noch immer größere Baustellen, Ärgernisse und Missverständnisse, vor allem wohl bei (telefonischer) Beratung, Kündigung bzw. Vertragskonditionen (vorzeitige Vertragsverlängerung über 24 Monate hinaus mit sogenanntem Rabattklau − übrigens legitimiert).

Eure Erfahrung mit freenet?

Auch ihr könnt mitmachen: Habt ihr einen Tarif bei freenet abgeschlossen? Welche md Erfahrungen habt ihr gemacht? Könnt ihr positive oder negative Punkte bestätigen? Oder fehlt etwas in diesem Beitrag? Diskutiert mit und verratet uns, was ihr von freenet haltet.

Mit einer Bitte: Bleibt dabei sachlich und bedenkt, dass die einzelnen Meinungen nicht im Detail überprüfbar sind. Wir bemühen uns, durch Nachfragen herauszufinden, was euch ganz besonders stört. Und mitunter steuern wir aus unserem Erfahrungsschatz auch mal gegen, ganz ohne dass wir uns dabei auf die Seite von freenet schlagen müssen, sondern einfach für ein möglichst objektives, transparentes Bild.

freenet: Bewertungen der Mobilfunkkunden

Neben den Ergebnissen offizieller Tests sind auch die Bewertungen der Mobilfunkkunden ein wichtiger Punkt. Was sagen Kunden über freenet? Das könnt ihr auf verschiedenen Meinungsportalen nachlesen. Speziell die große Auswahl mit Tausenden Bewertungen und mehr sticht dabei heraus.

freenet im Check

Immerhin: Im Google Play Store und bei Trusted Shops bietet der Kundenservice Hilfestellung bei negativen Bewertungen an. Die lange Zeit unkommentierten Negativ-Meinungen bei TrustPilot − erfahrungsgemäß treffen auf diesem Portal jedoch vor allem negativen Bewertungen zu Mobilfunk-Providern ein − haben sich mittlerweile stark gewandelt; seit etwa Juni 2021 gibt es eine regelrechte Flut an frischen, positiven Rückmeldungen (auf Einladung). Es scheint so zu sein, dass der Provider aktive positive Kundenerlebnisse stärker einholt.

BewertungsportalBewertung (Skala: Sterne)Bewertungen (Anzahl)
Trusted Shops4,47 von 53.964 Bewertungen
Trustpilot (TrustScore)4,3 von 5 16.237 Bewertungen, starke Verbesserung seit 2/2020: damals 1,2 von 5 Sternen
Testberichte.deohne Endnote149 Meinungen
check243,8 von 512.127 Bewertungen
freenet Mobilfunk App (Android)4 von 5 30.700 Bewertungen
freenet Mobilfunk App (iOS)4,1 von 5 über 38.355 Bewertungen
CONNECT Mobilfunk-Discounter Test 2021sehr guto2: 893 von 1000 Punkten, D2: 918 von 1000 Punkten, D1: 931 von 1000 Punkten

Die Daten wurden am 23. August 2022 zuletzt aktualisiert

freenet Tests & Auszeichnungen im Überblick

Neben den Kundenbewertungen fallen auch die vielen freenet Auszeichnungen (als mobilcom-debitel) auf, teilweise natürlich mit fragwürdigem Hintergrund, wie aussagekräftig so etwas letztlich nun ist.

TestNote / Bewertung
Connect Mobilfunk-Discounter-Test 2019Befriedigend (Vodafone: 368 von 500 Punkten / Telekom: 363 von 500 Punkten)
DISQ Servicestudie Mobilfunkshops 2019Gut
DISQ Mobilfunkanbieter-Studie 2018Befriedigend
Connect Hotline-Test 2018Gut (400 von 500 Punkten)
Connect Kundenbarometer 2019Gut
ServiceAtlas Mobilfunk 2019keine Note
CHIP Kundenzufriedenheit 2017Platz 8
Wirtschaftswoche Tarife für Vieltelefonierer und Onliner 2017Platz 10
Focus Fanfocus 2017Platz 9 von 10
Focus Money Fairness-Ranking 2017keine Note
DtGV Mobilfunkanbieter 2016Note 2,5
Testberichte.dekeine Endnote (10 Tests)

Diese Daten wurden am 17. Februar 2020 erhoben bzw. überprüft

Ist freenet gut oder schlecht?

Offizielle Testwerte und Kunden-Meinungen kennt ihr bereits. Doch was haben die freenet-Tarife zu bieten? Ist md als Anbieter nun gut oder schlecht?

Vorteile

freenet Vorteile – große Auswahl, gute Angebote

  • Große Auswahl an Tarifen
  • Zahlreiche Bundle-Deals (mit Handy) möglich
  • Alle Netze sind verfügbar (auch 5G)
  • Tarife richten sich an Wenig- über Normal- bis Vielnutzer, also an alle
  • Besondere Features wie die (weltweit gültige) freenet Hotspot-Flat
  • Häufige Sonderaktionen mit Rabatt-Preisen für die ersten beiden Jahre
  • freenet Anschlusspreis gelegentlich erstattbar, ansonsten eher üppig (Standard: 39,99 €)
Nachteile

freenet Nachteile – Testoptionen und Preiserhöhung

  • Testoptionen und Werbeanrufe (hat man sie nicht ausgeschlossen) möglich
  • Viele Tarife werden nach 12 bzw. vor allem 24 Monaten teurer
  • Streichpreise (durch Lebenszeit-Rabatt) oftmals zu hoch: Suggerieren höhere Ersparnis (Marketing)
  • Tarif-Auswahl teils unübersichtlich: Nicht jedes Angebot ist uneingeschränkt gut
  • Bei Anschlusspreis-Erstattung: Unterschiedliche Aktions-SMS möglich − gut ins Kleingedruckte schauen und nicht verschwitzen, die Erstattung auch zu beantragen
  • Ist der Vertrag ordentlich gekündigt, wird gebeten, sich zu melden (ohne dass dies sein müsste, man möchte euch einfach wieder zurückgewinnen)

freenet Nachteile: Was steckt hinter der Kritik an freenet?

Im Grunde ist es gar nicht so einfach, eine allgemeingültige Kritik an freenet zu formulieren. Denn die Tarife und Angebote sind vielseitig. Besondere Vor- und Nachteile können beispielsweise für einzelne Tarife gelten − aber eben nicht für das ganze Portfolio von freenet.

Die Haupt-Kritikpunkte und Nachteile wollen wir hier noch einmal genauer darstellen.

Teure Testabos bei freenet?

Testoptionen und Probeabos können sich schnell zu erheblichen Mehrkosten aufsummieren. Oft werden entsprechende Optionen schon bei Tarif-Abschluss automatisch freigeschaltet. Diese gehen dann nach einem kurzen Testzeitraum in kostenpflichtige Abonnements über. Zum Beispiel für Anti-Viren-Programme oder Streaming-Dienste. Achtung: Nach Ablauf eines Probezeitraums kann das Abo mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten verbunden sein. Ihr kommt mitunter also nicht mehr so schnell aus dem Vertrag heraus.

Da hilft nur: Bei Vertragsschluss aufmerksam das Kleingedruckte lesen und lieber doppelt hinschauen. So wurden wir bei Tarif-Abschluss im Kleingedruckten auf ein Testabo hingewiesen. Obwohl wir im Bestellprozess eine Option mit dem Titel kein Testabo wählten, wurde dieses dennoch aktiviert. Konnte aber problemlos während der Probelaufzeit gekündigt werden. Ihr solltet also unbedingt daran denken, die Testoptionen zu kündigen.

Drittanbietersperre nutzen

Noch ein Tipp: Richtet direkt eine Drittanbietersperre ein. Denn viele Kunden berichten in negativen Rezensionen von der Zubuchung weiterer Dienste.

Auch von ungewollten Werbeanrufen berichten einige Kunden in den Bewertungen. Diesen könnt ihr widersprechen. In unserem Fall wurden wir bis dato (innerhalb von rund einem halben Jahr Vertragslaufzeit) nicht angerufen und auf kostenpflichtige Zusatzoptionen hingewiesen.

freenet Drittanbieter

Tja, so kann es auch gehen: Die freenet Drittanbietersperre war in unserem Beispiel deaktiviert – ohne Weiteres ist eine Aktivierung nicht möglich (technisch)

Preiserhöhung bei freenet?

Schaut bei Abschluss eines Tarifs genau hin, in welchem Zeitraum der ausgelobte Preis gilt. Manchmal kann sich die Grundgebühr bereits nach 12 Monaten erhöhen. Manchmal gilt die günstige Grundgebühr während der gesamten Mindestlaufzeit, steigt dann aber stark an. Speziell bei Bundle-Deals aus Handy mit Vertrag ist das der Fall. Ihr solltet euch also eine rechtzeitige Kündigung vormerken.

Große Auswahl = geringe Übersicht?

Bei freenet bekommt ihr zahlreiche unterschiedliche Verträge – was einerseits ein Vorteil ist, aber andererseits zulasten der Übersichtlichkeit geht. Gar nicht so einfach, die wirklich guten Angebote herauszufiltern. Aber: Das übernehmen wir bereits für euch. Schaut euch mal bei uns um, wir zeigen, welche Deals richtig gut sind und welche Angebote von md sich richtig lohnen.

freenet Werbeeinwilligung: Was bringt die Werbeerlaubnis aus Kunden-Sicht?

Soll man sie wirklich geben, die freenet Werbeeinwilligung? Eine Werbeerlaubnis klingt bei generellem Interesse an freenet Produkten ja erst einmal nicht verkehrt. Schließlich kann man so zum Beispiel Angebote für eine freenet-Vertragsverlängerung erhalten. Eine bequeme Art, Kosten und Mühen zu sparen? Wenn man sich allerdings von Werbung belästigt fühlt, dann sollte man von dieser Option wohl eher Abstand nehmen.

Unser Tipp: Lasst euch nicht von irgendwelchen Vorteilen beeindrucken, die eine freenet-Werbeeinwilligung bringen könnte. Sondern schaut in erster Linie auf der Ausgangs-Angebot selbst. Ist euch das günstig genug? Habt ihr ein gutes Gefühl damit – und könnt ihr euch die monatliche Grundgebühr (+weitere Kosten wie Zuzahlung und Anschlusspreis) wirklich leisten?

freenet Werbeerlaubnis: 5 € als Rechnungsgutschrift

Das ist mal ein handfester Vorteil durch die freenet Werbeeinwilligung. Unter bestimmten Bedingungen könnt ihr euch 5 € als Rechnungsgutschrift verdienen. Stellt euch aber die Frage: Ist euch dieser recht überschaubare Betrag wirklich eine Werbeeinwilligung wert? Schließlich bezahlt ihr den Vorteil durch den Werbe-Zugriff auf eure Daten.

Das schreibt freenet jedenfalls noch in die Fußnoten:

»Die einmalige Rechnungsgutschrift in Höhe von 5 € wird der nächsten Rechnung Ihres freenet Mobilfunk Laufzeitvertrages gutgeschrieben. Gilt nur bei Ersterteilung der Werbeerlaubnis. Keine Barauszahlung möglich. Keine Gutschrift auf reine Datentarife (z.B. Internet-Flat 3000 oder Surf Flat 3000) möglich.«

Obacht: Die Aktion kann jederzeit verändert oder eingestellt werden.

Anschlussgebühr sparen – durch freenet Werbeeinwilligung

Wir haben schon häufiger Fälle gesehen, wo man sich durch eine freenet Werbeeinwilligung mitunter die freenet Anschlussgebühr bei Verträgen sparen kann. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten der freenet Anschlussgebühr-Erstattung.

Welche genau vorliegt (falls es überhaupt eine gibt), entnehmt ihr dem entsprechenden Angebot. Bis zu 39,99 € könnt ihr so sparen. Schon mal besser als eine 5 € Gutschrift. Trotzdem sollte man auch hier nicht gänzlich unbedacht zuschlagen – sondern sich die genauen Aktionsbedingungen durchlesen!

freenet Werbeerlaubnis: Werbeeinwilligung widerrufen

Ihr habt freenet eine Werbeerlaubnis erteilt. Und nun wollt ihr die Werbeeinwilligung widerrufen? Dazu schreibt der Anbieter ja selber sowas wie:

»Ich kann meine Einwilligungen jederzeit ganz oder teilweise widerrufen, etwa im Online Service in Ihrem Kundenbereich („Mein Konto“), durch ein Schreiben an freenet DLS GmbH, Kundenservice, 99076 Erfurt, per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 040/55 55 41 000, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Ohne meine Einwilligung bestehende Werbemöglichkeiten bleiben unberührt. Weitere Informationen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.«

Entnommen aus dem Merkblatt zum Datenschutz (Stand: Juli 2022)

mobilcom-debitel Werbeerlaubnis

Ist das die hinterlegte freenet Werbeerlaubnis? Im freenet Online-Account finden wir die „Einwilligung zu Angebotsinformationen“

freenet und die Einwilligung zu Angebotsinformationen: Unsere Erfahrungen

Auch wir haben Erfahrungen mit freenet – da bei mir ein entsprechender Datentarif (Telekom green Data XL, gekündigt, Vertragsende März 2022) anhängig ist. Hier muss man echt sagen: Den gab es – dank einer Aktion, über die wir natürlich auch berichtet haben – zu einem Top-Preis!

Gab es nach dem Abschluss Ärger mit freenet-Werbung? Nein, kann man wirklich nicht sagen. Aber wie man oben durch den Screenshot aus dem Online-Kunden-Konto sehen kann, wurde die „Einwilligung zu Angebotsinformationen“ auch nicht erteilt. Zumindest verhielt es sich so bis zum Zeitpunkt der Kündigung des Vertrags im August 2021. Danach wurde es etwas penetranter!

Von Mitte August bis Mitte Oktober 2021 kamen allein 20 E-Mails von freenet (ehemals mobilcom-debitel) rein. Die allermeisten sollten zu einer Vertragsverlängerung hinführen. Hier ein paar Titel aus den Mails:

  • „Was war zuletzt das Schönste für Sie?“ (19.08.2021)
  • „Ihr Vertrag läuft bald aus!“ (03.09.2021)
  • „Unser Top-Angebot: Neues Smartphone + 80 € Onlinebonus“ (07.09.2021)
  • „Behalten Sie Ihren Tarif“ (15.09.2021)
  • „Heute, letzte Chance! Ihr erhöhter Online-Bonus läuft aus.“ (24.09.2021)
  • „Heute, letzte Chance! Ihr erhöhter Online-Bonus läuft aus.“ (27.09.2021)
  • „Ihr Vertrag läuft bald aus!“  (03.10.2021)
  • „Unser Top-Angebot: Neues Smartphone + 80 € Onlinebonus“  (07.10.2021)
  • „Welches Smartphone darf`s sein?“  (10.10.2021)

Ich stelle mich hier natürlich noch auf viele weitere E-Mails ein. Wenn man das gut ignorieren kann (oder sogar ein professionelles Interesse an der Materie hegt), dann kann das sogar recht spannend sein …

Leistungen und Tipps zu freenet

Welche Tipps gibt es zu freenet? Welche Leistungen gelten? Was solltet ihr noch über freenet wissen?

freenet Netzqualität und Netzabdeckung

Der Anbieter md betreibt kein eigenes Mobilfunknetz. Tarife sind stattdessen bei allen drei Netzbetreibern zu finden. Ihr landet also entweder im Telefónica-Netzverbund, im Vodafone-Netz oder im Netz der Telekom. Das Mobilfunknetz lässt sich damit schlecht kritisieren, denn dafür sind andere verantwortlich, nämlich die Netzbetreiber selbst.

Alle weiteren Details findet ihr in unserem Beitrag zum freenet-Netz.

Übrigens: Meistens wird freenet als Provider auf eurem Handydisplay ausgewiesen. Seid ihr euch nicht sicher, in welchem Netz ihr euren Tarif abgeschlossen habt, dann schaut euch unsere Tipps zur Netzabfrage an.

Hat freenet LTE Tarife?

Im Prinzip lässt sich die Frage nach dem LTE-Zugang genauso beantworten, wie die Frage nach dem Netz: Es gibt LTE bei freenet, das ist mittlerweile sogar die Norm. Früher (vor 2020) war das nicht so ganz klar. Meist wurdet ihr dort erst über die Tarif-Bezeichnung darauf hingewiesen, dass LTE bereit steht.

Heute ist das kein Thema mehr: Jeder md-Mobilfunktarif bietet hier LTE − schließlich steht 2021 die UMTS/3G-Abschaltung ins Haus.

Hat freenet 5G Tarife?

Wir haben bei freenet schon öfter nachgefragt, wie es mit 5G-Tarifen aussieht. Schließlich bietet freenet ja auch die Provider-Variante der MagentaMobil-Tarife. Im Original können diese auf das 5G-Netz zugreifen. Wie uns aber nach einer Social-Media- / Facebook-Anfrage (Stand: 17.2.2020) mitgeteilt wurde (KLICK), gab es (damals) noch keine 5G Tarife bei freenet. Mit dem Magenta Mobil M von freenet konnte man damit nur auf das LTE-Netz zugreifen (und somit noch nicht aufs 5G-Netz).

Seit April 2021 ist aber Bewegung drin, denn seitdem bietet freenet offiziell 5G-Tarife an, und zwar die Vodafone GigaMobil (freenet) Verträge (früher Vodafone Red). Seit Januar 2022 gibt es die green 5G Tarife, und auch die Magenta Mobil (freenet) Tarife erhalten jetzt die 5G-Freischaltung.

Es ist also davon auszugehen, dass das 5G-Portfolio von freenet demnächst weiter wachsen dürfte, auch über Vodafone hinaus. Wichtig übrigens: Die green LTE Tarife von Vodafone bieten aktuell noch kein 5G (obwohl Vodafone als Netz).

Die Leistungen von freenet

Bundle mit Handy

Die meisten Tarife sind mit einem Handy kombinierbar. Achtet auf Angebote mit niedriger Zuzahlung und guter Grundgebühr. Klar: Die besten Deals findet ihr natürlich auch hier im Blog.

Teure SMS

Nicht immer sind SMS im Rahmen einer Flatrate inkludiert. Die Einheit ist mit 19 Cent pro SMS sehr teuer (normalerweise fallen woanders Preise ab 6 Cent pro SMS an). Wer noch immer häufig SMS verschickt, sollte also genau darauf achten, ob eine Flatrate mit an Bord ist.

Wechselnder Anschlusspreis

Je nach Angebot liegt die Anschlussgebühr von md mal bei 19,99 € und mal bei knapp 40 €. In einigen Fällen lässt sich der freenet-Anschlusspreis sogar zurückerstatten.

Hotspot-Flat oft inkludiert

Die weltweite freenet Hotspot Flat ermöglicht das Surfen an vielen öffentlichen Orten, etwa an Flughäfen oder Einkaufszentren im In- und Ausland.

Datentarife

Es gibt nicht nur klassische Verträge mit und ohne Smartphone. Auch Datentarife gehören zum Angebot. Damit könnt ihr zum Beispiel am Tablet oder Notebook mobil surfen. Zu vielen Tarifen könnt ihr die passende Hardware wie einen Surf-Stick, einen mobilen WLAN-Router oder ein Tablet wählen.

Unlimited Tarif: No Limit fürs Surfen

freenet hat die Unlimited Tarife von o2 kopiert − und macht sie günstiger. Schaut euch den o2 Free Unlimited Max (freenet) an!

freenet: Überblick aktueller Angebote

freenet vertreibt Handyverträge mit und ohne Smartphone sowohl über die eigene Webseite als auch über Partner-Shops, allen voran MediaMarkt und Saturn. Wir nehmen die aktuellen Deals regelmäßig unter die Lupe und zeigen Dir, wie viel Du tatsächlich sparen kannst. Mit unserem Bewertungs- und Vergleichssystem helfen wir Dir dabei, das günstigste Angebot zu finden. Aktuelle Deals von freenet im Schnäppchen-Check:

Erfahrungen der Handyhase-Redaktion: Was empfehlen die Experten?

Durch unsere Arbeit sind wir täglich mit allen großen Anbietern im Kontakt. Dabei wollen wir Dir keine Verträge mit Kostenfallen unterjubeln, sondern sind stets darauf bedacht, Dir ein gutes Vertragserlebnis zu liefern. Daher schauen wir auch bei freenet-Angeboten genau hin und stehen im Austausch mit den Verantwortlichen, falls es Unklarheiten oder Probleme gibt. Falls auch Du Schwierigkeiten oder eine Frage zu einem Anliegen mit freenet hast, schreib uns gerne eine E-Mail oder poste es unten in die Kommentare.

Kontakt zum freenet-Kundenservice

Wie ist der freenet-Kundenservice zu erreichen? Wie lautet die Rufnummer der Hotline? Und wie könnt ihr sonst noch Kontakt aufnehmen?

  • Hotline: Die Rufnummer lautet 040 5555 41 110.
  • Kontaktformular: Schriftlich erreicht ihr freenet über das Kontaktformular.
    Zum Kontaktformular
  • Mein Konto: Du erreichst Deinen persönlichen Bereich, in dem Du Rechnungen einsehen, den Datenvolumen-Verbrauch checken, Vertragsdaten ändern oder Vertragsverlängerungen anstoßen kannst. Die Daten rufst Du auch über die Service-App von freenet Mobilfunk ab.
    zu Mein Konto
    freenet Mobilfunk App
  • Beratung im Shop: Natürlich könnt ihr euch auch in freenet-Shops vor Ort beraten lassen.
    Zur Händlersuche
  • Facebook-Service: Rückfragen könnt ihr auch via Facebook stellen. Der Kundenservice antwortet dort zeitnah auf eure Anliegen.
    zu Facebook
  • FAQ: Viele Fragen werden außerdem bereits in den FAQ beantwortet.
    zu den FAQ

Zur App ist uns aufgefallen: Das Datenvolumen wird zeitverzögert aktualisiert, der Verbrauch ist also nicht immer aktuell und kann erst mehrere Stunden später richtig dargestellt werden. Wer also sein Datenvolumen fast aufgebraucht hat, sollte sich nicht vollständig auf die Angaben verlassen – die Drosselung kann also früher kommen, als erwartet.

Eure Erfahrung mit dem freenet-Service?

Habt ihr den md Kundenservice bereits kontaktiert? Was sind eure Erfahrungen? Konnten eure Fragen beantwortet werden? Wie sieht es mit Werbeanrufen durch md aus? Berichtet doch in den Kommentaren.

Wann liefert freenet?

Bestellst Du direkt über die Webseite von freenet, wird die Lieferzeit mit „1-3 Werktagen angegeben“. Bei Bestellungen eines freenet-Tarifs über einen anderen Shop richtet sich die Lieferzeit nach der jeweiligen Shop-Angabe.

Wie hoch sind die Versandkosten

freenet liefert in der Regel per DHL. Umfasst Deine Bestellung einen Handyvertrag oder lässt Du die Bestellung in eine Filiale liefern, fallen keine Versandkosten an. Ansonsten wird eine Versandgebühr in Höhe von 4,95 € berechnet.

Welche Zahlungsmethoden gibt es?

Handyverträge von freenet werden per Lastschrift bezahlt. Andere Bestellungen, zum Beispiel Smartphones, können per PayPal, giropay, Klarna, Finanzierung oder Nachnahme bezahlt werden.

freenet Erfahrungen: Euer Test-Fazit?

Generell seid ihr auch gefragt: Welche Erfahrungen habt ihr mit freenet gemacht? Und wie lautet euer indiviudelles Testergebnis? Vor allem: Fehlen euch in dieser Übersicht wichtige Punkte? Oder könnt ihr bestätigen, was wir zusammengestellt haben? Diskutiert mit und schreibt eure (sachliche) Meinung gerne in die Kommentare.

Lohnt sich freenet? Unser Fazit

freenet Mobilfunk gehört zu den größten und bekanntesten Anbietern von Handyverträgen. freenet gehört ebenso wie Klarmobil oder freenetmobile zur Freenet AG. Dahinter steckt also ein durchaus bekanntes Unternehmen, das schon einiges an Erfahrung gesammelt hat. Lohnt sich freenet als Provider nun? Das kommt immer darauf an, was für ein Angebot ihr ergattert. Denn viele Tarife werden wirklich preiswert angeboten – ihr solltet jedoch genau hinschauen. Zum Beispiel ins Kleingedruckte. Dort erfahrt ihr, ob Testoptionen hinzugebucht werden und ob der Tarif nach einiger Zeit teurer wird. Viele Kunden berichten außerdem von Werbeanrufen – diesen könnt ihr widersprechen. Alles in allem waren wir bislang mit dem Preis-Leistungsverhältnis in unserem freenet-Tarif zufrieden.

Profilbild von Marleen
Die Technik- und Mobilfunk-Expertin Marleen ist bereits seit 2009 kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Branche. Nach dem Studium der Information- und Medientechnik absolvierte sie ein Volontariat bei einem großen Telekommunikationsmagazin und verblieb dort auch 9 Jahre. Bereits dort hatte sie ersten Kontakt mit Schnäppchen. Seit November 2017 ist Marleen als Chefredakteurin bei Handyhase.de tätig.
Kommentare (18)

baldur kuhnert 04.08.2022, 09:47

meine partnerin ist bei mobilcom debitel festnetzkunde.Bei gesprächen (z.bsp.)ins saar land wird sie öfters unterbrochen.Welche Ursachen? danke im voraus.

    Profilbild von Marleen

    Marleen 04.08.2022, 10:22

    Hi Baldur,

    das kann durchaus mal an einem defekten Telefonkabel oder einer Störung beim Anbieter liegen. Checke mal, ob das Telefonkabel in Ordnung ist.

    Viele Grüße
    Marleen

Yasin 28.02.2022, 21:27

Ich bin derzeit bei mobilcom-debitel und bin bis jetzt super zufrieden. Habe einen sehr guten Fang über euch Handyhasen machen können, vielen Dank dafür. Hatte schon mehrmals Kontakt mit dem Support. Sowohl Wartezeit als auch Anliegen-Klärung waren sehr gut. Hatte auch nur nette Mitarbeiter am Telefon.
Das einzige was ich bemängeln kann ist, dass mir eine Mitarbeiterin 30-tägige kostenlose Optionen angeboten hat, u.a. freenet video und waipu.TV. Mir wurde aber nicht gesagt, dass diese Optionen nach den 30 Tagen automatisch kostenpflichtig weiterlaufen. Als ich das auf der Rechnung gesehen hatte, habe ich mich telefonisch an den Support gewandt und der nette Mitarbeiter hatte mir diese Kostenpositionen direkt storniert. Wichtig war hier, dass ich rechtzeitig reagiert habe. Das war die einzige mini-Problematik. Ansonsten stimmt alles. Auch die mobilcom-debitel App gefällt mir sehr gut. Preis-Leistungstechnisch bin ich sehr sehr zufrieden.
Ich verstehe allerdings nicht wieso Bestandskunden als Vertragsverlängerungen nicht solch gute Angebote wie Neukunden bekommen.

rolf 13.12.2021, 15:25

MobilecomDebitel
Ganz übler Umgang mit Kunden. Erst wird – gemeinsam mit Vertragspartner MediaMarkt – ein 2-Jahresvertrag verkauft, dann wird nach 12 Monaten einfach auf einen anderen Standard (hier 4G) umgestellt. Als Kunde muß man dann einen anderen Stick kaufen. Oder für die Restlaufzeit die monatliche Gebüh entrichten ohne irbgendeine Leistung zu erhalten.
Von MobilecomDebitel sowie von Mediamarkt keine Unterstützung. Stattdessen wird sofort mit Inkasso-Firma gedroht wenn man nicht zahlt. Pfui Teufel!! Das ist nur noch widerlich!!

    Profilbild von Daniel

    Daniel 13.12.2021, 15:39

    Hallo Rolf,
    ich kann verstehen, dass es Dich ärgert, dass mit der UMTS-Abschaltung ältere Geräte nicht mehr so funktionieren wie gewohnt. Ein UMTS-Stick fällt dann auf das sehr langsame GPRS/EDGE zurück, das ist richtig. Mehr dazu hier: https://www.handyhase.de/magazin/3g-abschaltung/
    Allerdings ist es keine gute Idee, die Zahlungen einzustellen – das könnte sehr unangenehm nach hinten losgehen.
    Mein Rat: 4G ist ein deutlich leistungsfähigerer Standard und LTE-Sticks kosten auch nicht mehr die Welt. Besorge Dir einen günstigen USB-Stick – es gibt sie auch sehr preiswert gebraucht – dann kannst Du unbeschwert und sogar meist mit höherer Bandbreite weitersurfen. Ich bin mir sicher, diese Lösung vermeidet eine Menge Ärger und sogar weitere Kosten.
    mobilcom-debitel betreibt übrigens selbst kein Netz. Die Betreiber haben in der Tat im Laufe dieses Jahres UMTS (3G) abgeschaltet. 4G war auch schon vorher in den Netzen aktiv.
    Viele Grüße
    Daniel | Handyhase.de

    paul 15.12.2021, 23:35

    Es gibt wohl bei jedem Anbieter positive und negative Erfahrungen.
    Ich habe einen Vertrag bei md abgeschlossen. Es hat alles funktioniert.
    Die Umstellung war erfolgreich, die Rufnummer-Mitnahme wurde bestätigt.
    Viele Einstellungen – z.B. Drittanbietersperre und andere – lassen sich ganz
    bequem in der App einstellen. Ich hatte auch schon einige Anrufe bei der Hotline.
    Natürlich kommt es ab und zu zu Wartezeiten und die Stimme von unserem
    "Dieter" kann einem schon mal nerven, aber insgesamt wurden meine
    Fragen beantwortet und die Mitarbeiter*innen am anderen Ende der Leitung
    waren freundlich. Ich kann mir schon vorstellen, dass bei der Vielzahl von Anrufen
    und vor allem von teilweise unsachlichen Kunden, der eine oder andere
    Mitarbeiter auch schon einmal genervt ist.
    Insgesamt fällt mein Urteil positiv aus.

Michael 09.12.2021, 17:57

Ich finde es unverschämt, das ich bei der Telefon"hotline" 3min lang mit irgendwelchen Fragen und Eingaben – oder noch schlimmer mit D.B. – hingehalten werde, nur um am Ende zu erfahren das leider alle Mitarbeiter "im Gespräch" sind und der nette Computer auflegt.
Was für eine Zeitverschwendung :-(.

Dann doch bitte am Anfang gleich prüfen und das Gespräch beenden.

    Jochen 23.12.2021, 10:42

    @Michael: Meine Erfahrung ist ähnlich. Wartezeit in der Hotline an einem Vormittag in Summe ca. 50 Min. Davon ca. 2 Min Gespräch um mir mitzuteilen, dass alle Techniker im Gespräch sind.
    Rückruf wäre nicht möglich, sondern ich solle es mittags nochmal versuchen. Die Stimme von DB ist extrem nervig. Bin als Neukunde sehr irritiert..

Bernd Göbel 30.11.2021, 12:41

bin schon langjähriger Kunde bei mobilcom-debitel. Seit neuestem Kunde beim Shop in Wiesloch und ich muss sagen Jamare Kieltsch ist super kompetent und sehr freundlich und hilfsbereit. Vorallem Kundennah, heißt alles transparent und so wie besprochen. Kann den Sop nur empfehlen und bin sehr zufrieden und bleibe dort als Kunde

Frank 23.11.2021, 13:01

Sehr schlechte Kundenservices..! Sehr unfreundlich und schreit die Kunden am Telefon an und legt auf.
Der Herr am Telefon mit seine russischen oder polnischen Akzent nennt sich Petrov und ist sehr unfreundlich bis unverschämt. Man versteht ihm kaum und kann keine problem lösen. Ich will nie wieder mit mobilcom debitel zutun haben.

Alexander Lairich 21.09.2021, 13:31

Meine Erfahrung mit Mobilecom-Debitel ist eher unangenehm…bei meinem ersten Kundenrückgewinnungsgespräch bin ich mit dem Angebot eher im unteren Segment gehalten worden. Im Klartext meine ich damit, wenig Leistung für viel Geld, was mir aber geschuldet war. Ich hätte mich vorher informieren können und nicht akzeptieren sollen.
Auf Abofallen-Angebote wurde ich nicht hingewiesen und musste aktiv blocken.
Einfach Null – Kundenfreundlich…

Und so verlieft das vor kurzem zweite Rückgewinnungsgespräch…

Bei dem nun zweiten Kundenrückgewinnungsgespräch hatte man sehr "attraktive Angebote" für mich und der ÄUSSERST UNFREUNDLICHE Mitarbeiter bot mir 1/3 der Leistung von aktuellen Paketen, die man als Neukunde bekommen hätte, jedoch zum gleichen Preis. Da ich mich zum Glück nun vorher informiert habe, konnte ich GEZIELT FRAGEN. Mir wurde jedoch NICHT EINE FRAGE BEATNWORTET. Stattdessen hat der Mitarbeiter EINFACH AUFGELEGT!

Ich bin einfach nur froh, dass ich da bald weg bin…

    Profilbild von Marleen

    Marleen 21.09.2021, 14:31

    Hallo Alexander,

    das ist natürlich unschön. Leider gibt es bei jedem Anbieter negative und positive Beispiele. Hast Du den Mitarbeiter gemeldet? Oft sind das auch externe Call-Center-Agenten.

    Viele Grüße
    Marleen

      Alexander 21.09.2021, 14:43

      Hallo Marleen, ich habe erlaubt den Anruf für Schulungszwecke aufzuzeichnen. Ich hoffe, dass Mobilecom-Debitel davon Gebrauch macht. Den Mitarbeiter zu melden, darauf habe ich verzichtet. Ich nehme ihm das nicht übel.

      Beste Grüße!

        Profilbild von Marleen

        Marleen 21.09.2021, 15:11

        Hallo Alexander,

        ok, manchmal hilft es natürlich, Dinge direkt anzusprechen. Nur so kann der Mobilfunker, in diesem Fall mobilcom-debitel, zügig daran arbeiten. 🙂

        Viele Grüße
        Marleen

Rolf 27.08.2021, 13:58

Ich kann Stoffel nur zustimmen. Hab einen alten Stick, der nicht 4G-fähig ist. Seit Juli 2021 kann ich nur noch mit einer Mindestübertragungsrate surfen.
MobilecomDebitel sagt dazu nur, dass sei meine Schuld. Ich hätte mich vor Vertragsabschluss (Mitte 2020) kundig machen müssen, dass das Netz umgestellt wird. Nun muß ich einen neuen stick kaufen, aus dem Vertrag komme ich nicht raus. Ich kann nur sagen: Schämt Euch Mobilcom.
Rolf

    Profilbild von Philipp Schmidt

    Philipp 27.08.2021, 14:06

    Hallo Rolf,

    3G wird ja nach und nach bei allen Netzbetreibern abgeschaltet und das wurde auch in den Medien lange im voraus kommuniziert. Auch wir haben uns mit dem Thema schon beschäftigt und einen Artikel dazu. https://www.handyhase.de/magazin/3g-abschaltung/

    Hier trifft mobilcom-debitel keine Schuld, denn diese haben mit der 3G-Abschlatung nichts zu tun, das machen die Netzbetreiber.

    Grüße
    Philipp | Handyhase.de

Stoffel 03.08.2021, 21:53

Last einfach die Finger von mobilcom-debitel auch wenn es ein günstiges Gerät dazu geben sollte kommt euch das mit dem Vertrag dann doch noch teuer. Ich hab die SIM nicht mal in einem Gerät eingebaut gehabt und trotzdem waren auf meiner Rechnung dann irgendwelche Abo Pakete und der Kundenservice wollte mir erklären ich hätte bestimmt eine SMS bekommen. ich hatte übrigens schon beim ersten Mal Drittanbieter Services sperren lassen aber ein Jahr später der selbe Betrug nochmal. Das ist nicht alles, ich hab das bisher bei keinem anderen Anbieter erlebt, bei md muss man alles über den Kundenservice regeln und wird mit Warteschlangen gefoltert (oder wieso klingt die Musik einfach so schrill? die soll einem in den Ohren weh tun), ich hab einfach so viele Werbeanrufe bekommen das ich die Karte einfach nicht gebrauchen konnte. Ich bin so froh das ich den Mist gekündigt habe

    Profilbild von Daniel

    Daniel 04.08.2021, 11:27

    Hallo Stoffel,
    die Erfahrung ist natürlich unschön. Allerdings verwechselst Du hier sehr wahrscheinlich etwas: Die Abo-Pakete waren sicherlich Optionen, die Du bei Nichtgefallen jederzeit hättest abbestellen können. Eine Drittanbietersperre hilft da nicht – üblicherweise werden die Optionen zum Vertragsstart aktiviert, was auch Teil der Buchung ist. Dass das Abbestellen dieser Optionen erst zu den günstigen Preisen führt, machen wir bei uns in den Beiträgen ausdrücklich klar. Mehr Informationen dazu findest Du außerdem hier: https://www.handyhase.de/magazin/testoptionen-kuendigen/
    Mein Rat an dieser Stelle ist daher, eine SIM-Karte nicht einfach beiseite zu legen. Es ist durchaus üblich, dass man rechnungsrelevante Informationen per SMS bekommt. Und die Werbeeinwilligung kann man mittlerweile auch recht einfach entziehen.
    Das alles sind in der Tat ein paar Handgriffe, können einem aber solchen Ärger ersparen. Ich hoffe, dass Du in Zukunft bessere Erfahrungen machst. Achte darauf, dass es bei allen Anbietern solche und ähnliche Fallstricke gibt. Viel Erfolg!
    Beste Grüße
    Daniel | Handyhase.de

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht