Samsung Galaxy S gibt es 11 Jahre: Ein Rückblick auf die erfolgreiche Android-Smartphone-Reihe

  • aktualisiert am 12.06.2020
Am 20.02.2019 stellte Samsung mit dem Samsung Galaxy S10 die mittlerweile zehnte Generation der Flaggschiff-Reihe vor. Über die Jahre hat sich nicht nur bei der Größe der Geräte etwas getan. Für uns Grund genug die zahlenmäßig erfolgreichste Android-Modellreihe kurz Revue passieren zu lassen. In unserem Samsung Galaxy S Vergleich erhältst Du einen Überblick zu allen Smartphones!
Samsung Galaxy S Familie

Kleine Auswahl wichtiger Modelle der Galaxy-S-Familie (Bild/Logo: Samsung, Bearbeitung: Handyhase.de)

Samsung ist von Beginn an einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt gewesen. Anfänglich noch überwiegend mit Handys gestartet, die noch auf Symbian OS setzten, kam 2009 mit dem Samsung Galaxy SGH i7500 das erste Android-Smartphone der Südkoreaner auf den Markt. Zunächst eher als ein Versuch einzustufen, startete ein Jahr später mit dem Samsung Galaxy S die Vormachtstellung Samsungs im Android-Bereich.

Samsung Galaxy S20 / S20 Plus / S20 Ultra

Samsung Galaxy S20 Serie

Die drei Neuen: Galaxy S20, S20 Plus und das S20 Ultra 5G (Bild: Samsung)

2020 setzt Samsung neben einem etwas angepassten Design vor allem auf neue Kameras. Das E-Modell war ein Experiment, wie das Galaxy S20 als kleinstes Modell der 2020er Generation zeigt. Die Plus-Variante ist entgegen den Vorgänger-Generationen dieses Mal tatsächlich nur minimal größer, während das Galaxy S20 Ultra 5G vor allem bei der Kamera ordentlich einen drauf setzt: Mit 108 Megapixel Auflösung und einem 100-fachen Hybrid-Zoom, realisiert mit Hilfe eines optischen Periskop-Teleobjektiv.

Die einzigen wirklich nennenswerten Unterschiede der drei Smartphones sind die Kameras, Akku und Displaygröße. Die Kerndaten wie Speicher oder Prozessor sind identisch. Und eine weitere Besonderheit: Das Ultra-Modell ist ausschließlich mit 5G zu haben, während S20 und S20 Plus auch als etwas preiswertere LTE-Varianten zu haben sind.

Samsung Galaxy S10e / S10 / S10 Plus

Samsung Galaxy S10 Gerüchte

Feintuning lautet die Devise beim Galaxy S10 (SM-G973F) (Bild: Samsung)

Dieses Jahr wird Samsung mit seinen S-Modellen das 10-jährige Jubiläum feiern und schickt dafür gleich drei Modelle ins Rennen. Neben der Standard- und Plus-Variante wird es dieses Jahr mit dem Samsung Galaxy S10e ein „Einstiegsmodell“ geben, welches zugunsten eines niedrigeren Preises technisch leicht abgespeckt wurde. In den Kerndaten – Kamera, Prozessor, Software – wird es den besseren Modellen kaum nachstehen. Neu ist die als „Punch-Hole Cam“ bezeichnete Frontkamera mitten im Display, um das Thema Notch zu umgehen. Alles Wichtige zu den Neuheiten erfährst Du in unserem Samsung Galaxy S10 Ratgeber.

Samsung Galaxy S9 / S9 Plus

Samsung Galaxy S9 SM-G960F

Eine Evolution statt Revolution ist das Samsung Galaxy S9 (SM-G960F) (Bild: Samsung)

Mit dem am 25.02.2018 auf dem MWC in Barcelona vorgestellten Samsung Galaxy S9 und Samsung Galaxy S9 Plus setzte Samsung den eingeschlagenen Weg fort. Das Design wurde weiter verfeinert, die üblichen Hardware-Upgrades bei Prozessor (Exynos 9810), Speicher (schnellerer RAM, im S9 Plus zudem 6GB RAM), Display sowie Software hielten Einzug und der Fingerabdrucksensor war nun besser platziert. Besonderes Lob erhielt die Kamera, bei der Samsung erstmals auf eine variable Blende setzte, die je nach Situation mehr oder weniger Licht auf den Kamera-Sensor durchlässt.

Samsung Galaxy S8 / S8 Plus

Samsung Galaxy S8 SM-G950F

Nun auch in groß zu haben: DasSamsung Galaxy S8 (SM-G950F) (Bild: Samsung)

Am 29.03.2017 stellte Samsung mit dem Samsung Galaxy S8 und dessen Plus-Variante neue Modelle seiner Galaxy-S-Serie vor. Erstmals wurde auf den ikonischen Home-Button verzichtet und das Display-Gehäuse-Verhältnis drastisch verbessert. Das Infinity-Display wuchs zudem vom klassischen 16:9-Seitenverhältnis auf eine 18,5:9-Darstellung. Den hinzugewonnenen Platz nutzt Samsung erstmals für Software-Tasten zur Bedienung.

Allerdings wurden teils doppelt vorinstallierte Apps, aber vor allem der sehr unglücklich platzierte Fingerabdrucksensor direkt neben der Hauptkamera kritisiert. Dafür konnte die Samsung Experience im Gegenzug durch eine saubere und weniger verschachtelte Oberfläche punkten. Nur der erstmals eingeführte digitale Assistent Bixby und die damit verbundene Hardware-Taste, die sich nicht mit Bordmitteln umbelegen lässt, erhielt vernichtende Kritiken.

Samsung Galaxy S7 / S7 Edge

Samsung Galaxy S7 SM-G930F

Das vielleicht erfolgreichste Modell: Samsung Galaxy S7 (SM-G930F) (Bild: Samsung)

Mit dem Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge, die beide am 21.02.2016 auf dem MWC in Barcelona präsentiert wurden, legte Samsung in einigen Belangen eine Rolle Rückwärts ein. Die Smartphones waren wieder gemäß IP67 wasserdicht und auch der microSD-Slot kehrte zurück. Ansonsten wurde der bewährte Materialmix aus Metallrahmen und Glasrückseite beibehalten und die Kamera mit der DualPixel-Technologie enorm verbessert. Obwohl die Handy-Kamera nur noch 12 Megapixel statt der 16 Megapixel des Vorgängers auflöst. Der Exynos 8890 Prozessor im Zusammenspiel mit 4GB RAM sorgte für neue Leistungssprünge, die im Alltag eine hohe Performance bot.

Samsung Galaxy S6 / S6 Edge / S6 Edge Plus

Samsung Galaxy S6 SM-G920F

Im feinsten Premium-Gehäuse war das Samsung Galaxy S6 (SM-G920F) gehüllt (Bild: Samsung)

Mit dem Samsung Galaxy S6 wurde am 01.03.2015 ein größerer Neuanfang gewagt. Der 5,1 Zoll große SuperAMOLED-Bildschirm mit erstmals 1440 mal 2560 Pixel Auflösung, ein Exynos 7210 Prozessor gepaart mit 3GB RAM und eine 13 Megapixel Hauptkamera stellten eher die üblichen Verbesserungen dar. Wirklich bahnbrechend war jedoch der Wechsel von Kunststoff hin zu Metallrahmen und Glasrückseite. Damit wurde das Smartphone haptisch enorm verbessert. Zudem gab es mit dem Galaxy S6 Edge erstmals eine Variante mit einem an den Seiten nach hinten gebogenen Display. Wenig später folgte mit dem Galaxy S6 Edge Plus ein auf 5,5 Zoll deutlich vergrößertes Modell.

So gut auch der Sprung in Sachen Gehäuse war, der Wegfall der Speichererweiterung mittels microSD-Karten und dem nun fest verbauten Akku sorgten für zahlreiche Kritik der Fans. Da konnte auch die spürbar reduzierte Anzahl an Bloatware-Apps nicht helfen.

Samsung Galaxy S5

Samsung Galaxy S5 SM-G900F

Mit dem Samsung Galaxy S5 (SM-G900F) waren die S-Modell erstmals wassergeschützt (Bild: Samsung)

Einen kleinen Wendepunkt stellt das Samsung Galaxy S5 dar, welches am 24.02.2014 auf dem MWC in Barcelona vorgestellt wurde. Eine hervorragende 16 Megapixel Kamera mit optischer Bildstabilisierung, ein klasse 5 Zoll großes SuperAMOLED-Display und der Snapdragon 801 Prozessor mit 2GB RAM (LTE-A-Variante: 3GB RAM) sorgten für positive Reaktionen. Sogar der wechselbare Akku, obwohl das Gerät nach IP67-Zertifizierung wasserabweisende Eigenschaften besitzt, war ein echter Pluspunkt. Dennoch waren die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurückgeblieben, vornehmlich aufgrund des kaum veränderten Designs und leichten Performance-Problemen trotz der starken Hardware.

Samsung Galaxy S4

Samsung Galaxy S4 GT-I9505

Das Samsung Galaxy S4 (GT-I9505) war seinerzeit enorm erfolgreich (Bild: Samsung)

Eine kleine Sonderstellung nimmt das Samsung Galaxy S4 ein, aber nicht wegen der Technik oder Software. Vielmehr wurde es am 14.03.2013 im Rahmen einer Art Musical vorgestellt. Einzelne Funktionen wurden dabei zum zentralen Punkt von Tanz- und Showeinlagen, um die Nützlichkeit dieser Features besonders gut in Szene zu setzen.
Mit 5-Zoll-Full-HD-Display, einem Snapdragon 600 Prozessor in der internationalen Variante und der 12 Megapixel Kamera setzte Samsung einmal mehr neue Bestmarken bei der Hardware und Leistungsfähigkeit. Jedoch wurde diesmal Samsungs TouchWiz-Oberfläche dafür kritisiert, mit Bloatware, teils doppelten Apps und sinnfreien Software-Gimmicks zu sehr vollgestopft zu sein.

Samsung Galaxy S III

Samsung Galaxy S3 GT-I9300

Auch mit LTE zu haben: Das Samsung Galaxy S3 (GT-I9300) (Bild: Samsung)

Technisch legte Samsung mit dem Galaxy S III eine ganze Schippe oben drauf. Das Display wuchs auf 4,8 Zoll an, sorgte mit 720 mal 1280 Pixel Auflösung für eine neue Schärfe und war mit dem Exynos 4412 Prozessor plus 1GB RAM wieder an der Spitze. In einer speziellen Variante bekam es sogar LTE-Unterstützung, wo zudem der RAM auf 2GB aufgestockt wurde. Unter anderem war es exklusiv bei der Telekom mit Vertrag zu haben. Allerdings gab es auch erstmals größere Kritik am Design und das Kunststoff-Gehäuse wurde schnell als „Plastikbomber“ verschrien. Nicht zuletzt sorgte das zuerst angekündigte und dann wieder abgesagte Update auf Android 4.3 Jelly Bean für große Verärgerung bei den Käufern des Gerätes.

Samsung Galaxy S II

Samsung Galaxy S2 GT-I9100

Eine klasse Weiterentwicklung: Das Samsung Galaxy S2 (GT-I9100) (Bild: Samsung)

Der Nachfolger des Ur-Galaxy-S erblickte am 13.02.2011 auf dem MWC 2011 in Barcelona das Licht der Welt. Vor allem der verbesserte 4,3 Zoll große SuperAMOLED-Bildschirm, die 8 Megapixel Hauptkamera und das niedrige Gewicht im Vergleich zur Konkurrenz sorgten für Begeisterung. Zeitgleich markierte das Galaxy S II den Anfang von Samsungs eigenen Prozessoren unter der Bezeichnung Exynos mit dem Exynos 4210 Dual-Core. Gepaart mit 1GB RAM und 16GB internem Speicher war es das leistungsstärkste Smartphone im Jahre 2011.

Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S GT-I9000

Samsungs erstes S-Modell, das Samsung Galaxy S (GT-I9000) (Bild: Samsung)

Am 04.06.2010 stellte Samsung mit dem Galaxy S den Grundstein für seine heutige Smartphone-Marktmacht der Öffentlichkeit vor. Damals war es der direkte Gegenspieler zum iPhone 4 von Apple. Vor allem das für damalige Zeiten hochauflösende SuperAMOLED-Display mit 480 mal 800 Pixel und 4 Zoll Größe waren die großen Pluspunkte. Angetrieben wurde das auch als GT-I9000 bekannte Galaxy S von einem Samsung Hummingbird-Prozessor mit 1 GHz, 512MB RAM und verfügte über eine 5 Megapixel Kamera. Es war zudem der Beginn von Samsungs eigener Android-Oberfläche TouchWiz (ab Android 9 als OneUI bezeichnet), die im Laufe der Zeit geliebt oder gehasst wurde.

Du willst mehr zu Samsung und seinen Modellen wissen? Dann wirst Du in unserer Samsung-Modellübersicht fündig.

Samsung Galaxy S Überblick 2020

(Fast) Alle Modelle der Samsung Galaxy S Familie auf einen Blick (Bild: Handyhase.de)

Stefan
Redaktion Stefan

Der Hardware-Hai Stefan hat seine Mobilfunk-Anfänge schon weit vor seinem Studium der Angewandten Informatik unternommen. Seitdem hat sich das Hobby zum Beruf gewandelt und während des Studiums erfolgte 2012 der Einstieg in die Blogger- & Redaktions-Welt.