Studie: 800 € und mehr sparen!

Tarif vom Mobilfunk-Discounter oder Netzbetreiber?

Neben den bekannten Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 gibt es zahlreiche Discount-Provider. Schließt Du dort Deinen Tarif ab, ergibt sich ein mitunter hohes Einsparpotential von 800 € und mehr - das ergibt eine Recherche von Handyhase.de. Hier liest Du, mit welchen Vorteilen so ein Discounter-Tarif verbunden sein kann.
Mobilfunk-Discounter oder Netzbetreiber

Mobilfunk-Discounter oder Netzbetreiber: Ein Premium-Tarif lohnt sich nicht immer, im Gegenteil: Beim Discounter sparst Du jede Menge Geld (Bild: Pixabay @AJS1)

Tarif vom Netzbetreiber oder Mobilfunk-Discounter?

Was ist nun besser, ein Tarif vom Netzbetreiber (Telekom, Vodafone, o2) oder von einem Mobilfunk-Discounter wie congstar, otelo, Blau, freenet oder Drillisch? Hier kommt es auf Deine Ansprüche an: Möchtest Du Premium-Leistungen nutzen? Oder reicht Dir ein „einfacher Tarif“ aus?

Fakt ist: Allnet-Flat, Datenvolumen und Kunden-Service: All das bekommst Du ebenso bei den Discounter-Marken wie bei den großen Netzbetreibern, zahlst dafür aber eine deutlich geringere Gebühr. Eine Recherche von Handyhase.de hat ergeben: Du kannst 800 € und mehr bzw. rund 80 % sparen, wenn Du Dich für die Mobilfunk-Discounter-Variante entscheidest.

Premium-Tarif oder Discount-günstig?

Stellst Du Dir nun also die Frage, ob es ein Premium-Tarif oder ein Tarif vom Mobilfunk-Discounter werden soll, dann helfen Dir diese Vorteile und Nachteile eines Discounter-Tarifs sicherlich für einen ersten Überblick weiter:

Vorteile
  • bis zu mehr als 800 € bzw. ca. 80% günstiger
  • Tarife für jeden Bedarf (wenig bis viel Datenvolumen)
  • gleiches Netz wie das „Original“
  • auf Wunsch auch mit Handy
  • Service laut Testurteil meist ebenfalls gut bis sehr gut
  • VoLTE und WLAN-Call meist freigeschaltet
Nachteile
  • selten neuer Netzstandard 5G
  • geringere Bandbreite (bis zu 25 / 50 MBit/s. statt LTE Max oder 5G)
  • besondere Vorteile wie Young- und Kombi-Vorteil sowie Partnerkarten entfallen oft

Was sind Mobilfunk-Discounter?

Was sind Mobilfunk-Discounter überhaupt? Im Grunde handelt es sich dabei um Mobilfunk-Marken, die anders als die Premium-Netzbetreiber-Marken den Fokus auf das Wesentliche legen: Eine in der Regel begrenzte Auswahl aus wenigen Tarifen, deren Leistungen sich jedoch keinesfalls verstecken müssen. Und oft stecken sogar die Netzbetreiber mehr oder weniger hinter den Discountmarken. congstar ist etwa eine Tochter der Telekom, hinter otelo steckt Vodafone und Blau ist eine Marke der Telefónica.

Obwohl Mobilfunk-Discounter-Tarife oft sehr viel günstiger als das Original sind, dürften dennoch die meisten Bedürfnisse von Mobilfunk-Nutzerinnen und Nutzern mit den preiswerten Alternativen gestillt werden. Denn auch sie bieten eine Ausstattung, die das wichtigste abdeckt: Sei es ausreichend Datenvolumen für Viel- oder Wenigsurfer, die gleiche Netzqualität wie beim Original, die Verfügbarkeit von Telefonie über das 4G- bzw. über WLAN-Netze (Voice over LTE und WLAN-Calling, Vorsicht: Hier sind die Discounter-Marken im Vodafone-Netz noch das Sorgenkind!) und die Möglichkeit, Bundles mit den begehrtesten Handys vergünstigt abzuschließen.

Tarif-Discounter: Nicht ganz so premium

Erst die Premium-Leistungen machen die Originale der Netzbetreiber aus. Hier geht es jedoch oft um Detailfragen. Um genau zu sein, fallen die (vermeintlichen) Nachteile bei den Tarif-Discountern gar nicht so sehr ins Gewicht: Die Handy-Geschwindigkeit spielt in der Praxis kaum eine Rolle, zumindest wenn es um die Frage geht, ob ein Tarif denn nun 25 oder 50 MBit/s. haben sollte. Auch der Abstand zu LTE Max ist im Alltag gar nicht so groß, wie es auf den ersten Blick aussieht.

Aber, das muss eben auch gesagt werden: 5G-Tarife sind (noch) eine Sache der Netzbetreiber. Nur wenige Provider abseits von Telekom, Vodafone und o2 bieten den neuen Netzstandard 5G an. Und: Wer die mitunter guten Kombinationsmöglichkeiten aus Junge-Leute-Rabatt, Vorteil mit DSL-/Festnetz und / oder Partnerkarte nutzen kann, fährt auch bei den Netzanbietern erstaunlich günstig.

Handyhase.de-Preisvergleich zeigt: Mobilfunk-Discounter deutlich günstiger

Wie sieht es also nun ganz konkret mit der Ersparnis beim Discounter-Tarif aus?

Die Redaktion von Handyhase.de hat sich das einmal ganz genau angeschaut und für drei verschiedene Tarif-Bedürfnisse (Normal-, Viel- und Poweruser mit einem Bedarf von rund 5 GB, 15 GB bzw. ab 40 GB im Monat) die Tarifkosten gegenübergestellt.

Das Ergebnis unserer Handyhase.de-Preisvergleich-Studie zeigt: Mobilfunk-Discounter können rund 80% günstiger sein als die Netzbetreiber.

  • Wir konnten eine Ersparnis zwischen 8,58 € und 33,58 € pro Monat errechnen, wenn Du statt dem Original-Netzbetreiber-Tarif eine günstige Discounter-Alternative wählst.
  • Für Poweruser ergibt sich zum Beispiel eine Gesamtersparnis von 806,01 € über 24 Monate im Vodafone-Netz.
  • Die beste prozentuale Ersparnis ergibt sich für Normalnutzer im o2-Netz: Dort kannst Du im besten Fall 81 Prozent sparen und zahlst statt 24,99 € nur 4,99 € im Monat.

Jetzt soll’s aber um die Ergebnisse gehen: Zu jedem Tarifbedarf haben wir die Tarifkosten bei den Netzbetreibern ermittelt und recherchiert, wie viel Du bei Tarif-Discountern für etwa gleich viel (oder mehr) Datenvolumen bezahlst. Daraus haben wir die Ersparnis über 24 Monate sowie eine prozentuale Ersparnis errechnet.

Vielsurfer mit ca. 15 GB im Monat

Erste Gruppe sind die Vielsurfer mit einem Tarifbedarf von rund 15 GB

  • Du bist unsicher, zu welcher Gruppe Du gehörst? Finde mithilfe unseres Ratgebers heraus, wie viel Datenvolumen Du verbrauchst.

Alle Werte abzubilden, würde diesen Beitrag sprengen. Nur exemplarisch siehst Du in der Tabelle also den Vergleich zwischen dem Original-Netzbetreiber-Tarif MagentaMobil M, der congstar Allnet-Flat M und der (nur aktionsweise buchbaren) crash Allnet-Flat.

TarifMagentaMobil Mcongstar Allnet Mcrash Allnet-Flat
Datenvolumen20 GB 5G15 GB LTE 5015 GB LTE 50
Grundgebühr49,95 €22 €9,99 €
Anschlusspreis39,95 €15 €0 €
Gesamtkosten (24 Monate)1238,75 €543 €239,76
Ersparnis/695,75 € (56%)998,99 € (81%)

Stichtag der Erhebung: 18.10.2022

Auf ebenfalls beeindruckende Werte kommen wir im Vodafone-Netz. Dort sparst Du rund 67%, wenn Du Dich für die Klarmobil Allnet-Flat mit 18 GB statt für den Tarif Vodafone GigaMobil S entscheidest. Beim dauerhaft buchbaren SIMon mobile Flex sind es 53%. Vielsurfer im o2-Netz kommen auf ähnlich interessante Werte, wenn sie statt zum o2 Free M zum freenet green LTE 18 GB im Telefónica-Netz (66%) oder zum dauerhaft buchbaren Blau Allnet Max (46% Ersparnis) greifen.

Du möchtest dir einen genaueren Überblick verschaffen? Hier findest Du alle Tarife mit mindestens 15 GB Datenvolumen in allen Netzen:

Tarife mit 15 GB vergleichen

Powersurfer ab 40 GB pro Monat

Powersurfer können im D1-Netz aktionsweise sogar über 1.000 € sparen, wenn sie statt des Originals Telekom MagentaMobil L (40 GB) den freenet green LTE mit 50 GB buchen. Der green-Tarif ist nur aktionsweise buchbar und markiert mit einer Grundgebühr unter 15 € einen Bestpreis. Das 5-fache Datenvolumen ist dagegen dauerhaft im congstar X Tarif (200 GB) buchbar. Hier sparst Du immerhin rund 260 € über 24 Monate.

Auch in den übrigen Netzen ergeben sich gute Werte: Rund 800 € oder 52% sparst Du zum Beispiel, wenn Du Dich statt für den Vodafone GigaMobil XL für die otelo Allnet-Flat Max entscheidest.

Tarife ab 40 GB vergleichen

Normaler Verbrauch von ca. 5 GB im Monat

Ein normaler Verbrauch liegt bei rund 5 GB pro Monat. Hier sparen Kund*innen der Marke fraenk (5 GB, Telekom-Netz, aktuell sogar mit 6 GB durch eine Aktion) rund 73% (knapp 640 € innerhalb von 24 Monaten) im Vergleich zum teuren Magenta-Original.

Wer zur Vodafone-Marke otelo statt zum GigaMobil-Tarif greift, kann im D2-Netz 36% sparen.

Spannend wird es bei o2: Hier trumpfen alle mit Blau-Tarif (4 GB) auf und sparen 74% gegenüber des Originals (o2 Free S Boost mit 6 GB). Noch höher liegt die Ersparnis erneut beim Abschluss von Aktionstarifen: Der günstigste Drillisch-Aktionstarif bietet 5 GB für 4,99 €, das entspricht einer Ersparnis von 81 %. Der Tarif wird meist wöchentlich verlängert und läuft abwechselnd bei unterschiedlichen Drillisch-Marken. Hier würdest Du über 80% sparen!

Hier geht’s zu den Tarifen für Normalsurfer ab 5 GB:

Tarife mit 5 GB vergleichen

Kundenservice gut, auch bei Mobilfunk-Discountern

Bedeuten höhere Preise auch automatisch einen besseren Service? Nein, mitnichten. Der Connect-Hotline-Test untersucht regelmäßig die Service-Qualität des Kundenservice einzelner Provider. Die Netzbetreiber erreichen zwar oft hohe Punktzahlen, doch einzelne Mobilfunkmarken bieten einen mindestens ebenso guten wenn nicht sogar besseren Service, so die Tester.

Im Hotline-Test aus dem April 2022 erreichten etwa die Telekom, Tchibo mobil, LIDL Connect und Drillisch-Marke yourfone ein sehr gutes Ergebnis. o2 sowie congstar, Blau und freenet (ehemals mobilcom-debitel) erhielten eine gute Gesamtnote und eine höhere Punktzahl als Vodafone. Ein teures Original muss also nicht zwangsweise einen besseren Kundenservice bedeuten.

Fazit: Hohe Ersparnis bei Tarif-Discountern möglich!

Nutzt Du aktuell einen Tarif der Netzbetreiber, lohnt es sich, einmal die Preise durchzuchecken. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Du in einem vergleichbaren Mobilfunk-Discounter-Tarif deutlich weniger bezahlen würdest. Dank der neu geregelten Kündigungsmodalitäten und der gesetzlichen Anpassungen ist ein Tarifwechsel auch wirklich einfach.

Neben den ohnehin schon guten Sparmöglichkeiten von bis zu 800 € (je 24 Monate) bei Tarif-Discountern wie congstar, otelo und Blau, kannst Du sogar noch mehr sparen, wenn Du einen der meist stark limitierten Aktionstarife erwischst. Behalte am besten die Angebote rund um die besten Handytarife im Blick, zum Beispiel im wichtigen Black November. So kannst Du direkt zugreifen!

Profilbild von Stefanie
Schon seit 2011 ist Steffi als Redakteurin für verschiedene Online-Magazine und -Blogs unterwegs. Für Technik begeistert sie sich jedoch schon viel länger. Ihr erstes Handy? Ein Nokia 3310. Nach einem iPhone und einem Windows Phone (nein, kein Witz!) begleitet sie mittlerweile ein Android-Smartphone durchs mobile Leben. Und Abschalten? Das geht am besten beim Waldbaden, Power Metal hören oder bei einer Runde Assassin’s Creed.

Kommentar verfassen

Hinweis: Beiträge werden vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft.
Name
E-Mail-Adresse
optional, wird nicht veröffentlicht